Fernsicht ins Rurtal

Heute Morgen (in NRW war Feiertag) war ein Aussichtspunkt der Bundsandsteinroute in der Eifel das Ziel von Andreas (Link zu Instagram) und mir … der Aussichtspunkt “Eugenienstein” … ein kleines Felsplateau. Woher es seinen Namen hat konnte ich leider nicht herausfinden. Um kurz vor halb Sieben zogen wir bewaffnet mit Taschenlampen vom Parkplatz aus los durch den noch stockfinsteren Wald. Als wir schließlich gegen kurz vor Sieben auf dem Plateau…

Artikel lesen

Goldener Oktobermorgen

Der letzte Tag im Oktober gab noch einmal alles, um als goldener Oktober in Erinnerung zu bleiben … zumindest vormittags, als ich zusammen mit Helmut und dem Göttergatten in der Wahner Heide unterwegs war. Primäres Ziel war es, Fliegenpilze zu finden und zu fotografieren. Dank Felix, den wir zu Beginn trafen, wussten wir allerdings schon, dass die Aussichten nicht wirklich gut standen *grmpf*. Die tollen Fliegenpilze, die er letztens fotografiert…

Artikel lesen

Einfach ein saugeiler Morgen

Es ist 6.30 Uhr gestern Morgen als Helmut und Andreas (Link zu Instagram) vor unserer Haustür vorfahren, um mich einzusammeln. Ziel ist ein Aussichtspunkt in der Eifel in der Nähe des Rursees. Wir hoffen auf Nebel im Tal unter uns und einen Sonnenaufgang oberhalb der Nebelgrenze. Schon ca. 10 Minuten vor dem Ziel passieren wir mit dem Auto richtig geile (sorry für die Ausdrucksweise, aber so ist es nunmal) Locations,…

Artikel lesen

Es rauscht die Rausch

Das erste Mal an der Rausch, so heißt der obige Wasserfall, war ich letzten Winter als die Bäume schon entlaubt waren und fast nur Brauntöne die Natur beherrschten. Dieses Jahr wollte ich die Rausch in Begleitung von herbstlichen Farben fotografieren. Da das Wetter den ganzen Tag bedeckt sein sollte und man nicht Gefahr laufen musste, zu hartes Licht zum Fotografieren zu haben (im Wald sowieso nicht), bin ich gestern Morgen…

Artikel lesen

Aussichtspunkt Leilenkopf

Am Samstag ging es mit Andreas (Link zu Instagram) bei kuscheligen 2 Grad in die Eifel, um eine hoffentlich schöne und schon bunte herbstliche Aussicht vom Leilenkopf auf die Eifelhügel zu genießen … bevorzugt mit Nebel zwischen den Hügeln. Tja, Nebel hatten wir und zwar reichlich. Bei unserer Ankunft gegen 7.15 Uhr war die Landschaft komplett in dicken Nebel gehüllt und wir sahen mal so rein gar nix von der…

Artikel lesen

Milchstraße über dem Rursee

Zeitpunkt und Wetter waren gestern Abend perfekt, um die Milchstraße zu fotografieren. Und so ging es gegen 19 Uhr zusammen mit Andreas (Link zu Instagram) und Helmut Richtung Eifel, genauer gesagt an eine Stelle oberhalb des Rursees. Hier war ich bereits im letzten Herbst mal an einem Morgen mit dem GöGa und Helmut und ein Einheimischer, den wir dort trafen, wusste zu berichten, dass man auch in diesem Teil der…

Artikel lesen

Ein letztes Mal Rotwild

Heute Morgen war ich noch einmal beim brunftenden Rotwild in der Eifel. Die Brunft neigt sich eindeutig ihrem Ende entgegen. Die Kühe sind auf die Platzhirsche verteilt und Kämpfe finden eigentlich nur noch zwischen den Junggesellen statt, die keine eigenen Kühe um sich sammeln konnten. Geröhrt wird allerdings noch reichlich und auch Scheinangriffe gibt es noch einige. Abgesehen davon, dass ich immer versuche, bereits im Dunklen am Brunftplatz anzukommen, war…

Artikel lesen

Noch ein Besuch beim Eifelrotwild

Im Moment bin ich im Rotwildbrunftfieber und deshalb ging es am Wochenende an beiden Tagen am ganz frühen Morgen wieder in die Eifel, um Rotwild bei der Brunft zu beobachten. Samstagmorgen war es bis auf einen kurzen Moment nach Sonnenaufgang leider sehr neblig. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade einen etwas entfernt stehenden Rothirsch anvisiert, als es in meinem Sucher plötzlich dunkel wurde. Als ich den Kopf anhob, um zu…

Artikel lesen

Gestatten … ich bin Lennox

Ich bin 14 Wochen jung und möchte noch ein richtiger Hund werden. Meine Mama ist eine Deutsche Schäferhündin (Ostlinie) und mein Papa ist ein Rhodesian Ridgeback. Ich bin vor 2 Wochen bei einer Freundin von Frauke eingezogen und komplettiere da jetzt wieder den Haushalt, nachdem mein Vorgänger, der zu Lebzeiten ein echter Draufgänger gewesen ist (zumindest bis er im Alter ruhiger wurde), leider in hohem Alter über die Regenbogenbrücke gehen…

Artikel lesen

Blogbeiträge abonnieren

Ab sofort habt ihr wieder die Möglichkeit, immer auf dem neusten Stand zu bleiben und über neue Blogbeiträge automatisch informiert zu werden. Tragt euch hierfür einfach in der rechten Seitenleiste für ein Abo ein und verpasst nichts mehr.

Artikel lesen

Biotopwildpark Anholter Schweiz

Durch einen anderen Hobbyfotografen und seine Luchs- und Wildkatzenbilder aus dem Biotopwildpark Anholter Schweiz bin ich auf genau diesen aufmerksam geworden. Und da der GöGa und ich schon ewig nicht mehr in einem Wildpark bzw. Zoo unterwegs waren, sind wir dort gestern Morgen einfach mal hingefahren, auch wenn es von uns doch schon 147 km zu fahren sind und das über die bekannten Stauecken rund um Köln. 2 Stunden Fahrt…

Artikel lesen

Rebhühner und Graureiher …

… waren die einzigen, die sich am sehr späten Mittwochvormittag rund um das NSG Thürer Wiesen zeigen wollten, als ich dort mit dem Göttergatten eine kurze Runde gedreht habe. Allerdings hatte ich um diese Uhrzeit auch nicht mehr erwartet. Wir hatten den Besuch dort auch nur kurzfristig eingeschoben, weil wir einer Freundin versprochen hatten, sie am späteren Mittag in der Nähe mangels Auto abzuholen und nach Hause zu fahren. Beklagen…

Artikel lesen

Rotwildbrunft die Zweite

Montagmorgen war ich wieder ganz früh in der Eifel unterwegs. Das brunftende Rotwild war noch einmal mein Ziel und dieses Mal habe ich neben Fotos auch mehrere Videoaufnahmen gemacht und zu einem Video zusammengeschnitten. Mittlerweile wird geröhrt was das Zeug hält und die Platzhirsche haben ihre mehr oder wenigen großen Gruppen an Kühen um sich geschart und geben acht, dass keine fremdgeht. Neben einem kurzen Kämpfen zweier Junghirsche (früh übt…

Artikel lesen

Ein Heidemorgen

Eigentlich wollte ich Sonntagmorgen ausschlafen, aber da ich gegen 5 Uhr bereits das erste Mal wach wurde, wollte ich die Gelegenheit nutzen und zum Sonnenaufgang in der Wahner Heide aufschlagen. Ein bisschen zuviel bummeln führte allerdings dazu, dass ich ungefähr 10 Minuten zu spät kam, um den einzigen halbwegs gefärbten Himmel vor Sonnenaufgang mitzunehmen. Der Sonnenaufgang selbst war dann eher langweilig und so gibt es auch kein Bild davon. Nett…

Artikel lesen