Fraukografie

Eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge & die Jungs-WG

Auf der Suche nach Apollo

Mauereidechse

Heute Morgen sind der GöGa und ich knapp 88 km Richtung Süden an die Mosel gefahren.
Genauer gesagt ins Dörtebachtal, das bei Klotten liegt.

Hier haben wir nach Apollo Ausschau gehalten … also natürlich nicht nach dem Raumschiff, sondern nach dem seltenen Apollofalter, den es in Deutschland nur noch an sehr wenigen Stellen gibt. Sein Bestand ist stark gefährdet.

Unter anderem gibt es noch Vorkommen an der Mosel, wo er die Steilhänge und auch Weinberge liebt. Weiterlesen

2+

Nur einen Bläuling …

… und eine Raupe haben Helmut und ich heute in der Nordeifel fotografieren können.

Leider gingen die Temperaturen heute schon ziemlich früh in die Höhe, sodass wir viele Falter bereits fliegend sahen und nicht mehr in der morgentlichen „Kälte“starre.

Aber noch früher als 7 Uhr wollte ich heute Morgen dann doch nicht in der Eifel sein.

Irgendwie schlafe ich im Moment für meine Verhältnisse sehr schlecht ein. Ich glaube, es liegt daran, dass es noch so ewig hell in unserem Schlafzimmer ist, weil es gen Westen liegt, wo die Sonne um diese Jahreszeit erst sehr spät untergeht.

Allerdings kann ich auch nicht schlafen, wenn die Jalousien herunter gelassen sind. Dann ist es mir nachts zu dunkel. ;-)

Und so brauche ich im Moment immer fast 30 Minuten bis ich einschlafe. Sonst berührt mein Kopf gerade mal das Kissen und schon schlafe ich *ggg*.

Und da ich um 6 Uhr bereits das Haus verlassen muss, wenn wir uns um 7 Uhr in Nettersheim treffen wollen, muss ich natürlich auch entsprechend früh aufstehen. Aber ich kenne da Leute, die lachen darüber, weil sie noch früher aufstehen, um das beste Licht des Tages zu erhaschen. ;-)

Nun denn … erfolgreich sieht anders aus, aber schön war es natürlich trotzdem.

Eure

Frauke

 

2+

Tote Hose an den Teichen

Ringelnatter (kurz vor der Häutung)

An den Stallberger Teichen war heute fast gar nichts los.

Libellenschlupfe gab es nur einen (zumindest haben wir nicht mehr gefunden) und der hing so, dass es mir ein Foto nicht wert war.

Eine Libellenlarve, die wir entdeckten, lief etwas planlos über die Erde und fand nicht recht den geeigneten Platz zum Schlüpfen und leider wurde es gegen Mittag dann auch zu windig für Makros.

Auch auf den Teichen und rund herum war heute eher chillen angesagt. Tja, so Tage gibt es halt auch. :-)

Dafür konnte ich nach langer Zeit mal wieder eine Ringelnatter fotografieren. 1,20 cm wird sie wohl ungefähr lang gewesen sein. Zusammengerollt ist das immer schwer abschätzbar. Leider verschwand sie kurze Zeit nachdem ich sie am Ufer des Teiches im Schilf entdeckt hatte auch schon in einem Loch unter einem Stein.

So, hier jetzt die wenigen Bilder von heute.

Und was habt ihr so getrieben ?

Eure

Frauke

 

 

2+
1 2 3 44

Kategorien