Morgenspaziergang in den Rheinauen

So viele Fasane in kurzer Zeit wie in den vergangenen Wochen habe ich noch nie fotografiert. Dieser wunderschöne Fasanen-Mann ist mir heute Morgen bei meinem Spaziergang durch die Rheinauen zwischen Worringen und Langel begegnet. Ansonsten herrschte dort allerdings recht tote Hose, sodass ich nur wenige Bilder von dort mitgebracht habe. Aber hier sind sie … Ansonsten zieht es mich jetzt erst mal auf die Couch, denn heute ärgern mich meine…

Artikel lesen

Unsere Jungs und ein paar andere Motive im Test

Das Wetter ist im Rheinland gerade seit Tagen ziemlich grauselig. Nass, kalt und ab morgen kommt auch noch Wind dazu. Da bleibe ich doch lieber zu Hause und als Motiv müssen einfach mal unsere Jungs herhalten, denn ich habe mir eine Kamera ausgeliehen, die schließlich auch getestet werden möchte. Ich suche für Spaziergänge ja quasi eine Eier legende Wollmilchsau, die eine größere Brennweite überbrückt, sodass ich für fast alle Eventualitäten gerüstet…

Artikel lesen

Frühblüher im Abendlicht

Gestern am späteren Nachmittag war unsere kleine Fototruppe, bestehend aus Andreas (Link zu Instagram), Helmut und mir, nach langer Zeit mal wieder gemeinsam unterwegs. In den letzten Monaten bin ich entweder nur mit dem einen oder dem anderen losgezogen oder eben auch allein. Sogar der Göttergatte war gestern mit von der Partie und wollte sich bei dem wunderschönen Wetter an der frischen Luft bewegen. In den Wäldern blühen jetzt wieder die…

Artikel lesen

Wochenendrest

Und wieder liegt ein wettertechnisch nicht gerade sommerliches Wochenende hinter uns. An beiden Tagen für die Jahreszeit zu kühl und gestern auch noch richtig windig. Auch gestern also eher herbstlich und die Fotoausbeute … da sprechen wir besser gar nicht von. Das einzige Bild, dass ich von gestern mitgebracht habe, was ich zeigen mag, ist eine Ansicht des Mondorfer Yachthafens, wo ich mich gestern Morgen mit Helmut getroffen habe, um…

Artikel lesen

Bestürzte Meldung

Ihr werdet es natürlich schon alle mit all den schlimmen Bildern in den Nachrichten gesehen haben … am Mittwoch verursachte ein stärkerer Dauerregen in NRW und Rheinland-Pfalz (bei uns im Vorgebirge 15 Stunden anhaltend) eine Naturkatastrophe mit Toten und noch vielen Vermissten, wie sie hier noch nicht erlebt wurde. Die nahe Eifel, besonders den Kreis Ahrweiler, Bereiche von Erftstadt und die Stadt Hagen hat es dabei bislang besonders massiv getroffen,…

Artikel lesen

Die Urdenbacher Kämpe

Die Urdenbacher Kämpe ist mit 316 Hektar das größte Naturschutzgebiet Düsseldorfs und besteht aus den unterschiedlichsten Landschaftstypen. Kulturlandschaften des Niederrheins mit alten Obstbäumen, Kopfweiden und Feuchtwiesen sowie einem Altrheinarm und mit einer intakten Auenlandschaft, die bei Hochwasser vom Rhein überflutet wird. Hier kann sich jeder Naturfotograf in allen Sparten austoben. Die Landschaft bietet viele reizvolle Motive und auch die Tierfotografen kommen ganz auf ihre Kosten. Nach einem sehr netten Tipp…

Artikel lesen

Aussichtsplateau Erpeler Ley

Die Erpeler Ley liegt am Rhein beim Örtchen Erpel … nicht ganz 40 km von uns entfernt und war Ziel unserer heutigen kleinen Tour. Sie ist ein Basaltfels und gehört neben dem Drachenfels im Siebengebirge wohl zu den bekanntesten Resten eines Vulkans im Mittelrheintal. Von ihrem Plateau hat man eine wunderschöne Aussicht vom Siebengebirge, Bad Breisig, Remagen, bis zur Mündung der Ahr, Linz am Rhein und weit in die Eifel…

Artikel lesen