Ortsbesichtigung

Man mag es kaum glauben, aber ich war heute Morgen schon in aller Hergottsfrüh vor der Tür. Der Schweinehund hat zwar erbittert gekämpft als der Wecker um 5 Uhr klingelte, aber ich konnte mich schließlich durchsetzen. Mein Ziel war meine Lieblingsschmetterlingslocation in der Eifel und ich wollte spätestens um 7 Uhr vor Ort sein, um die dann noch kalten Temperaturen im Tal von 2 Grad *schlotter* zu nutzen, um vielleicht…

Artikel lesen

Sonntagabendspaziergang

Sonntagabend ging es mit dem Göttergatten erst zu einem Abendspaziergang vor die Tür. Einfach bei uns in den Feldern über dem Dorf eine Runde laufen und vielleicht endlich mal einen Steinkauz sichten. Einen Kauz haben wir zwar – wie bisher auch – nicht gesehen, dafür aber ein schönes Waldstück mit Buschwindröschen und Kleinem Immergrün entdeckt, die einen bunten Teppich rechts und links neben einem kleinen Pfad bildeten. EureFrauke Gefällt mir…

Artikel lesen

Vom Winde verweht in der Swistniederung

Jesses war das gestern ein Wetterchen hier im Rheinland. Morgens windig und viel Regen und ab dem Nachmittag dann bis zum Abend blauer Himmel und Sonnenschein, aber dafür mit stürmischem Wind. Ein bisschen vor die Tür wollte ich bei dem Wetter schon, aber der Wald schied aufgrund eventuell fallender Äste aus und so bin ich eine Runde in der Swistniederung bei Miel spazieren gegangen. Das einzige Getier was ich erblicken…

Artikel lesen

Abendspaziergang

Nachdem ich gestern morgen zur Zahnreinigung und gestern Nachmittag zu meiner Hausärztin musste, hatte ich keine Muße mehr, zu einem Spaziergang vor die Tür zu gehen. Beides hat mich gestern wieder echt gestresst, sodass ich danach einfach fix und fertig war und bereits um 19 Uhr hätte einschlafen können. Burnout lässt grüßen. Dafür habe ich noch Bilder von Mittwoch für euch, als ich an der Erft entlang einen ca. 3…

Artikel lesen

Küchenschellenzeit und längeres Melderchen

Es wird langsam Zeit, dass ich mich mal wieder melde. Fangen wir erst einmal mit dem Schönen an … den obigen Küchenschellen, die ich Montagabend in der Nordeifel vor und bei Sonnenuntergang aufgenommen habe. Endlich ist wieder Küchenschellenzeit. Die wenigen Wochen, in denen sie im Frühjahr blühen, muss ich genießen und ich werde sie bestimmt mindestens noch einmal besuchen, bis sie wieder für ein ganzes Jahr verschwinden, um im nächsten…

Artikel lesen

Frühblüher im Abendlicht

Gestern am späteren Nachmittag war unsere kleine Fototruppe, bestehend aus Andreas (Link zu Instagram), Helmut und mir, nach langer Zeit mal wieder gemeinsam unterwegs. In den letzten Monaten bin ich entweder nur mit dem einen oder dem anderen losgezogen oder eben auch allein. Sogar der Göttergatte war gestern mit von der Partie und wollte sich bei dem wunderschönen Wetter an der frischen Luft bewegen. In den Wäldern blühen jetzt wieder die…

Artikel lesen

Postkartenkitsch

Hallo an diesem (zumindest im Vorgebirge) sonnigen Sonntag, an dem ich totmüde und zu nichts zu gebrauchen bin. Dabei hätte ich das den zweiten Tag in Folge gute Wetter lieber nutzen sollen, um vor die Tür zu gehen. Aber ne, mein innerer Schweinehund ist heute definitiv zu groß. Gestern Morgen war es einfach sehr früh und gestern Abend zu spät *gähn*. Um 6 Uhr hab ich mich mit Helmut bei…

Artikel lesen

Morgens im Westerwald

Die kleine Kapelle hatte ich bei Britta gesehen und sie war so nett und hat mir verraten, wo ich sie finde und so ging es gestern Morgen in aller Frühe los zu einem Kurzbesuch der Kapelle mit anschließendem Bestaunen des Sonnenaufgangs über den Hügeln des Westerwaldes. Ganz schön kalt war es, denn die Nacht war klar und ein sonniger Tag vorausgesagt. Gerade mal knapp über 0 zeigte das Thermometer an,…

Artikel lesen

Einfach ein saugeiler Morgen

Es ist 6.30 Uhr gestern Morgen als Helmut und Andreas (Link zu Instagram) vor unserer Haustür vorfahren, um mich einzusammeln. Ziel ist ein Aussichtspunkt in der Eifel in der Nähe des Rursees. Wir hoffen auf Nebel im Tal unter uns und einen Sonnenaufgang oberhalb der Nebelgrenze. Schon ca. 10 Minuten vor dem Ziel passieren wir mit dem Auto richtig geile (sorry für die Ausdrucksweise, aber so ist es nunmal) Locations,…

Artikel lesen

Milchstraße über dem Rursee

Zeitpunkt und Wetter waren gestern Abend perfekt, um die Milchstraße zu fotografieren. Und so ging es gegen 19 Uhr zusammen mit Andreas (Link zu Instagram) und Helmut Richtung Eifel, genauer gesagt an eine Stelle oberhalb des Rursees. Hier war ich bereits im letzten Herbst mal an einem Morgen mit dem GöGa und Helmut und ein Einheimischer, den wir dort trafen, wusste zu berichten, dass man auch in diesem Teil der…

Artikel lesen

Noch ein Besuch beim Eifelrotwild

Im Moment bin ich im Rotwildbrunftfieber und deshalb ging es am Wochenende an beiden Tagen am ganz frühen Morgen wieder in die Eifel, um Rotwild bei der Brunft zu beobachten. Samstagmorgen war es bis auf einen kurzen Moment nach Sonnenaufgang leider sehr neblig. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade einen etwas entfernt stehenden Rothirsch anvisiert, als es in meinem Sucher plötzlich dunkel wurde. Als ich den Kopf anhob, um zu…

Artikel lesen

In heimischen Gefilden …

… war ich gestern Morgen ab kurz nach sieben unterwegs. Bei uns oberhalb des Dorfes in den Feldern gibt es noch sehr viele alte Obstbäume und Dank der vielen Nutztiere, die wir hier haben, auch viele Scheunen, die der nicht so häufige Steinkauz als Lebensraum benötigt. Ihm stehen bei uns auch einige Niströhren zur Verfügung und so soll er hier auch heimisch sein, wie mir schon von diversen Menschen berichtet…

Artikel lesen

Nachschlag aus den Siegauen

Irgendwann erwähnte ich ja schon einmal, dass ich manche Fotos mit etwas Abstand betrachten muss, damit sie mir gefallen und so habe ich heute noch drei Fotos von meinem freitäglichen Morgenrundgang in den Siegauen für euch. Von gestern gibt es leider keine Bilder. Da war der innere Schweinehund mal wieder stärker. Die Bilder von meiner heutigen Morgenrunde gibt es dann morgen zu sehen. Und da ich beim Schreiben hier gerade…

Artikel lesen

Morgens in den Siegauen

Jetzt hab ich schon seit letzter Woche Donnerstag Urlaub, bin aber während der vergangenen Woche irgendwie nicht aus dem Quark gekommen. Irgendeinen Grund fand mein innerer Schweinehund immer, um nicht mit der Kamera vor die Tür zu gehen und das obwohl wir endlich mal sommerliches Wetter hatten. Ich bin ständig müde und frühes Aufstehen ist im Moment eine Quälerei für mich. Wobei ich mit früh alles vor 6 meine und…

Artikel lesen

Ein Melderchen

Wüsste ich es nicht besser, würde ich behaupten, wir hätten Oktober und wären mitten im Herbst angekommen. Das Wetter ist ja seit Wochen hier im Vorgebirge schon nicht sommerlich. Die letzte Woche war aber echt usselig !Nass, teils kräftig windig und Temperaturen jenseits von 20 Grad. Und damit meine ich unter und nicht über 20 Grad. Wir pendelten uns so zwischen 13 und 16 Grad ein und Dank des verregneten…

Artikel lesen