Es rauscht die Rausch

Das erste Mal an der Rausch, so heißt der obige Wasserfall, war ich letzten Winter als die Bäume schon entlaubt waren und fast nur Brauntöne die Natur beherrschten. Dieses Jahr wollte ich die Rausch in Begleitung von herbstlichen Farben fotografieren. Da das Wetter den ganzen Tag bedeckt sein sollte und man nicht Gefahr laufen musste, zu hartes Licht zum Fotografieren zu haben (im Wald sowieso nicht), bin ich gestern Morgen…

Artikel lesen

Aussichtspunkt Leilenkopf

Am Samstag ging es mit Andreas (Link zu Instagram) bei kuscheligen 2 Grad in die Eifel, um eine hoffentlich schöne und schon bunte herbstliche Aussicht vom Leilenkopf auf die Eifelhügel zu genießen … bevorzugt mit Nebel zwischen den Hügeln. Tja, Nebel hatten wir und zwar reichlich. Bei unserer Ankunft gegen 7.15 Uhr war die Landschaft komplett in dicken Nebel gehüllt und wir sahen mal so rein gar nix von der…

Artikel lesen

Rebhühner und Graureiher …

… waren die einzigen, die sich am sehr späten Mittwochvormittag rund um das NSG Thürer Wiesen zeigen wollten, als ich dort mit dem Göttergatten eine kurze Runde gedreht habe. Allerdings hatte ich um diese Uhrzeit auch nicht mehr erwartet. Wir hatten den Besuch dort auch nur kurzfristig eingeschoben, weil wir einer Freundin versprochen hatten, sie am späteren Mittag in der Nähe mangels Auto abzuholen und nach Hause zu fahren. Beklagen…

Artikel lesen

Ein Heidemorgen

Eigentlich wollte ich Sonntagmorgen ausschlafen, aber da ich gegen 5 Uhr bereits das erste Mal wach wurde, wollte ich die Gelegenheit nutzen und zum Sonnenaufgang in der Wahner Heide aufschlagen. Ein bisschen zuviel bummeln führte allerdings dazu, dass ich ungefähr 10 Minuten zu spät kam, um den einzigen halbwegs gefärbten Himmel vor Sonnenaufgang mitzunehmen. Der Sonnenaufgang selbst war dann eher langweilig und so gibt es auch kein Bild davon. Nett…

Artikel lesen

Siebengebirge statt Klosterruine

Gestern Morgen bin ich ins Siebengebirge gefahren, mit dem Ziel, die Klosterruine Heisterbach zu fotografieren, was ich auch getan habe. Allerdings kann ich euch das Bild, das ich gemacht habe, nicht zeigen, denn die Veröffentlichung von Fotos aus dem Gelände des Kloster Heisterbach ist leider nicht erlaubt, wie ich auf einem Schild vor dem Eingang lesen konnte. Ist aber eh nicht so schlimm, denn ich hatte mir das Motiv sowieso…

Artikel lesen

In heimischen Gefilden …

… war ich gestern Morgen ab kurz nach sieben unterwegs. Bei uns oberhalb des Dorfes in den Feldern gibt es noch sehr viele alte Obstbäume und Dank der vielen Nutztiere, die wir hier haben, auch viele Scheunen, die der nicht so häufige Steinkauz als Lebensraum benötigt. Ihm stehen bei uns auch einige Niströhren zur Verfügung und so soll er hier auch heimisch sein, wie mir schon von diversen Menschen berichtet…

Artikel lesen

Nachschlag aus den Siegauen

Irgendwann erwähnte ich ja schon einmal, dass ich manche Fotos mit etwas Abstand betrachten muss, damit sie mir gefallen und so habe ich heute noch drei Fotos von meinem freitäglichen Morgenrundgang in den Siegauen für euch. Von gestern gibt es leider keine Bilder. Da war der innere Schweinehund mal wieder stärker. Die Bilder von meiner heutigen Morgenrunde gibt es dann morgen zu sehen. Und da ich beim Schreiben hier gerade…

Artikel lesen

Morgens in den Siegauen

Jetzt hab ich schon seit letzter Woche Donnerstag Urlaub, bin aber während der vergangenen Woche irgendwie nicht aus dem Quark gekommen. Irgendeinen Grund fand mein innerer Schweinehund immer, um nicht mit der Kamera vor die Tür zu gehen und das obwohl wir endlich mal sommerliches Wetter hatten. Ich bin ständig müde und frühes Aufstehen ist im Moment eine Quälerei für mich. Wobei ich mit früh alles vor 6 meine und…

Artikel lesen

Eisi statt Uhu

Dirk (Link zu Facebook) hatte in der letzten Zeit gleich zweimal das Glück, einen Uhu vernünftig und immer an der gleichen Stelle abzulichten und war so nett, mir die Stelle am Sonntagmorgen zu zeigen. Ich hatte ja die leichte Hoffnung gehegt, das Uhutier würde unbedingt mal von mir abgelichtet werden wollen und bereit sitzen, wenn wir dort aufschlagen. Aber wie das mit Tieren so ist … die machen meistens nicht…

Artikel lesen

Ein Morgen bei den Thürer Wiesen

Letzte Woche Donnerstag hat mein letzter längerer Urlaub für dieses Jahr und wahrscheinlich die nächsten 8 Monate begonnen und da das Wetter im Gegensatz zu unserem Mai-Urlaub anscheinend dieses Mal mitspielt, werde ich wohl hoffentlich so einige Male für Fotos unterwegs sein. Begonnen habe ich jedenfalls letzten Donnerstag direkt mit einem morgentlichen und sehr sonnigen Besuch in und um das NSG Thürer Wiesen in der Osteifel. Ich bin zuerst vom…

Artikel lesen

Spätsommerabend

3 Tage Sommer am Stück müssen reichen – meint der Wettergott – und so ist es heute wieder herbstlich mit böigem Wind, sehr wenig Sonne und Temperaturen, die so gerade an der 20 Grad-Marke kratzen. Und deshalb hatte ich mir am gestrigen Nachmittag vorgenommen, zum Sonnenuntergang noch einmal vor die Tür zu gehen, um vielleicht das eine oder andere nette Bild zu machen. Leider zog sich der Himmel gegen Abend…

Artikel lesen

Wochenendrest

Und wieder liegt ein wettertechnisch nicht gerade sommerliches Wochenende hinter uns. An beiden Tagen für die Jahreszeit zu kühl und gestern auch noch richtig windig. Auch gestern also eher herbstlich und die Fotoausbeute … da sprechen wir besser gar nicht von. Das einzige Bild, dass ich von gestern mitgebracht habe, was ich zeigen mag, ist eine Ansicht des Mondorfer Yachthafens, wo ich mich gestern Morgen mit Helmut getroffen habe, um…

Artikel lesen

Unterwegs am Fliegenberg

Dank fehlender Sonne war an einen schönen Sonnenaufgang auch heute nicht zu denken und Nebel gab es auch keinen. Trotzdem war ich bereits um 6.15 Uhr heute Morgen bei ca. 13 Grad am Fliegenberg in der Wahner Heide unterwegs. So wirklich viele Motive, die mir gefielen, habe ich nicht gefunden und so ging es schließlich noch mit Helmut, der etwas später dazugestoßen war, ein Stückchen durch den Wald zum Leyenweier.…

Artikel lesen

Ein Ründchen am Geisterbusch

Sind diese kleinen Mini-Kreuzkröten nicht knuffig ? 1 cm und damit gerade mal so “groß” wie mein Fingernagel am kleinen Finger bzw. eine Fliege. Sie bevölkern gerade zusammen mit diversen Artgenossen, teils noch im Kaulquappenstadium, die großen Pfützen auf den Sandwegen der Wahner Heide und bereits kleinere Bereiche um die Pfützen herum, bevor sie schließlich nach einiger Zeit in den Wald abwandern werden und von dort erst zurückkommen, wenn sie…

Artikel lesen

Tote Hose NSG Thürer Wiesen

Samstagmorgen habe ich mich, leider wieder recht spät, mit Helmut in der Osteifel im NSG Thürer Wiesen getroffen. Aber da das Wetter bei uns immer noch nicht wirklich sommerlich ist, war es die meiste Zeit bewölkt und die 20 Grad haben wir auch so gerade nur erreicht. Also war nicht zu erwarten, dass sich sämtliche Kleinvögel vor Hitze oder Wärme in Büschen und Hecken verstecken. Trotzdem herrschte auch dort, wie…

Artikel lesen