Einfach ein saugeiler Morgen

Es ist 6.30 Uhr gestern Morgen als Helmut und Andreas (Link zu Instagram) vor unserer Haustür vorfahren, um mich einzusammeln. Ziel ist ein Aussichtspunkt in der Eifel in der Nähe des Rursees. Wir hoffen auf Nebel im Tal unter uns und einen Sonnenaufgang oberhalb der Nebelgrenze. Schon ca. 10 Minuten vor dem Ziel passieren wir mit dem Auto richtig geile (sorry für die Ausdrucksweise, aber so ist es nunmal) Locations,…

Artikel lesen

Es rauscht die Rausch

Das erste Mal an der Rausch, so heißt der obige Wasserfall, war ich letzten Winter als die Bäume schon entlaubt waren und fast nur Brauntöne die Natur beherrschten. Dieses Jahr wollte ich die Rausch in Begleitung von herbstlichen Farben fotografieren. Da das Wetter den ganzen Tag bedeckt sein sollte und man nicht Gefahr laufen musste, zu hartes Licht zum Fotografieren zu haben (im Wald sowieso nicht), bin ich gestern Morgen…

Artikel lesen

Aussichtspunkt Leilenkopf

Am Samstag ging es mit Andreas (Link zu Instagram) bei kuscheligen 2 Grad in die Eifel, um eine hoffentlich schöne und schon bunte herbstliche Aussicht vom Leilenkopf auf die Eifelhügel zu genießen … bevorzugt mit Nebel zwischen den Hügeln. Tja, Nebel hatten wir und zwar reichlich. Bei unserer Ankunft gegen 7.15 Uhr war die Landschaft komplett in dicken Nebel gehüllt und wir sahen mal so rein gar nix von der…

Artikel lesen

Milchstraße über dem Rursee

Zeitpunkt und Wetter waren gestern Abend perfekt, um die Milchstraße zu fotografieren. Und so ging es gegen 19 Uhr zusammen mit Andreas (Link zu Instagram) und Helmut Richtung Eifel, genauer gesagt an eine Stelle oberhalb des Rursees. Hier war ich bereits im letzten Herbst mal an einem Morgen mit dem GöGa und Helmut und ein Einheimischer, den wir dort trafen, wusste zu berichten, dass man auch in diesem Teil der…

Artikel lesen

Ein letztes Mal Rotwild

Heute Morgen war ich noch einmal beim brunftenden Rotwild in der Eifel. Die Brunft neigt sich eindeutig ihrem Ende entgegen. Die Kühe sind auf die Platzhirsche verteilt und Kämpfe finden eigentlich nur noch zwischen den Junggesellen statt, die keine eigenen Kühe um sich sammeln konnten. Geröhrt wird allerdings noch reichlich und auch Scheinangriffe gibt es noch einige. Abgesehen davon, dass ich immer versuche, bereits im Dunklen am Brunftplatz anzukommen, war…

Artikel lesen

Noch ein Besuch beim Eifelrotwild

Im Moment bin ich im Rotwildbrunftfieber und deshalb ging es am Wochenende an beiden Tagen am ganz frühen Morgen wieder in die Eifel, um Rotwild bei der Brunft zu beobachten. Samstagmorgen war es bis auf einen kurzen Moment nach Sonnenaufgang leider sehr neblig. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade einen etwas entfernt stehenden Rothirsch anvisiert, als es in meinem Sucher plötzlich dunkel wurde. Als ich den Kopf anhob, um zu…

Artikel lesen

Rebhühner und Graureiher …

… waren die einzigen, die sich am sehr späten Mittwochvormittag rund um das NSG Thürer Wiesen zeigen wollten, als ich dort mit dem Göttergatten eine kurze Runde gedreht habe. Allerdings hatte ich um diese Uhrzeit auch nicht mehr erwartet. Wir hatten den Besuch dort auch nur kurzfristig eingeschoben, weil wir einer Freundin versprochen hatten, sie am späteren Mittag in der Nähe mangels Auto abzuholen und nach Hause zu fahren. Beklagen…

Artikel lesen

Rotwildbrunft die Zweite

Montagmorgen war ich wieder ganz früh in der Eifel unterwegs. Das brunftende Rotwild war noch einmal mein Ziel und dieses Mal habe ich neben Fotos auch mehrere Videoaufnahmen gemacht und zu einem Video zusammengeschnitten. Mittlerweile wird geröhrt was das Zeug hält und die Platzhirsche haben ihre mehr oder wenigen großen Gruppen an Kühen um sich geschart und geben acht, dass keine fremdgeht. Neben einem kurzen Kämpfen zweier Junghirsche (früh übt…

Artikel lesen

Zur Rotwildbrunft in die Eifel

Die Rotwildbrunft hat begonnen und so war gestern Morgen die Eifel das Ziel des Göttergatten und mir, um das Rotwild ein wenig bei der Brunft zu beobachten. Wir hatten Glück, dass sich das Wild vom Wegesrand bzw. dem Baum, hinter dem ich stand, nicht allzu weit entfernt aufhielt. Der Wind stand am Anfang ziemlich günstig und so kam der Rothirsch ganz oben doch ziemlich nah heran. Uns trennten vielleicht noch 25…

Artikel lesen

Ein Morgen bei den Thürer Wiesen

Letzte Woche Donnerstag hat mein letzter längerer Urlaub für dieses Jahr und wahrscheinlich die nächsten 8 Monate begonnen und da das Wetter im Gegensatz zu unserem Mai-Urlaub anscheinend dieses Mal mitspielt, werde ich wohl hoffentlich so einige Male für Fotos unterwegs sein. Begonnen habe ich jedenfalls letzten Donnerstag direkt mit einem morgentlichen und sehr sonnigen Besuch in und um das NSG Thürer Wiesen in der Osteifel. Ich bin zuerst vom…

Artikel lesen

Ein Melderchen

Wüsste ich es nicht besser, würde ich behaupten, wir hätten Oktober und wären mitten im Herbst angekommen. Das Wetter ist ja seit Wochen hier im Vorgebirge schon nicht sommerlich. Die letzte Woche war aber echt usselig !Nass, teils kräftig windig und Temperaturen jenseits von 20 Grad. Und damit meine ich unter und nicht über 20 Grad. Wir pendelten uns so zwischen 13 und 16 Grad ein und Dank des verregneten…

Artikel lesen

Heideblütezeit

Zum Abschluss des Sommers werden die deutschen Heidegebiete noch einmal in ein Farbenmeer getaucht und das ist in diesem Fall ein von rosa bis fast lila blühender Teppich von Heidekraut (Calluna vulgaris), auch Besenheide genannt. Sie erfreut von August bis in den September hinein unser Auge und ist auf trockenen Sandböden zu finden. Seltener dagegen ist die Erica (Erica tretralix = Glockenheide). Sie blüht einige Wochen früher und braucht nasse…

Artikel lesen

Eifelaussicht Hechelscheider Hövel

Dieser schöne Baum mit Blick auf einen Teil des Rursees bei Sonnenaufgang stand schon länger auf meiner Wunschmotivliste und so ging es heute Morgen in aller Frühe um 4.50 Uhr los in die Eifel … dieses Mal sogar in Begleitung des Göttergatten, der sonst um diese Uhrzeit lieber noch das Bett hütet, was ich ja durchaus nachvollziehen kann. Die Zeit zum Aufbruch hatte ich schon extra knapp bemessen, um dem…

Artikel lesen

Eifelnacht mit Milchstraße

Es ist 15.45 Uhr gestern Nachmittag und ausnahmsweise koche ich an einem Werktag früher als sonst, da der GöGa bis zum späteren Abend mit Abwesenheit glänzt und auswärts isst. Eine Nachricht flattert per Handy ein … Andreas (Link zu Instagram) … Kurzversion: Milchstraße, Schnuppen, heute knipsen wollen, Interesse, Zeit und so ? Aber logo hatte ich Interesse und Zeit sowieso. Es ist ohnehin viel zu lange her, dass ich das…

Artikel lesen

Tote Hose NSG Thürer Wiesen

Samstagmorgen habe ich mich, leider wieder recht spät, mit Helmut in der Osteifel im NSG Thürer Wiesen getroffen. Aber da das Wetter bei uns immer noch nicht wirklich sommerlich ist, war es die meiste Zeit bewölkt und die 20 Grad haben wir auch so gerade nur erreicht. Also war nicht zu erwarten, dass sich sämtliche Kleinvögel vor Hitze oder Wärme in Büschen und Hecken verstecken. Trotzdem herrschte auch dort, wie…

Artikel lesen