Eifelkapellchen

Die Alderikus Kapelle bei Füssenich Der Lokalheilige Alderikus genießt seit dem Mittelalter hohe Verehrung. In der nördlichen Gemarkung baute man ihm Ende des 19. Jahrhunderts eine Kapelle, die heute von einer unter Naturschutz stehenden Rosskastanie beschattet wird. Die Kapelle ist über dem Alderikus-Pütz errichtet worden, einer kleinen Quelle, die nach der Legende dort entsprang, wo Alderikus auf Geheiß Gottes seinen Hirtenstab in die Erde stieß, als er von Fieber gepeinigt…

Artikel lesen

Morgentliches Cochem

Eigentlich sollte das Wetter heute etwas sonnig werden … eigentlich. Also von Sonne habe ich heute nix gesehen und heute Morgen als ich zur blauen Stunde in Cochem am Moselufer stand erst recht nicht. Um rechtzeitig da zu sein ging es um viertel nach 6 aus dem Haus, denn Cochem und meinen Heimatort trennen eine ganze Stunde Autofahrt. Eigentlich wollte ich ein etwas anderes Motiv umsetzen, was ich im großen…

Artikel lesen

Der Swister Turm

Von der alten Pfarr- und Wallfahrtskirche (erbaut in den Jahren 1100 – 1125) auf dem Swisterberg knapp 16 km von mir zu Hause entfernt ist nur noch der Turm übrig geblieben. Das Kirchenschiff wurde in den Jahren 1828 – 1830 wegen Baufälligkeit abgerissen. Der Turm selbst wurde dann 1976 erstmalig umfangreich saniert und seit 2001 kümmert sich der ins Leben gerufene Verein „Swister Turm e. V.“ liebevoll um die Erhaltung…

Artikel lesen

Fährenmorgen

Es hätte so ein schöner Sonnenaufgang an der Mondorfer Fähre werden können heute Morgen ! Das Wetter hat gepasst, der Himmel war nicht allzu bewölkt, aber zu gegebener Zeit dann doch in Richtung Sonne zuviel *grmpf*. Aber auch die Blaue Stunde hat ja was und so bin ich nicht allzu enttäuscht, dass die Sonne mich im Stich gelassen hat. Leider hatte der Wetterbericht insgesamt zuviel versprochen, denn der vorhergesagte Sonnenschein…

Artikel lesen

Schneifelspaziergang

Schneifelspaziergang … kein Rechtschreibfehler, sondern bewusst so geschrieben. Schneifel nennen die Eifler ihre Heimat, wenn sie mit Schnee bedeckt ist (Schneeeifel = Schneifel). Am Sonntag gab es in den Höhenlagen der Eifel und im Sauerland ordentlich Schnee und leider hat es ganz viele Menschen am Sonntag und auch am Montag dementsprechend dorthin getrieben. Die meisten wollen Skifahren oder Schlittenfahren und wenn man von außerhalb kommt und sich dort nicht wirklich…

Artikel lesen

Moselschleife Bremm

Links der „grandiose“ Ausblick auf die Moselschleife bei Bremm … also theoretisch, wenn dicker Nebel gestern Morgen nicht alles eingehüllt hätte, als der Göttergatte und ich dort oben standen. Und leider wollte er sich auch so gar nicht verziehen, sodass wir schließlich ca. 2 Stunden nach Ankunft wieder gen Heimat gefahren sind. Auf dem Rückweg ging es dann hoch über die Nebelgrenze und hier entstand dann das folgende Foto. So…

Artikel lesen

Die Rausch

  Gestern Morgen bin ich mal wieder in die Eifel gefahren … Ziel war der Wasserfall „Die Rausch“. Ich hatte schon tolle Bilder davon im Internet gesehen und hatte von der lieben Britta (Link zu Facebook) mal den Tipp dazu bekommen und gestern bin ich dann endlich mal hingefahren und ich finde, es hat sich gelohnt. Vom Parkplatz aus ging es ein Stück vorbei an einem Kreuzweg, der durch den…

Artikel lesen

Rauscher-/Nettepark

Gestern Morgen hat es mich zunächst in den Rauscherpark gezogen. Dort war ich das erste Mal. Ich wollte mal wieder ein bisschen Rauschewasser fotografieren und in Zeiten von Corona bin ich dafür nicht wie sonst nach Belgien in die Ardennen gefahren. Das Wetter war anfangs noch arg trübe, aber solange es nicht regnet, geht es ja. Der Rauscherpark liegt in der Osteifel (Vulkaneifel) und ist eigentlich nur ein kleiner Abschnitt…

Artikel lesen

Sonnenaufgang in der Heide

Die Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt habe ich mich letzten Samstagmorgen mit Andreas (Link zu Instagram) in der Wahner Heide getroffen, um hoffentlich einen schönen Sonnenaufgang ggf. mit Nebel fotografieren zu können. Ja, war ein Satz mit X würde ich mal sagen. Ganz nett trifft es, aber so richtig schön war der Anblick jetzt auch nicht und die Bilder können mich dementsprechend auch nicht richtig überzeugen, weshalb ich sie auch…

Artikel lesen

Herbstliche Steinbachtalsperre

Ich schrieb ja bereits im letzten Post, dass ich auf dem Heimweg vom Kalvarienberg doch noch einen Abstecher gemacht habe. Das Wetter wurde gen Heimat immer besser und so habe ich spontan noch einen kleinen Zwischenstopp an der Steinbachtalsperre am Rande der Nordeifel eingelegt, an der ich sowieso halbwegs vorbeikomme. Auf dem knapp 2,8 km „langen“ Rundweg gab es mal mehr und mal weniger Sonne, aber die Bewegung bei recht…

Artikel lesen

Sonnenaufgang am Kalvarienberg

Helmut und ich hatten heute Morgen so richtig Schwein … muss auch mal sein. Gestern Abend schon sah es lt. Wetterbericht schon nicht danach aus, als hätten wir eine reelle Chance, auf dem Kalvarienberg in der Nordeifel einen Sonnenaufgang genießen zu dürfen. Aber auch die Aussicht auf eventuellen Nebel klang recht verlockend und so haben wir uns heute Morgen um 06.45 Uhr vor Ort getroffen. Der Wettergott hatte es so…

Artikel lesen

Vielen Dank ihr Arschlöcher !

Vielen Dank an die zig Haustier-/Hochzeits-/Erotikfotografen, über die ich mich dieses Jahr wieder aufgeregt habe, die wie jedes Jahr gemeint haben, sie müssten 50 Millionen Hunde, Pferde und was nicht noch alles an Models in den lila Heideblüten der Wahner Heide drapieren, um möglichst viele „Oh’s“ und „Ah’s“ in den Kommentaren bei Facebook zu ernten und Likes zu bekommen, ohne sich nur einen Müh darum zu scheren, was Naturschutz bedeutet…

Artikel lesen

Kalter Heidemorgen

Samstagmorgen, 6.15 Uhr, es ist dunkel, es ist kalt, die Temperaturen im einstelligen Plusbereich und Andreas und ich packen gerade in der Wahner Heide unseren Fotokram aus dem Auto. Wir hatten die Hoffnung, es könnte etwas neblig sein, was aber leider nicht der Fall war. Dazu war der Himmel sternenklar und der bevorstehende Sonnenaufgang so ohne Wölkchen und / oder Nebel somit ziemlich unspektakulär. Und auch sonst können uns die…

Artikel lesen

Abends im Königsforst

Freitag am späteren Nachmittag kommt von Andreas (Link zu Instagram) die Frage, ob ich spontan Lust habe, im Königsforst bei Abendlicht Pilze und ähnliches zu fotografieren. Na klar will ich ! Da die Sonne ja mittlerweile recht früh untergeht, muss ich mich sputen, werde aber kurz vor Köln bereits ausgebremst … Feierabendverkehr ! Und so geht es längere Zeit erst mal nur im Schneckentempo voran bis sich endlich kurz vor…

Artikel lesen

Herbst an den Teichen

Zunächst einmal … die Farben, die ihr auf den Bildern seht, sind original. Ich habe die Sättigung teilweise noch runter gedreht, weil es schon irgendwie unnatürlich wirkte. Aber die tief stehende Sonne am gestrigen Morgen intensivierte die schönen Herbstfarben an den Stallberger Teichen dermaßen … einfach Wahnsinn ! Die Baumreihe leuchtet von sich aus schon so intensiv gelb … Hammer ! Als Andreas (Link zu Instagram) und ich gestern Morgen…

Artikel lesen