Und nochmal – die Urdenbacher Kämpe

Zunächst einmal wünsche ich euch einen schönen 2. Advent.

Hier im Blog kehrt jetzt wohl wie jedes Jahr im Winter sehr viel Ruhe ein, denn nicht immer macht das Wetter mit und manchmal zieht es mich auch einfach nicht nach draußen. 
Ich mag diese dunkle Jahreszeit einfach nicht. Sie frustriert mich und dämpft meine Stimmung. Vielleicht sollte ich mal versuchen, das fehlende Sonnenlicht mit der Einnahme von Vitamin D auszugleichen. Vielleicht wird meine Stimmung dann besser.

Kälte mag ich erst recht nicht. Sie zieht mir in alle Gelenke und ich fühle mich im Winter oft steif wie eine 80jährige. Meine Güte, was mache ich, wenn ich erst mal so alt sein sollte ?

Zudem hat sich der Göttergatte einen Bänderanriss mit Knochenhautabsplitterung zugezogen, wie jetzt ein MRT gezeigt hat, sodass ich nun für 6 Wochen alleine Einkäufe, Müll und Wäsche zwischen Keller bzw. Erdgeschoss und dem 2. Stock schleppen darf und der Haushalt allgemein an mir kleben bleibt. Gefühlt bin ich zur Zeit nur am Rödeln. :-(

Viele Naturfotografen, die sich auf Landschaften spezialisiert haben, lieben diese Zeit.

Mir dagegen gehen um diese Jahreszeit immer die Motive aus, da ich doch eher zur Tierfotografie neige und sämtliche Tiere im Winter auf Sparflamme kochen. Wichtige Körperenergie sparen ist angesagt. Und so kann ich mir auch null vorstellen, selbst im Winter irgendwo mit Tarnumhang in der Pampa zu sitzen, um mir den Hintern abzufrieren. Dann fehlen auch noch alle Zugvögel, was die Auswahl an tierischen Motiven noch mehr begrenzt.

Ich nehme mir seit Jahren vor, im Winter dann eben öfter am Abend raus zu gehen und z. B. beleuchtete Motive zu fotografieren. Aber dann ist da wieder dieser dämliche Schweinehund, unterstützt von dem Teufelchen auf meiner rechten Schulter, das mir ins Ohr flüstert, dass es draußen doch viel zu kalt ist und schon hat das Engelchen auf meiner linken Schulter keine Schnitte mehr gegen die Beiden. Erst recht nicht, wenn niemand mit mir zusammen raus geht.

Und so haben die Beiden zumindest auch heute die Oberhand gegenüber dem Engelchen behalten und ich habe den Tag auf der Couch verbracht und mich zumindest aufgerafft, die Bilder von gestern online zu stellen und diesen Post hier zu schreiben, damit ihr ein Lebenszeichen von mir habt. ;-)

Wie letzten Sonntag war ich gestern nochmal in der Urdenbacher Kämpe. Begleitet haben mich dieses Mal Andreas (Link zu Instagram) und Helmut mit seiner besseren Hälfte.

Viel los war nicht. Die üblichen Verdächtigen haben wir gesehen. Der Silberreiher, der dort zur Zeit haust, hält leider immer den größtmöglichen Abstand zum Weg (knapp 70 Meter) ein, sodass zeigenswerte Bilder von ihm einfach nicht drin sind. 

Auch der Waldkauz zog es wohl bei knapp 3 Grad vor, in seinem Baumstamm zu schlafen und nicht oben auf. Er war nicht zu sehen.

Das neuste in der Kämpe ist, dass sich zumindest seit etwas über einer Woche ein Biber dort aufzuhalten scheint. Frische Fraßspuren haben auch gestern verraten, dass er noch dort ist. Gesehen wurde er bislang noch nicht. Aber als dämmerungs- und nachtaktives Tier ist das sowieso schwierig.

Trotzdem war es ein kurzweiliger und schöner Morgen.

Euch wünsche ich nun noch einen angenehmen Wochenstart und möge es eine ruhige Woche sein.

Eure
Frauke

18 Kommentare

  1. Man muss den inneren Schweinehund schon überwinden bei diesem Wetter. Auch hier seit Tagen grau und feucht, es wird gar nicht hell draußen.
    Am Samstag habe ich mich aufgerafft und abends eine Runde zum Friedhof und durch die Stadt gedreht. Fenster anschauen, mich an den Lichtern erfreuen.
    Dann heim und einen Glühwein trinken, da wird man so schön schläfrig :-)
    Liebe Grüße von Kerstin – und dir viel Kraft für die Hausarbeit allein.

    • Huhu liebe Kerstin,

      furchtbar dieses triste Wetter. :-(
      Glühwein … oh neeee. Gar nicht mein Geschmack. Aber lass ihn dir schmecken. :-)
      Danke für die Kraftwünsche. Die kann ich gerade sehr gut gebrauchen. Auf der Arbeit ist auch gerade arg stressig *grmpf*.

      LG Frauke

  2. Diese kleinen Gesellen, liebe Frauke,
    haben sich schon vor Jahren bei mir eingenistet
    und Untermieter wird man schlecht los ;-)
    Dein Ausflug hat sich voll gelohnt. Gute Ausbeute!!!
    Gute Besserung an den Gatten.
    Eine bessere Zeit hätte er sich kaum nehmen können *lol*
    Nützt nichts, da müsst ihr durch.
    Toi toi toi.
    Pass auf dich auf, ein Kranker reicht ;-)
    Sei lieb gegrüsst ♥
    k

  3. Liebe Frauke, wir gehen auch wieder zusammen raus wenn Schnee liegt. Gesehen habe ich die Tiere auch alle, die Du auf Deinen schönen Fotos zeigst, aber ich habe kein einziges gescheites Foto dabei gehabt.
    Gute Besserung an Deinen GöGa.
    Liebe Grüße Gitte

    • Huhu liebe Brigitte,

      beim nächsten Mal bekommst du auch ein gescheites Bild hin. :-)
      Schnee … ich fürchte, da müssen wir in die Eifel für fahren. War ja schon baff, dass gestern Morgen hier alles weiß war. Aber abends war nix mehr zu sehen.
      Genesungswünsche richte ich aus und sage “Danke” in Vertretung und im Voraus. :-)

      LG Frauke

  4. Liebe Frauke,
    diesen Schweinehund kenne ich nur zu gut. Auch ich will, vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit nächtliche Beleuchtungen fotografieren. Aber in der Stube ist es halt wärmer als draußen. :kopfkratz:

    Deine Fotos sind dir wie immer sehr gut gelungen und sehen wunderschön aus.

    Ich schicke viele Grüße
    Traudi

    • Huhu liebe Traudi,

      dieses Wochenende sollen die Temperaturen ja nochmal etwas fallen und nur knapp über dem Gefrierpunkt liegen tagsüber *brrrrr*.
      Ne, das ist einfach nicht meine Temperatur.

      Hab ein wunderschönes Wochenende.

      LG Frauke

  5. Dein Ausflug hat sich gelohnt, du hast tolle Aufnahmen mitgebracht :herz:

    Deinen Mann gute Besserung, klingt schmerzhaft.

    Das mit dem Teufelchen kenne ich, jedoch wenn ich zum Sport muss :rotwerd: :mrgreen:

    Als 80jährige machst du dann feine Fotos von den coolen Seniorentreffs und Bingorunden :cool:

    LG Marlene

    • Huhu liebe Marlene,

      freut mich, dass dir die Fotos gefallen.
      Dem Göttergatten richte ich die Genesungswünsch gerne aus. Ich sag schon mal lieben Dank zurück in seinem Namen. :-)

      Seniorentreffs und Bingorunden *grööööhl* … wir werden sehen.

      Hab ein schönes Wochenende und knuddel die Katerbuben von mir. :-)

      LG Frauke

  6. Hallo Frauke,

    ja das war mal wieder eine schöne Tour, obwohl es schon ziemlich frisch ist. Als Eidechse kann ich alles verstehen was du zur Kälte und der dunklen Jahreszeit schreibst. Ich freue mich auch schon darauf das die Tage bald langsam wieder länger werden. Und hoffentlich vergeht die Zeit bis zum Frühjahr und der wieder einziehenden Wärme schnell. Du hast wieder klasse Fotos geschossen, am besten gefällt mir der erste Reiher oben mit der Spiegelung, sehr fein!!! :foto: :foto: :foto: :foto: :foto: Ich freue mich schon auf die nächste Tour dorthin, wenn wir hoffentlich den Kauz erwischen. :besenreit:

    Viele Grüße
    Helmut

    • Huhu Helmut :-)

      Den Reiher mit der Spiegelung find ich auch klasse. Kam auf dem Kameradisplay gar nicht krass rüber.
      Noch knapp 2 Wochen, dann ist das Jahr um und fast schon wieder Frühling *hüstel*.

      LG Frauke

    • Ganz lieben Dank Bernhard. :-)
      Das ist auch der erste Zaunkönig, den ich fotografiert habe, der mir wirklich gefällt … also nicht der Vogel, sondern das Bild. ;-)
      Hab ein schönes 4. Adventswochenende.

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:neinnein:  :huepf:  :kopfkratz:  :augenroll:  :kopfschuettel:  :traurignick:  :hunger:  :frier:  :liebe:  :huepfdreh:  :-)  :nicken:  ;-)  :besenreit:  :wink:  :lalala:  :zwinkergrins:  :wink1:  :totlach:  :rotwerd:  :cool:  :foto:  :knutsch:  :mrgreen:  :-(  :gehen:  :eis:  :daumenhoch:  :schreib:  :kaffee:  :motz:  :floet:  :haue:  :panik:  :prost:  :skeptisch:  :hechel:  :green:  :heul:  :hust:  :herz:  :love: