Bienenfresser & andere tierische Models

Heute Morgen bin ich doch glatt um kurz vor halb sechs aus den Federn gekrochen, obwohl es gestern Abend, Dank Fußball, recht spät geworden ist. Aber da meine Blase dringend um diese Zeit auf die Toilette wollte, bin ich dann auch wach geblieben, denn ich habe gestern Abend schon mit dem Gedanken geliebäugelt, am frühen Morgen in der Eifel Bienenfresser zu fotografieren, die mittlerweile wieder in der Osteifel angekommen sind,…

Artikel lesen

Walkingrunde am Berggeistweiher

Wie letzten Donnerstag ging meine heutige Walkingrunde am Morgen in die Ville. Heute war der Berggeistweiher (oder auch Berggeistee bzw. Tonweiher bei den Einheimischen) im Villewald zwischen Walberberg und Brühl mein Ziel.  2,4 km “lang” ist die Runde um den Weiher, der wie viele anderen Seen und Weiher in der Ville durch den Braunkohleabbau entstanden ist und inmitten eines Naturschutzgebietes liegt. Während der Wald rundherum von Vogelstimmen erfüllt ist, sind…

Artikel lesen

Orchideenmorgen

Ich war zwar wieder mal nicht in aller Hergottsfrüh unterwegs, aber hey, ich bin immerhin um kurz vor 6 Uhr aufgestanden und war um halb 8 schon in der Eifel. Ist doch auch was. Nach der Änderung der Dosierung eines Medikamentes bin ich morgens jetzt wenigstens nicht mehr ganz so platt.Aber um ausgeschlafen zu sein, brauche ich im Moment trotzdem 10 Stunden Schlaf und so wird es in diesem Sommer…

Artikel lesen

Ein bisschen was …

… aus den letzten beiden Tagen bzw. von gestern und heute. Aber nun erst mal zum Wetter. Da hatten wir gestern schließlich mit über 25 Grad den ersten Sommertag des Jahres und heute sollen wir sogar schon an der 30 Grad-Marke kratzen *uff*. Dass das immer so schnell gehen muss. So einige Zeit 20 Grad und dann einige Zeit 25 Grad hätten mir erst mal gereicht. Das wird mir schon…

Artikel lesen

Ortsbesichtigung

Man mag es kaum glauben, aber ich war heute Morgen schon in aller Hergottsfrüh vor der Tür. Der Schweinehund hat zwar erbittert gekämpft als der Wecker um 5 Uhr klingelte, aber ich konnte mich schließlich durchsetzen. Mein Ziel war meine Lieblingsschmetterlingslocation in der Eifel und ich wollte spätestens um 7 Uhr vor Ort sein, um die dann noch kalten Temperaturen im Tal von 2 Grad *schlotter* zu nutzen, um vielleicht…

Artikel lesen

Orchideenzeit

Die Zeit der heimischen Orchideen hat begonnen und nachdem Felix vor einiger Zeit schon wunderschöne Bilder von Orchideen bei Sonnenaufgang gemacht hat und ich im Moment so schlecht morgens Früh aus dem Bett komme, statte ich den Orchideen mal zum Sonnenuntergang einen Besuch ab … so der Plan. Tja, war ein Satz mit X. Wie ich mir das vorgestellt hatte, war vor Ort gestern leider nicht umsetzbar, da die Sonne…

Artikel lesen

Mittagsmotivsuche

Gegen Mittag braucht man zu dieser Jahreszeit eigentlich schon nicht mehr fotografieren gehen. Hartes Licht und die Tierwelt ist schon wieder in Siestalaune und lässt sich nicht wirklich blicken, sofern sie nicht sowieso noch auf einem Nest hocken und brüten. Trotzdem war ich Montag gegen Mittag erst wieder unterwegs. Es ging ein Ründchen durch die Thürer Wiesen, in der Hoffnung, ich würde den Purpurreiher entdecken, der sich die letzte Zeit…

Artikel lesen

Auf Motivsuche

So richtig viel habe ich am Donnerstagmorgen auf meinem Streifzug nicht gefunden. Zuerst war ich an den Stallberger Teichen unterwegs, um zu schauen, ob ich schon ein paar Libellen entdecken kann, was aber leider nicht der Fall war und irgendwie wollte mir auch kein Motiv so wirklich ins Auge springen und so mussten schließlich ein Paar Reiherenten, ein blühender Baum und ein Teich herhalten. Nett, aber nix besonderes. Im Anschluss…

Artikel lesen

Im Hasenglöckchenwald

Zu den Frühblühern, die einen bunten Teppich im Wald bilden können,  gehören neben Buschwindröschen und Blausternen auch die Atlantischen Hasenglöckchen. Diese wollte ich im Frühjahr schon seit ein paar Jahren fotografieren, aber irgendwie hat es zeitlich nie gepasst. Bei uns im Wald gibt es zwar auch Hasenglöckchen, aber es handelt sich leider jeweils nur um einzeln stehende Pflanzen. Stellen, an denen diese große Teppiche bilden, gibt es leider nicht häufig.…

Artikel lesen

Allerlei aus den letzten beiden Tagen

Oder viel mehr allerlei von gestern und heute. Viel rumgekommen an Fotos ist dabei nicht, denn ich war nicht am frühen Morgen, sondern jeweils mittags und am frühen Nachmittag unterwegs und die Sonne tauchte fast alles zu sehr in ein hartes Licht. Heute Mittag war ich kurz in der Eifel, um zu sehen, wie weit die ersten Orchideen sind … ja, da stehen schon so einige, aber in Blüte stehen…

Artikel lesen

Morgenspaziergang in den Rheinauen

So viele Fasane in kurzer Zeit wie in den vergangenen Wochen habe ich noch nie fotografiert. Dieser wunderschöne Fasanen-Mann ist mir heute Morgen bei meinem Spaziergang durch die Rheinauen zwischen Worringen und Langel begegnet. Ansonsten herrschte dort allerdings recht tote Hose, sodass ich nur wenige Bilder von dort mitgebracht habe. Aber hier sind sie … Ansonsten zieht es mich jetzt erst mal auf die Couch, denn heute ärgern mich meine…

Artikel lesen

Schmetterlingssuche im Siebengebirge

Gestern am frühen Morgen ging es das erste Mal in diesem Jahr auf Schmetterlingssuche und zwar ins Siebengebirge. Dort ist eine Stelle, an der sehr viel Wiesenschaumkraut zu finden ist … die Leibspeise der Aurorafalter und diese wollten wir finden, denn sie sind für mich mit die schönsten Schmetterlinge, die wir in Deutschland haben. WIR sind in diesem Fall Andreas (Link zu Instagram), Helmut und ich, die vor Ort auch…

Artikel lesen

“Gesammeltes” aus den Thürer Wiesen

Bis ca. Juli ist jetzt die Zeit im Jahr, in der sich in der Tierwelt am meisten tut. Ehen werden geschlossen oder erneuert, Nester oder andere Wohnheime gebaut und Tierkinder gezeugt und versorgt, bis sie dann schließlich ins eigene selbständige Leben starten werden. In den Thürer Wiesen kann man jetzt die Milane und Weißstörche sehr gut beobachten, wie sie eifrig Nistmaterial zu ihren Nestern schaffen und manchmal hat man auch…

Artikel lesen

Sonntagabendspaziergang

Sonntagabend ging es mit dem Göttergatten erst zu einem Abendspaziergang vor die Tür. Einfach bei uns in den Feldern über dem Dorf eine Runde laufen und vielleicht endlich mal einen Steinkauz sichten. Einen Kauz haben wir zwar – wie bisher auch – nicht gesehen, dafür aber ein schönes Waldstück mit Buschwindröschen und Kleinem Immergrün entdeckt, die einen bunten Teppich rechts und links neben einem kleinen Pfad bildeten. EureFrauke Gefällt mir…

Artikel lesen

Freitagsblümchen

Der gestrige blaue Himmel am Nachmittag muss erst mal reichen … so meint zumindest der Wettergott. Heute ist es wieder grau in grau und ab und an kommt Nass vom Himmel. Wenigstens ist der Wind aber weg. Heute Morgen hatte mein Auto einen Termin zum Räderwechsel. Die Sommerreifen sind nun wieder drauf und wehe es friert nochmal. Nach 50 km soll man die Räder ja immer noch einmal nachziehen lassen…

Artikel lesen