Sonnenaufgang in den Siegauen

Fast verpasst hätte ich ihn … den Sonnenaufgang heute Morgen um kurz vor 6 in den Siegauen. Mein Wecker hat 2 eingespeicherte Weckzeiten. Halb 5 und halb 6 … je nach dem, ob ich am nächsten Tag im Homeoffice arbeite oder eben morgens kurz ins Büro muss, bevor ich wieder ins Homeoffice wechsele, stelle ich die jeweils benötigte Weckzeit ein. Heute wollte ich um halb 5 aufstehen und um 5…

Artikel lesen

Pink Moon Supervollmond

1  1/2 Tage zu Früh habe ich den Mond fotografiert und so seht ihr hier also nur den fast Pink Moon Supervollmond, der heute Früh um 5.31 Uhr seine Vollmondposition erreicht hatte und zu 100 Prozent von der Sonne angestrahlt wurde. In Pink leuchtet der April-Supervollmond natürlich nicht und es gibt verschiedene Auslegungen warum er im April so genannt wird. Am verbreitetsten ist die, dass die amerikanischen Ureinwohner ihm diesen…

Artikel lesen

NSG Thürer Wiesen

Mit dem obigen Sonnenaufang startete mein Tag heute in den Thürer Wiesen. Ich war um kurz nach halb 6 zu Hause los gefahren und hatte wieder einmal gehofft, ich könnte den Feldrehen in den Thürer Wiesen etwas näher kommen … aber nein ! Auch heute stand sämtliches Rehwild einfach nicht in Schussweite. Auch die Schwarzmilane, die sich sonst meist blicken lassen, waren bis auf ein Tier nicht zu sehen und…

Artikel lesen

Eifelmorgen

2 Wochen war es hier nun still, was aber Gott sei Dank nicht daran lag, dass sich meine Befürchtung bestätigt hätte, dass ich einen Ermüdungsbruch im Fuß haben könnte.Der hat sich nämlich nach ein paar Tagen Ruhe Gott sei Dank wieder regeneriert. Viel mehr lag es an der Tatsache, dass das Wetter hier an den Wochenenden nicht mitspielen wollte oder ich schlicht und ergreifend auch einfach zu kaputt war. Ich…

Artikel lesen

Küchenschellen im Abendlicht

Es gibt immer nur so ein paar wenige Bilder im Jahr, die herausstechen wie ich finde und dieses Bild gehört meiner Meinung nach definitiv dazu. Vielleicht wird es in 2021 sogar mein bestes Foto sein … lassen wir uns überraschen. Sonniges Wetter war am Mittwoch die perfekte Voraussetzung, um nochmal in der Eifel die Küchenschellen zu besuchen. Ich hatte mir den Abend ausgeguckt, wobei ich morgens und tagsüber sowieso nicht…

Artikel lesen

Frostige Eifel

Nachdem ich wegen starker Schulter- und Nackenschmerzen aufgrund einer Blockade leider 1 1/2 Wochen krank zu Hause gehockt habe, war ich vorletztes Wochenende nicht mit der Kamera draußen. Aber nachdem es mittlerweile besser ist, wenn auch nicht weg und ich wieder arbeiten gehe, wollte ich das letzte Wochenende unbedingt vor die Tür und den aufkommenden Lagerkoller bekämpfen. Und so habe ich mich Samstagmorgen kurz nach Sonnenaufgang mit Andreas (Link zu…

Artikel lesen

Der Swister Turm

Von der alten Pfarr- und Wallfahrtskirche (erbaut in den Jahren 1100 – 1125) auf dem Swisterberg knapp 16 km von mir zu Hause entfernt ist nur noch der Turm übrig geblieben. Das Kirchenschiff wurde in den Jahren 1828 – 1830 wegen Baufälligkeit abgerissen. Der Turm selbst wurde dann 1976 erstmalig umfangreich saniert und seit 2001 kümmert sich der ins Leben gerufene Verein „Swister Turm e. V.“ liebevoll um die Erhaltung…

Artikel lesen

Fährenmorgen

Es hätte so ein schöner Sonnenaufgang an der Mondorfer Fähre werden können heute Morgen ! Das Wetter hat gepasst, der Himmel war nicht allzu bewölkt, aber zu gegebener Zeit dann doch in Richtung Sonne zuviel *grmpf*. Aber auch die Blaue Stunde hat ja was und so bin ich nicht allzu enttäuscht, dass die Sonne mich im Stich gelassen hat. Leider hatte der Wetterbericht insgesamt zuviel versprochen, denn der vorhergesagte Sonnenschein…

Artikel lesen

Moselschleife Bremm

Links der „grandiose“ Ausblick auf die Moselschleife bei Bremm … also theoretisch, wenn dicker Nebel gestern Morgen nicht alles eingehüllt hätte, als der Göttergatte und ich dort oben standen. Und leider wollte er sich auch so gar nicht verziehen, sodass wir schließlich ca. 2 Stunden nach Ankunft wieder gen Heimat gefahren sind. Auf dem Rückweg ging es dann hoch über die Nebelgrenze und hier entstand dann das folgende Foto. So…

Artikel lesen

Sonnenaufgang in der Heide

Die Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt habe ich mich letzten Samstagmorgen mit Andreas (Link zu Instagram) in der Wahner Heide getroffen, um hoffentlich einen schönen Sonnenaufgang ggf. mit Nebel fotografieren zu können. Ja, war ein Satz mit X würde ich mal sagen. Ganz nett trifft es, aber so richtig schön war der Anblick jetzt auch nicht und die Bilder können mich dementsprechend auch nicht richtig überzeugen, weshalb ich sie auch…

Artikel lesen

Herbstliche Steinbachtalsperre

Ich schrieb ja bereits im letzten Post, dass ich auf dem Heimweg vom Kalvarienberg doch noch einen Abstecher gemacht habe. Das Wetter wurde gen Heimat immer besser und so habe ich spontan noch einen kleinen Zwischenstopp an der Steinbachtalsperre am Rande der Nordeifel eingelegt, an der ich sowieso halbwegs vorbeikomme. Auf dem knapp 2,8 km „langen“ Rundweg gab es mal mehr und mal weniger Sonne, aber die Bewegung bei recht…

Artikel lesen

Sonnenaufgang am Kalvarienberg

Helmut und ich hatten heute Morgen so richtig Schwein … muss auch mal sein. Gestern Abend schon sah es lt. Wetterbericht schon nicht danach aus, als hätten wir eine reelle Chance, auf dem Kalvarienberg in der Nordeifel einen Sonnenaufgang genießen zu dürfen. Aber auch die Aussicht auf eventuellen Nebel klang recht verlockend und so haben wir uns heute Morgen um 06.45 Uhr vor Ort getroffen. Der Wettergott hatte es so…

Artikel lesen

Kalter Heidemorgen

Samstagmorgen, 6.15 Uhr, es ist dunkel, es ist kalt, die Temperaturen im einstelligen Plusbereich und Andreas und ich packen gerade in der Wahner Heide unseren Fotokram aus dem Auto. Wir hatten die Hoffnung, es könnte etwas neblig sein, was aber leider nicht der Fall war. Dazu war der Himmel sternenklar und der bevorstehende Sonnenaufgang so ohne Wölkchen und / oder Nebel somit ziemlich unspektakulär. Und auch sonst können uns die…

Artikel lesen

Winterzug der Kraniche

Der Winterzug der europäischen Graukraniche ist in vollem Gang. Sie ziehen über verschiedene Routen in ihre Winterquartiere. Es gibt den baltischen Zugweg, den meist die Tiere aus Finnland, Polen, dem Balkan und teilweise Russland nutzen. Sie ziehen südwärts nach Nordostafrika. Die zweite Route ist der westeuropäische Zug. Diesen nutzen im Wesentlichen die Kraniche, die den Sommer in Mitteleuropa und Skandinavien verbracht haben. Teils schließen sich aber auch Tiere an, die…

Artikel lesen

Morgens am Teich

Heute Morgen um kurz nach 7 Uhr stehen Helmut und ich in der Wahner Heide an einem Teich und warten auf den Sonnenaufgang und lauschen dabei einigen röhrenden Hirschen in der Umgebung. Ein Angler leistet uns nach einiger Zeit Gesellschaft und jeder genießt den schönen Morgen auf seine Weise und gegen 9 Uhr brechen wir auch schon wieder auf, denn es ist zwar mittlerweile 7 Grad aber trotzdem frösteln wir.…

Artikel lesen