Grünspechtnachwuchs

In unserem Garten und der Gärten der Nachbarschaft sind die Grünspechte recht häufig anzutreffen, wobei man oft nur ihren markanten Ruf vernimmt, der immer klingt, als würde er einen auslachen. Grünspechte gehören allgemein zu den häufigsten Spechtarten. Im Geäst der Bäume sind sie aufgrund ihrer Farbe sehr gut getarnt und man muss schon genau hinsehen, bis man sie entdeckt, wenn sie nicht gerade auf dem Rasen unterwegs sind und nach…

Artikel lesen

Auf Faltersuche

„Warum mache ich das eigentlich immer ?“ frage ich mich, wenn auch an den Wochenenden ganz früh morgens der Wecker klingelt und ich teilweise früher aufstehe, als in der Woche, wenn ich arbeiten muss. Und so war es gestern Morgen 4.15 Uhr als der Wecker mich aus dem Tiefschlaf riss und ich schließlich um 6.15 Uhr in der Eifel stand, um Schmetterlinge zu suchen. Aber wenn ich dann mit entsprechenden…

Artikel lesen

Nachts im Mondschein

Näääää, das ist einfach nicht mein Wetter … viiiiiel zu heiß !!! Und da wir ja immer noch unter dem Dach wohnen, wird es hier mit fast 30 Grad ab dem frühen Nachmittag so richtig schnuckelig warm drin, wenn es draußen 30 Grad und mehr hat. Und dieses im Dunkeln hausen, weil sämtliche Rollos über Tag unten sind, geht mir auch tierisch auf die Nerven. Sobald die Sonne untergegangen ist…

Artikel lesen

Schlafzimmerblick

So schöne Sonnenuntergänge konnte ich bis vor ein paar Jahren viele Monate im Jahr aus unseren Fenstern im Schlafzimmer bzw. Büro heraus machen. Und dann wurde das gegenüberliegende Feld Bauland und seitdem steht ein großes Einfamilienhaus zumindest schon mal auf der einen Hälfte des Grundstücks. Seitdem ist der Sonnenuntergang nur noch wenige Wochen im Sommer direkt aus den Fenstern heraus ordentlich fotografierbar. Und das ist zur Zeit der Fall. Und…

Artikel lesen

Nebelfeuchte Heide

Da ist er nun, mein letzter freier Tag von 3  1/2 Wochen Urlaub. Morgen hat mich der Alltag wieder und lange 3 Monate erwarten mich, bevor der nächste Urlaub ansteht. Und deshalb wollte ich heute auch unbedingt noch einmal mit der Kamera vor die Tür. Wir haben bereits Juni und ich war in diesem Jahr noch nicht einmal mit der Kamera in der Wahner Heide und das, obwohl sie eigentlich…

Artikel lesen

Abtei an Mohn

Ich hatte vor einigen Tagen im Netz ein Bild von der Abtei Michaelsberg in Siegburg gesehen, mit einem Mohnfeld im Vordergrund. Dieses Motiv wollte ich euch eigentlich mit einem Sonnenaufgang zeigen. Aber dafür muss natürlich erst mal gecheckt werden, von welcher Position das Foto gemacht wurde, denn das stand nicht im Netz. Und da ich mich vor Ort nicht auskenne, muss man sich halt erst mal mit Hilfe von Tante…

Artikel lesen

Libellas

Große Blaupfeile (frisch geschlüpft) Heute Morgen an meinen Lieblingsteichen war nur eines los und das waren so einige schlüpfende Libellen. Und mehr habe ich dazu auch heute nicht zu sagen. EureFrauke Gefällt mir !

Artikel lesen

Auf der Suche nach …

Wiesen-Bocksbart … ja nach was eigentlich ? Heute Morgen war es in der Nordeifel rund um Bad Münstereifel auch um halb sieben bereits recht warm. Also bei „warm“ sprechen wir von 10 Grad. Das ist nicht warm, aber für noch regungslose Schmetterlinge dann doch und so waren sie natürlich heute Morgen auch dementsprechend schon recht munter und an Schmetterlingsaufnahmen, wie wir sie bevorzugen, war nicht mehr zu denken. Und ratzfatz…

Artikel lesen

Nix, aber auch gar nix …

… außer diesem Roten Würfel-Dickkopffalter haben Andreas (Link zu Instagram) und ich heute Morgen im Lampertstal in der Eifel gefunden, als es noch schattige 2 Grad hatte *brrrr*. Es ist zumindest nicht der selbe Falter wie am Sonntag, sondern ein weniger rot gefärbtes Exemplar. Natürlich flatterte es auch heute überall um uns herum, als die Sonne dann die nötige Wärme mitbrachte. Wo stecken die eigentlich immer, wenn man sie sucht…

Artikel lesen

Feldhasen statt Bienenfresser

Ziemlich nasser Feldhase In der Osteifel ist er schon seit Jahren im Sommer heimisch … der schöne Bienenfresser. Er überwintert in Afrika und kommt meist Anfang Mai wieder in seinen Sommerbrutgebieten in Europa an und liebt das wärmere Klima und so kommt es, dass er auch nicht in ganz Deutschland heimisch ist. Wenn der Klimawandel aber so weiter geht, dann wird er sich mit Sicherheit auch weiter in den Norden…

Artikel lesen

Schmetterlinge im Lampertstal

Hauhechel-Bläuling Heute Morgen, zu gemäßigter Uhrzeit um halb 8, habe ich mich bei fast frostigen 4 Grad mit Helmut in der Eifel im Lampertstal getroffen, um zu sehen, was für Schmetterlinge schon zu finden sind. Als erstes trafen wir auf den obigen Hauhechel-Bläuling und im Anschluss, gar nicht so weit von ihm entfernt, dann noch einen Roten Würfel-Dickkopffalter, der sehr viel Geduld mit uns hatte. Die restliche Suche blieb jedoch…

Artikel lesen

Unterwegs mit dem Vulkanexpress

Mit ihm wollte ich schon immer mal fahren … mit dem Vulkan-Express. Wobei „Express“ sich hier definitiv nicht auf schnell bezieht, denn der Zug tuckert auf Schmalspurschienen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h durch die Lande. Der Zug überwindet auf seiner ca. 18 km langen Gesamtstrecke fast 400 Höhenmeter zwischen Rhein und Eifel und fährt zweimal und manchmal dreimal täglich 9 Haltestellen zwischen Brohl und Engeln an. In Engeln kann…

Artikel lesen

Elfengrotte Bad Bertrich

Der GöGa und ich haben heute Morgen die zweite Corona-Impfung erhalten, wollten danach noch etwas unternehmen, aber eben auch nicht ewig in der Gegend herumlaufen, sondern den Tag etwas ruhiger angehen lassen und so ging es im Anschluss an die Impfung in die Südeifel in die kleine Elfengrotte nach Bad Bertrich. Dort stürzt der Elbesbach-Wasserfall in zwei Stufen in die Tiefe und fließt schließlich in den Üssbach. Die Grotte entstand…

Artikel lesen

Der Bonner Nordfriedhof

Kapelle des Bonner Nordfriedhofes Ich hoffe, das Wetter bei euch ist wesentlich besser als bei uns. Hier regnet es den dritten Tag in Folge fast ständig, was es ziemlich schwer macht, einen Urlaubstag mit der Kamera wirklich sinnvoll zu verplanen. Ja, es gibt schöne Regenbilder, aber ich persönlich mag bei Regen nicht draußen sein. Und so hieß es auch gestern Nachmittag, eine kurze vom Regenradar angezeigte Regenpause zu nutzen, um…

Artikel lesen

Aussichtsplateau Erpeler Ley

Die Erpeler Ley liegt am Rhein beim Örtchen Erpel … nicht ganz 40 km von uns entfernt und war Ziel unserer heutigen kleinen Tour. Sie ist ein Basaltfels und gehört neben dem Drachenfels im Siebengebirge wohl zu den bekanntesten Resten eines Vulkans im Mittelrheintal. Von ihrem Plateau hat man eine wunderschöne Aussicht vom Siebengebirge, Bad Breisig, Remagen, bis zur Mündung der Ahr, Linz am Rhein und weit in die Eifel…

Artikel lesen