Ein Ründchen am Geisterbusch

Sind diese kleinen Mini-Kreuzkröten nicht knuffig ? 1 cm und damit gerade mal so “groß” wie mein Fingernagel am kleinen Finger bzw. eine Fliege. Sie bevölkern gerade zusammen mit diversen Artgenossen, teils noch im Kaulquappenstadium, die großen Pfützen auf den Sandwegen der Wahner Heide und bereits kleinere Bereiche um die Pfützen herum, bevor sie schließlich nach einiger Zeit in den Wald abwandern werden und von dort erst zurückkommen, wenn sie…

Artikel lesen

Schon wieder Stallberger Teiche

Wie letztes Wochenende schon ging es gestern Morgen an die Stallberger Teiche, wo ich mich dieses Mal mit Andreas (Link zu Instagram) getroffen habe. Und wie auch beim letzten Mal war in Sachen Insekten einiges los, aber an anderem Getier herrschte ein wenig Flaute. Massen an Grashüpfern der Sorte Gemeiner Grashüpfer in verschiedenen Nymphenstadien und auch erwachsene Tiere hausen dort. Aber auch andere Exemplare kann man sichten, wenn man genau…

Artikel lesen

An den Stallberger Teichen

Da mir die direkten Wege in die Eifel zur Zeit wegen gesperrter Straßen nicht möglich sind und ich keinen Umweg von hinten durch die Brust ins Auge fahren möchte, habe ich meine Fotoaktivitäten am Wochenende, genauer gesagt am Sonntag, weil ich Samstag zu faul war, auf die andere Rheinseite verlegt und bin an die Stallberger Teiche gefahren. Schon wieder sind 6 Wochen ins Land gezogen, seit ich das letzte Mal…

Artikel lesen

Ein bisschen aus der Heide

Aufgrund der ab spätestens mittags angekündigten Gewitter, wollte ich mich gestern nicht zu weit von meinem Auto entfernen und so habe ich mich nach dem ersten Regen am frühen Morgen dann gegen 8 Uhr spontan mit Helmut an der alten Panzer Waschanlage in der Wahner Heide getroffen. Von dort ging es eine kleine Runde bei Sonnenschein und recht schwülen Temperaturen durch die Heide. Wie bereits im Vorfeld erwartet, gab es…

Artikel lesen

Eifelfalter und anderes Getier

6.00 Uhr, 7 Grad, die Frauke steht Samstagmorgen mal wieder mit Andreas (Link zu Instagram) in der Eifel, um Schmetterlinge zu suchen und möglichst zu fotografieren. Jener Andreas, der mir schon länger in den Ohren liegt, dass ich meine Bilder hier doch mal etwas größer zeigen soll, damit man auch die kleinen Details (z. B. Tautropfen auf Insekten) besser erkennen kann. Und da sich auch noch jemand anderes diesbezüglich zu…

Artikel lesen

Auf Faltersuche

“Warum mache ich das eigentlich immer ?” frage ich mich, wenn auch an den Wochenenden ganz früh morgens der Wecker klingelt und ich teilweise früher aufstehe, als in der Woche, wenn ich arbeiten muss. Und so war es gestern Morgen 4.15 Uhr als der Wecker mich aus dem Tiefschlaf riss und ich schließlich um 6.15 Uhr in der Eifel stand, um Schmetterlinge zu suchen. Aber wenn ich dann mit entsprechenden…

Artikel lesen

Libellas

Große Blaupfeile (frisch geschlüpft) Heute Morgen an meinen Lieblingsteichen war nur eines los und das waren so einige schlüpfende Libellen. Und mehr habe ich dazu auch heute nicht zu sagen. EureFrauke Gefällt mir !

Artikel lesen

Nix, aber auch gar nix …

… außer diesem Roten Würfel-Dickkopffalter haben Andreas (Link zu Instagram) und ich heute Morgen im Lampertstal in der Eifel gefunden, als es noch schattige 2 Grad hatte *brrrr*. Es ist zumindest nicht der selbe Falter wie am Sonntag, sondern ein weniger rot gefärbtes Exemplar. Natürlich flatterte es auch heute überall um uns herum, als die Sonne dann die nötige Wärme mitbrachte. Wo stecken die eigentlich immer, wenn man sie sucht…

Artikel lesen

Schmetterlinge im Lampertstal

Hauhechel-Bläuling Heute Morgen, zu gemäßigter Uhrzeit um halb 8, habe ich mich bei fast frostigen 4 Grad mit Helmut in der Eifel im Lampertstal getroffen, um zu sehen, was für Schmetterlinge schon zu finden sind. Als erstes trafen wir auf den obigen Hauhechel-Bläuling und im Anschluss, gar nicht so weit von ihm entfernt, dann noch einen Roten Würfel-Dickkopffalter, der sehr viel Geduld mit uns hatte. Die restliche Suche blieb jedoch…

Artikel lesen

Zweite Wahl

Landschaft im Siebengebirge Es gibt einfach Bilder, die mir auf den ersten Blick einfach nicht so gefallen wollen und schaue ich sie mir eine ganze Weile später noch einmal an und mache mich nochmal an ihre Bearbeitung heran, dann finde ich sie plötzlich doch gar nicht mehr so schlecht. Und da es heute Morgen zunächst wettermäßig nicht gerade dazu eingeladen hatte, vor die Tür zu gehen, habe ich mich heute…

Artikel lesen

Zwei Tage an den Teichen

Paarung bei den Höckerschwänen Die einen sitzen schon fleißig auf den Nestern und brüten und die anderen sind noch mit der Paarung beschäftigt. Insgesamt 2 Schwanennester und 2 Blässhuhnnester habe ich gestern und heute an meinen Lieblingsteichen entdeckt. Das eine Schwanennest ist noch ohne Eier, aber wird regelmäßig von einem Pärchen aufgesucht. Das andere Nest ist schwer einsehbar, aber ich denke, hier liegen schon Eier drin. Ein Blässhuhn sitzt noch…

Artikel lesen

Feiertagsfalter

Nebliger Sonnenmorgen im Siebengebirge Feiertag in NRW … Christi Himmelfahrt, bei uns auch der “Vatertag”. Ich weiß gar nicht, ob es ein bundeseinheitlicher Feiertag ist … wahrscheinlich nicht. Auf jeden Fall ist er der erste Tag unseres wohlverdienten Urlaubs und da der Göttergatte heute ausschlafen wollte, bin ich aufgrund des vorhergesagten schönen Morgens mit Andreas (Link zu Instagram) noch einmal ins Siebengebirge gefahren. Und weil wir zum Sonnenaufgang dort sein…

Artikel lesen

Auf der Suche nach Aurora

Landschaft im Siebengebirge Eigentlich war ich schon gestern Morgen ganz früh mit Andreas (Link zu Instagram) verabredet, um im 31 km entfernten Siebengebirge (vielen Dank für den Tipp Britta) auf die Suche nach Aurorafaltern zu gehen … einer der frühen Schmetterlinge im Jahr. Leider ging es mir gestern Morgen aber nicht ganz so hervorragend und ich musste vor Ort angekommen dann doch feststellen, dass ich lieber wieder heimfahren sollte. Umso…

Artikel lesen

Ende der Schmetterlingssaison

Auch, wenn sich das Wetter noch einmal sommerlich zeigt, so neigt sich die Schmetterlingssaison jetzt doch dem Ende entgegen. Ein paar wenige Bläulinge und einen Dickkopffalter haben Andreas (Link zu Instagram) und ich heute Morgen noch in der Eifel gefunden, wo es gegen 7 Uhr gerade mal 6,5 Grad waren *schlotter*. Auch 2 Wespenspinnen waren vor Ort, hingen aber sehr tief im Gras, sodass mir hiervon kein vernünftiges Foto gelungen…

Artikel lesen