Trip zum Jungferweiher

Was macht man, wenn das Wetter ziemlich windig und nass angekündigt wird ?

Entweder man lässt den inneren Schweinehund gewinnen und bleibt schön im Warmen auf der Couch oder man sucht sich zum Fotografieren ein trockenes Plätzchen und letzteres habe ich gestern getan.

Etwas über 80 km sind es von uns aus bis zum Jungferweiher in der Eifel. Ein Trip, der sich bislang immer gelohnt hat, denn dort ist eigentlich immer was los. Und das Schöne ist, es gibt eine Beobachtungshütte, in der man auch bei Regen trocken steht. ;-)

Und von Regen über dichte Bewölkung bis Auflockerung und einem klitzekleinen Bisschen Sonne war gestern alles dabei, wobei es die meiste Zeit einfach nur grau war.

Und so habe ich oben zwei Bilder stellvertretend für das Wetter eingestellt. Nummer eins entstand am Weiher und das Zweite auf dem Rückweg nach Hause.

Trotz des meist schnöden Wetters war das Federvieh zwischendurch recht aktiv. Auch die ansässigen Silberreiher waren gestern mal kooperativ und hielten sich nicht immer nur in weiter Ferne auf, wie sie das sonst gerne tun.

Am meisten gefreut habe ich mich allerdings über das Bild einer Rabenkrähe, die einen Fisch erbeuten konnte, den ein Kormoran von seinem Tauchgang mitbrachte und ihm dann über Wasser aus dem Schnabel fiel.

Der Vorgang fand recht weit von mir entfernt statt und eine Krähe ist jetzt nicht allzu groß und so musste ich eines der gemachten Bilder arg beschneiden. Aber mit der Quali bin ich trotzdem noch sehr zufrieden.

Aber nun genug der Worte … hier die restlichen Bilder von gestern.

Heute hab ich länger geschlafen als normalerweise und so bin ich schließlich zu Hause geblieben und habe stattdessen unseren Gläserschrank ausgeräumt und von Staub befreit und wieder eingeräumt. Den Dekoschrank hat netterweise der Göttergatte übernommen.

Sollten wir uns vorher nicht mehr sprechen … kommt gut ins neue Jahr, am besten in netter Gesellschaft. Für das neue Jahr wünsche ich euch nur das Allerbeste. :-)

Wir bleiben daheim und lenken die Katzis so gut wie es nur eben geht vom Lärm ab. Ich habe die arge Befürchtung, dass es dieses Mal ganz übel um Mitternacht zugehen wird und die Leute alles nachholen wollen, was die letzten 2 Jahre ausgefallen ist. :-(

Eure
Frauke

3 Kommentare

  1. Na da hat sich die Anreise aber gelohnt. Wunderschöne Tieraufnahmen.
    Und Du kannst Dich zu Recht freuen. Die Rabenkrähe mit dem Fisch im Flug ist fantastisch!
    Guten Rutsch
    Schmelli

  2. Hallo Frauke,

    sehr, sehr starke Bilder.
    Da könnte ich gar nicht sagen welches mir am besten gefällt.
    Klasse!!!

    Liebe Grüße
    Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:neinnein:  :huepf:  :kopfkratz:  :augenroll:  :kopfschuettel:  :traurignick:  :hunger:  :frier:  :liebe:  :huepfdreh:  :-)  :nicken:  ;-)  :besenreit:  :wink:  :lalala:  :zwinkergrins:  :wink1:  :totlach:  :rotwerd:  :cool:  :foto:  :knutsch:  :mrgreen:  :-(  :gehen:  :eis:  :daumenhoch:  :schreib:  :kaffee:  :motz:  :floet:  :haue:  :panik:  :prost:  :skeptisch:  :hechel:  :green:  :heul:  :hust:  :herz:  :love: