Fraukografie & die Orienauten

– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –

Auf Pilzsuche

Bei uns war gestern Feiertag (Allerheiligen) und so ging es für Helmut, den GöGa und mich an den Wald an der alten Kiesgrube in Dünstekoven, die mittlerweile ein Naturschutzgebiet mit vielen seltenen Tierarten ist.

Sie ist von uns aus vielleicht 15 Autominuten entfernt und wir wollten Pilze suchen, haben aber nicht viele wirklich schöne Exemplare gefunden und so ist die Fotozahl auch heute wieder sehr begrenzt.   Weiterlesen

Nachrücker aus der nächtlichen Eifel

Hier sind noch 2 Bilder von unserer nächtlichen Eifeltour im September.
Bei manchen Bildern braucht es mehr Zeit, damit sie mir gefallen. ;-)

 

 

 

Herbstliches

Sonntagmorgen auf dem Rodderberg ... es ist noch dunkel als ich oben auf dem Wanderparkplatz eintreffe und auf Helmut und Andreas warte, mit denen ich mich verabredet habe, um hoffentlich das gegenüberliegende Siebengebirge bei Sonnenaufgang abzulichten. Am liebsten mit Nebel über dem Rheintal, aber die Spitzen der Berge herausragend. Frau hat ja Wünsche und Vorstellungen. ;-)

Tja, leider war der Nebel ziemlich dicht und das nicht nur über dem Rhein, sondern er hüllte auch uns auf dem Rodderberg ein und er wurde minütlich dichter, sodass das Siebengebirge schnell gar nicht mehr sichtbar war.   Weiterlesen

Humbi spricht: Neues aus dem Orieland

 

17 Jahr, blondes Jahr ... so sang schon Udo Jürgens ;-)

Tja, am Montag ist unser Blondchen tatsächlich 17 Jahre alt geworden und von weise kann man bei unserem kleinen Dementi ja nicht sprechen.  :green:  

Er fühlt sich seinem Alter entsprechend. Es zwickt mal hier und es zwickt mal da ... Arthrose in den Beinen lässt grüßen. Aber mit einem täglichen Schmerzmittel lässt es sich noch aushalten.

Ein Geschenkli für ihn haben die liebe Biene & Co. geschickt ... Daaaaankeeeeeee !!!!   :knutsch:  

Und ansonsten muss ich mich mal beschweren ... da hat die Dosi mich doch gestern in aller Herrgotts Früh einfach zur Tante Doktor gefahren und einfach da abgegeben und mich allein gelassen, nachdem wir Katzis allesamt seit dem Vortag hungern mussten.  :motz:  

Schwupps ... ich wurde im Kennel an die - zwar sehr nette - Tierarzthelferin übergeben und dann war die Dosi einfach durch die Tür. :-(

Und dann hat die Tante Doktor kurze Zeit später an mir rum gefummelt und gemacht und getan und mir so ein Ding ins Bein gepiekst und plötzlich wurde es mir schwummerig und weg war ich.

Und als ich dann wieder wach geworden bin, sofern man das "wach" nennen kann, da war mir echt übel und ich hab erst mal in den Käfig gekotzt, in dem ich saß. In meinem Schädel drehte sich alles und mein Versuch aufzustehen, scheiterte kläglich und irgendwie fühlte sich irgendwas in meinem Mund seltsam an.

Und da lag ich dann nun und die Stunden verstrichen und so langsam wurde ich auch immer wacher. Und da vernahm ich dann plötzlich die Stimmen von unseren Dosis vor der Tür. Schön, dass die sich auch wieder blicken lassen tzzzzz:motz:  

Man hat mich dann wieder in meinen Kennel gesetzt und ins Behandlungszimmer gebracht, wo die Dosis dann mit der Tante Doktor schon auf mich gewartet haben und dann erfuhr ich schließlich, was man mit mir gemacht hat.

4 Zähne ... in Worten VIER ... haben sie mir gezogen und wohl auch Löcher in den Kiefer gebohrt um Reste von Wurzeln rauszuholen.  :motz:  

Und die Tante Doktor hat gesagt, sie hofft, dass das mit den nächsten Zähnen, die raus müssen, noch länger dauert. Die ersten 2 habe ich ja schon 2015 mit 3 Jahren gezogen bekommen, weil ich leider schlechtes Zahnmaterial habe. FORL nennt sich das wohl.  :augenroll:  

Aber ich bin ja zäh wie Leder und so ging es mir zu Hause schon wieder recht gut und durfte mittlerweile auch schon wieder mampfen. Nassfutter geht sowieso, aber Trockenfutter geht auch prima. ;-)

Das einzig Doofe ... das Rosinchen faucht mich mal wieder an, wenn ich ihr zu nahe komme ... aber die beruhigt sich auch wieder. Zicke ! Wie gut, dass die 2 Jungs das gelassen nehmen. Die stört nicht, dass ich noch nach Tierarzt müffel.

Ich bekomme jetzt jeden Tag erst mal das leckere Schmerzmittel, was ich so mag (das einzig Gute an der Situation) und muss AB-Tabletten nehmen und in einer Woche darf ich nochmal bei der Tante Doc antanzen und sie guckt sich "ihr Werk" dann nochmal an.

Soviel zur Lage hier.

Machts gut.

Euer

Humbi

 

1 2 3 22