Poldi
Spitznamen: Poldini, Kröte und Knödel
Das Licht der Welt erblickt am: 08.07.2019

Hallo ihr da Draußen !

Ich bin der Poldi und bevor irgendjemand auf falsche Gedanken kommt … auch wenn wir in der Nähe von Köln wohnen und es beim 1. FC Köln mal einen bekannten deutschen Nationalspieler namens Lukas Podolski gab, den man überall liebevoll „Poldi“ genannt hat bzw. nennt, so ist er nicht mein Namensgeber.

Vielmehr bin ich nach dem kleinen Drachen Poldi aus der Kinderserie „Hallo Spencer“ benannt, die es schon lange nicht mehr gibt. Die war zu Kinderzeiten unserer Dosis aktuell. ;-)

Ich bin im Frühherbst 2019 hier eingezogen und habe frischen Wind in die Truppe gebracht, nachdem Yuri … Gott hab ihn seelig … leider im Spätsommer ins Regenbogenland gerufen wurde.

Mit Yuri hätte ich mich sicher gut verstanden, aber mit den anderen verstehe ich mich auch sehr gut.

Den besten Draht hatte ich zu Willy, der ja auch in 2019 geboren worden war. Wir hatten halt die gleichen Interessen: Spielen und Raufen nach Katerart. :-)

Leider musste Willy ja schon früh ins Regenbogenland gehen und so habe ich mich jetzt schnell mit Indy angefreundet. Mit ihm kann man wunderbar spielen.

Humbi und Zwergi sind zum Spielen einfach nicht mehr aufgelegt, aber mit ihnen kann man sehr gut im Körbchen kuscheln.

So viel Feuer unter dem Hintern ich auch habe (ich stelle wohl alle bisherigen Katzen in den Schatten, die die Dosis je erlebt haben) so gerne schmuse ich auch mit meinen Menschen.

Wegen meinem Feuer hatte ich leider in jungen Jahren (mit 6 Monaten) bereits einen kleinen Unfall mit unserem Dosimann. Ich bin ihm Fullspeed in die Füße gesprungen, während er durch die Wohnung lief und es kam wie es kommen musste, sein Fuß landete dabei auf meinem Fuß. Es gab ein hässliches Knackgeräusch und fortan konnte ich erst mal nicht mehr mit meiner linken Vorderpfote auftreten.

Ein umgehender Besuch beim Tierarzt ergab dann zwei gebrochene Mittelfußknochen und eine gebrochene Wachstumsfuge und leider auch 7 Wochen Knast in einem kleinen 1,20 m x 1,20 m  „großen“ Gehege, aus dem ich nur zum Kuscheln auf dem Arm raus durfte.

Meine Güte war ich froh, als diese Zeit vorüber war und ich wieder raus durfte. Den Willy hat es natürlich genauso gefreut, denn auch er musste schließlich auf mich als Raufkumpel verzichten.

Eines meiner Lieblingsspielzeuge war eine alte Diddl-Ratte von der Dosi. Sie apportierte ich sehr ausdauernd, wenn die Dosis sie durch die Wohnung warfen oder ich raufte mit ihr (leider habe ich sie mittlerweile gekillt und es quoll so weißes Zeug aus ihr raus). Meine neusten Lieblingsspielobjekte sind zusammengeknotete Pfeifenreiniger. Auf die hat wohl der Regenbogen-Yuri auch total gestanden.

Ich liebe allerdings auch Spielangeln und den großen Spieltunnel, den wir zu Hause haben. Da kann man so schön durchfetzen. :-)

Ansonsten kann man sagen … ich bin immer und überall dabei, wenn die Dosis irgendwas machen, was sie manchmal auch schon mal nervig finden. Alleine am PC sitzen, auf gar keinen Fall ! Alleine auf die Toilette gehen, wäre ja noch schöner. Neeee, da muss ich mit. Schließlich hat Menschlein auf der Toilette ja Zeit, kann mich auf den Schoß nehmen und kuscheln. Wahlweise lege ich mich aber auch einfach gerne in die herunter gelassene Hose. :green:  

Hach, ich könnte noch so viel über mich erzählen, aber das sprengt einfach den Rahmen.

Ihr werdet im Laufe der Zeit bestimmt noch oft von mir auf dem Blog lesen.

Euer

Poldi