Parkbewohner

Ein Eisvogelmännchen hat in einem kleinen Park in der Eifel sein Winterquartier aufgeschlagen und so zog es mich am gestrigen Sonntagmorgen gegen 9 Uhr dort hin. 3 durchgefrorene Stunden und 2 wirklich gute Versuche später, hatte ich dann das obige Bild im Kasten. Der Buntspecht war da deutlich entgegenkommender. Er hielt sich eine ganze Weile in einem Baum vor mir auf und so habe ich von ihm gleich ganz viele…

Artikel lesen

Schneifelspaziergang

Schneifelspaziergang … kein Rechtschreibfehler, sondern bewusst so geschrieben. Schneifel nennen die Eifler ihre Heimat, wenn sie mit Schnee bedeckt ist (Schneeeifel = Schneifel). Am Sonntag gab es in den Höhenlagen der Eifel und im Sauerland ordentlich Schnee und leider hat es ganz viele Menschen am Sonntag und auch am Montag dementsprechend dorthin getrieben. Die meisten wollen Skifahren oder Schlittenfahren und wenn man von außerhalb kommt und sich dort nicht wirklich…

Artikel lesen

Moselschleife Bremm

Links der „grandiose“ Ausblick auf die Moselschleife bei Bremm … also theoretisch, wenn dicker Nebel gestern Morgen nicht alles eingehüllt hätte, als der Göttergatte und ich dort oben standen. Und leider wollte er sich auch so gar nicht verziehen, sodass wir schließlich ca. 2 Stunden nach Ankunft wieder gen Heimat gefahren sind. Auf dem Rückweg ging es dann hoch über die Nebelgrenze und hier entstand dann das folgende Foto. So…

Artikel lesen

Die Rausch

  Gestern Morgen bin ich mal wieder in die Eifel gefahren … Ziel war der Wasserfall „Die Rausch“. Ich hatte schon tolle Bilder davon im Internet gesehen und hatte von der lieben Britta (Link zu Facebook) mal den Tipp dazu bekommen und gestern bin ich dann endlich mal hingefahren und ich finde, es hat sich gelohnt. Vom Parkplatz aus ging es ein Stück vorbei an einem Kreuzweg, der durch den…

Artikel lesen

Rauscher-/Nettepark

Gestern Morgen hat es mich zunächst in den Rauscherpark gezogen. Dort war ich das erste Mal. Ich wollte mal wieder ein bisschen Rauschewasser fotografieren und in Zeiten von Corona bin ich dafür nicht wie sonst nach Belgien in die Ardennen gefahren. Das Wetter war anfangs noch arg trübe, aber solange es nicht regnet, geht es ja. Der Rauscherpark liegt in der Osteifel (Vulkaneifel) und ist eigentlich nur ein kleiner Abschnitt…

Artikel lesen

Burg Nideggen

In Ermangelung von Ideen und auch ein bisschen Lustlosigkeit, genauer über Fotoziele nachzudenken, habe ich mich gestern Morgen spontan mit Helmut und seiner besseren Hälfte in der Eifel getroffen. Zunächst haben wir uns von der Anlage der ehemaligen NS Ordensburg Vogelsang die fast leere Urfttalsperre angeschaut, die unterhalb der Anlage liegt. Ca. alle 20 Jahre wird das Wasser kontrolliert abgelassen, um technische Kontrollen durchführen zu können. Ja, der Anblick war…

Artikel lesen

Herbstliche Steinbachtalsperre

Ich schrieb ja bereits im letzten Post, dass ich auf dem Heimweg vom Kalvarienberg doch noch einen Abstecher gemacht habe. Das Wetter wurde gen Heimat immer besser und so habe ich spontan noch einen kleinen Zwischenstopp an der Steinbachtalsperre am Rande der Nordeifel eingelegt, an der ich sowieso halbwegs vorbeikomme. Auf dem knapp 2,8 km „langen“ Rundweg gab es mal mehr und mal weniger Sonne, aber die Bewegung bei recht…

Artikel lesen

Sonnenaufgang am Kalvarienberg

Helmut und ich hatten heute Morgen so richtig Schwein … muss auch mal sein. Gestern Abend schon sah es lt. Wetterbericht schon nicht danach aus, als hätten wir eine reelle Chance, auf dem Kalvarienberg in der Nordeifel einen Sonnenaufgang genießen zu dürfen. Aber auch die Aussicht auf eventuellen Nebel klang recht verlockend und so haben wir uns heute Morgen um 06.45 Uhr vor Ort getroffen. Der Wettergott hatte es so…

Artikel lesen

Spaziergang ums Weinfelder Maar

Nachdem der Wetterbericht für gestern Nachmittag ein paar Stündchen Sonne und für den Rest der Woche zwar mildere Temperaturen, aber dafür ein Einheitsgrau und teilweise Regen gemeldet hatte, habe ich spontan gestern Mittag schon Feierabend gemacht und bin in die Vulkaneifel gefahren. Ziel war das Weinfelder Maar und der dortige Dronketurm auf dem Mäuseberg. Der Dronketurm wurde zu Ehren des Gründervaters des Eifelvereins Dr. Adolf Dronke 1900 gebaut und befindet…

Artikel lesen

Zwei Eifelansichten

Trüb, trüber am trübsten. Wir (Helmut, der GöGa und ich) hätten uns heute am späteren Morgen einen etwas klareren Blick auf einen Teil des Rursees erhofft, aber kühles und feuchtes Wetter machten uns einen Strich durch die Rechnung. Sehr lange ausgehalten haben wir es an dem zugigen Aussichtsplätzchen auch nicht und so ging es doch für unsere Verhältnisse schnell wieder zurück zum Auto. Auf dem Rückweg hielten wir dafür noch…

Artikel lesen

Düster wie das Wetter …

… gestern am Jungferweiher in der Osteifel ist gerade meine Stimmung. Mein Urlaub ist zu Ende und ab morgen darf ich wieder arbeiten und ich habe noch weniger als null Bock dazu. Nach jedem längeren Urlaub wird es schlimmer und ich frage mich, ob es einfach daran liegt, dass ich die Nase von meiner jetzigen Position sowas von voll hab oder ob das auch mit dem Älterwerden irgendwie zu tun…

Artikel lesen

Auf dem Bausenberg

Dienstag hat es mich wieder in die Osteifel in den Kreis Ahrweiler gezogen.Der Bausenberg bei Niederzissen war mein Ziel. Ich hatte gehofft, dort noch eine Fangschreckenart fotografieren zu können, die dort heimisch ist. Aber leider ist es auch für sie wohl etwas zu spät im Jahr, obwohl sie unter normalen Umständen noch zu finden hätte sein können. Allerdings ist sie auch gut getarnt und deshalb ist es auch sehr gut…

Artikel lesen

Ein Morgen am Jungferweiher

Heute Morgen war ich allein in der wunderschönen Osteifel unterwegs. Um 07.15 Uhr stand ich pünktlich zum Sonnenaufgang am Jungferweiher und genoss das aufkommende Sonnenlicht. Das war mein erster, aber bestimmt nicht letzter Besuch dort, denn der Weiher bietet sehr vielen Vogelarten ein Zuhause (Schwäne gibt es leider keine dort … so  als Tipp für bestimmte Leser *ggg*). Dafür gibt es dort verhältnismäßig viele Reiher und die Silberreiher hatten zumindest…

Artikel lesen

Nächtliche Eifel

Bislang war ich für Aufnahmen der Milchstraße immer in den unterschiedlichsten Teilen der Eifel unterwegs, weil dort der Lichtsmog so gering ist und somit die Aussicht auf Erfolg, das galaktische Zentrum der Milchstraße auch mit bloßem Auge gut erkennen zu können, recht hoch ist … sofern das Wetter mitspielt. Durch etwas unglückliche Umstände kam es Freitag jedoch „noch“ nicht dazu und so probierten Helmut und ich unser Glück zunächst im…

Artikel lesen

Ende der Schmetterlingssaison

Auch, wenn sich das Wetter noch einmal sommerlich zeigt, so neigt sich die Schmetterlingssaison jetzt doch dem Ende entgegen. Ein paar wenige Bläulinge und einen Dickkopffalter haben Andreas (Link zu Instagram) und ich heute Morgen noch in der Eifel gefunden, wo es gegen 7 Uhr gerade mal 6,5 Grad waren *schlotter*. Auch 2 Wespenspinnen waren vor Ort, hingen aber sehr tief im Gras, sodass mir hiervon kein vernünftiges Foto gelungen…

Artikel lesen