Jungferweiher die Zweite

War er zu schnell oder ich zu langsam ? ;-) Wohl Zweiteres und so erwischte ich den Kormoran gerade noch, bevor er mir wieder aus dem Sucher flog *ggg*.

Aber zunächst wünsche ich euch erst einmal ein frohes neues Jahr.
Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet und auch eure Tiere haben sich, sofern ihr welche habt, wieder beruhigt oder im besten Fall erst gar keine Angst gehabt, als das Böllern los ging.

Hier haben sie bereits nach Einbruch der Dunkelheit immer wieder geböllert und ich bin froh, dass unsere Katzen diese einzelnen Kracher recht gelassen hinnehmen, auch wenn der eine oder andere Blick schon zum Fenster geht und so haben wir schon früh alle Rollos geschlossen.

Gegen Mitternacht haben wir dann Festbeleuchtung in der Wohnung und Musik an gemacht und diese etwas lauter gedreht, um die Außengeräusche etwas zu übertönen. Sehr positiv überrascht war ich, dass in unserer Straße so gut wie gar keiner ein Feuerwerk gezündet hat und in der Parallelstraße vor uns, die wir aus dem zweiten Stock gut überblicken können, auch nicht. Nur direkt neben uns hat man ein paar Raketen gestartet, die ja zum Glück nicht so viel Lärm machen.

Und auch insgesamt kann ich sagen, dass meine Befürchtung nicht eingetroffen ist, dass jetzt alle die letzten 2 Jahre nachholen wollen und mehr gezündet wird, als sonst. Da hat vielleicht die Energiekrise dann doch wohl einen Riegel vor zu viel Geldausgabe geschoben. Wenigstens dafür ist sie gut.

So haben unsere Katzen das Geknalle recht relaxt überstanden. Ein bisschen Verunsicherung war schon zu spüren, aber sie haben bewusst meine Nähe gesucht und wohl gedacht “solange die Dosi ruhig bleibt, wird es wohl in Ordnung sein”. Nur den Raum konnte ich ohne sie nicht verlassen. Da flitzte mir alles direkt hinterher. ;-)

Aber ich bin abgeschweift …

Der Jahresausklang war sogar in der Eifel gestern mit 12,5 Grad sehr mild und bei uns im Vorgebirge waren es sogar 16 Grad. Das hat die Nilgänse am Jungferweiher, den ich gestern Morgen zusammen mit Helmut nochmal besucht habe, sogar in Paarungsstimmung versetzt.

Ansonsten gab es die üblichen Verdächtigen zu sehen, wobei nicht ganz so viel Aktivität herrschte, wie vor einigen Tagen als ich allein dort war.

Auch ist das Wasser in 2 Tagen deutlich angestiegen, sodass von den 2 kleineren Inselchen, die man normalerweise rechts von der Hauptinsel sehen kann, fast nichts mehr übrig war und so wurde dieser Landeplatz doch sehr unattraktiv für das Federvieh und man hielt sich viel im hinteren Teil des Weihers auf, der von der Beobachtungshütte nicht einsehbar ist.

Aber ein paar Bilder habe ich natürlich dennoch für euch.

Ich hoffe, ihr habt Silvester auch gut überstanden und ich kann euch in aller Frische im neuen Jahr wieder begrüßen.

Vorgestern Abend sah der Wolkenhimmel hier zeitweise recht bedrohlich aus. Es war Regen gemeldet. Das Foto gibt leider nicht wirklich wieder, wie es aussah … aber ich zeig es euch trotzdem.

Habt nun noch einen schönen Feiertag zum Ausruhen.

Bis dann.

Eure
Frauke

11 Kommentare

  1. Ich zünde zwar kein Feuerwerk an, aber ich sehe es mir gerne an und fotografiere es mit Begeisterung.
    Klasse Bilder! Die zwei landenden Vögel gefallen mir am Besten.
    Alles Gute für 2023!
    Schmelli

    • Huhu Schmelli,

      ja, gucken tu ich auch ganz gerne, aber ich könnte auch ganz ohne.
      Ich denke halt immer an die vielen Wildtiere, die bei so etwas auch in Panik geraten.

      Dir auch alles Gute für 2023.

      LG Frauke

  2. Hey liebe Frauke!

    Also bei uns war so einiges los an Silvester. Bei uns in der Straße und oben im Neubaugebiet wurde ordentlich viel geknallt. Das kam mir zu Gute in diesem Jahr, denn ich wollte ja unbedingt mal ein Feuerwerk fotografieren. Hat dann auch mäßig geklappt. Sind ein paar recht gute Bilder entstanden, auch wenn es keine top Bilder geworden sind, so sind einige doch recht ansehnlich geworden. Wie dem auch sei…bei uns dauerte die Ballerei gut ne Stunde an und danach hat man noch vereinzelt was gehört. Selbst als wir gegen kurz vor 2 Uhr ins Bett sind, gab es noch welche, die Raketen zündeten. Am anderen Morgen dann die ganze Misere – überall lagen Böller…ich bin ja gar nicht fürs Böllern…die armen Tiere!

    LG
    Sandra!

    • Huhu liebe Sandra,

      schade, dass bei euch mehr los war. Böllerei mag ich auch gar nicht. Verstehe auch nicht, warum man das nicht verbieten kann. Gegen Feuerwerk ist ja weniger einzuwenden. Obwohl das auch für die Tierwelt schon eine arge Belastung ist.

      LG Frauke

  3. Hallo liebe Frauke.
    Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe von mir.
    Ich wünsche dir einen tollen Tag und hoffe, dein 2023 wird wundervoll.
    Alles Liebe ♥
    k

  4. Huhu Frauke,

    ganz schön was los auf dem Teich! Die Bilder mit dem Silberreiher gefallen mir besonders gut. Die sind richtig schön!

    Mit dem ganzen Geböller hatte ich gar nichts am Hut … ich bin still und sanft mit dem Bett ins neue Jahr gerutscht! ;-)

    Dir noch ein frohes neues Jahr mit vielen schönen Momenten und Motiven!

    Viele Grüße
    Britta

    • Huhu liebe Britta,

      ja, das ist eigentlich meistens was los. :-)
      Still und sanft über den Jahreswechsel schlafen … ohne Katzen hätten wir das garantiert auch gemacht *ggg*.

      Dir auch ein tolles Jahr mit geilen Motiven. :-)

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

:neinnein:  :huepf:  :kopfkratz:  :augenroll:  :kopfschuettel:  :traurignick:  :hunger:  :frier:  :liebe:  :huepfdreh:  :-)  :nicken:  ;-)  :besenreit:  :wink:  :lalala:  :zwinkergrins:  :wink1:  :totlach:  :rotwerd:  :cool:  :foto:  :knutsch:  :mrgreen:  :-(  :gehen:  :eis:  :daumenhoch:  :schreib:  :kaffee:  :motz:  :floet:  :haue:  :panik:  :prost:  :skeptisch:  :hechel:  :green:  :heul:  :hust:  :herz:  :love: