Teich in der Wahner Heide

Sonnenaufgang in der Heide

Die Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt habe ich mich letzten Samstagmorgen mit Andreas (Link zu Instagram) in der Wahner Heide getroffen, um hoffentlich einen schönen Sonnenaufgang ggf. mit Nebel fotografieren zu können. Ja, war ein Satz mit X würde ich mal sagen. Ganz nett trifft es, aber so richtig schön war der Anblick jetzt auch nicht und die Bilder können mich dementsprechend auch nicht richtig überzeugen, weshalb ich sie auch…

Artikel lesen
Höckerschwan

Trüb, trüber, am trübsten

Meine Güte ist das heute trostlos da draußen. Irgendwie wird es heute gar nicht richtig hell. Ich konnte mir eigentlich schon vorstellen, dass der kurze Ausflug mit Andreas (Link zu Instagram) heute Morgen zum Kalscheurer Weiher zumindest fotografisch nicht von Erfolg gekrönt sein würde, aber ich wollte zumindest etwas vor die Tür, um frische Luft zu schnappen und mich etwas zu bewegen. Wie erwartet war am Weiher mehr oder minder tote…

Artikel lesen

Burg Nideggen

In Ermangelung von Ideen und auch ein bisschen Lustlosigkeit, genauer über Fotoziele nachzudenken, habe ich mich gestern Morgen spontan mit Helmut und seiner besseren Hälfte in der Eifel getroffen. Zunächst haben wir uns von der Anlage der ehemaligen NS Ordensburg Vogelsang die fast leere Urfttalsperre angeschaut, die unterhalb der Anlage liegt. Ca. alle 20 Jahre wird das Wasser kontrolliert abgelassen, um technische Kontrollen durchführen zu können. Ja, der Anblick war…

Artikel lesen

Herbstliche Steinbachtalsperre

Ich schrieb ja bereits im letzten Post, dass ich auf dem Heimweg vom Kalvarienberg doch noch einen Abstecher gemacht habe. Das Wetter wurde gen Heimat immer besser und so habe ich spontan noch einen kleinen Zwischenstopp an der Steinbachtalsperre am Rande der Nordeifel eingelegt, an der ich sowieso halbwegs vorbeikomme. Auf dem knapp 2,8 km „langen“ Rundweg gab es mal mehr und mal weniger Sonne, aber die Bewegung bei recht…

Artikel lesen

Sonnenaufgang am Kalvarienberg

Helmut und ich hatten heute Morgen so richtig Schwein … muss auch mal sein. Gestern Abend schon sah es lt. Wetterbericht schon nicht danach aus, als hätten wir eine reelle Chance, auf dem Kalvarienberg in der Nordeifel einen Sonnenaufgang genießen zu dürfen. Aber auch die Aussicht auf eventuellen Nebel klang recht verlockend und so haben wir uns heute Morgen um 06.45 Uhr vor Ort getroffen. Der Wettergott hatte es so…

Artikel lesen

Vielen Dank ihr Arschlöcher !

Vielen Dank an die zig Haustier-/Hochzeits-/Erotikfotografen, über die ich mich dieses Jahr wieder aufgeregt habe, die wie jedes Jahr gemeint haben, sie müssten 50 Millionen Hunde, Pferde und was nicht noch alles an Models in den lila Heideblüten der Wahner Heide drapieren, um möglichst viele „Oh’s“ und „Ah’s“ in den Kommentaren bei Facebook zu ernten und Likes zu bekommen, ohne sich nur einen Müh darum zu scheren, was Naturschutz bedeutet…

Artikel lesen

Kalter Heidemorgen

Samstagmorgen, 6.15 Uhr, es ist dunkel, es ist kalt, die Temperaturen im einstelligen Plusbereich und Andreas und ich packen gerade in der Wahner Heide unseren Fotokram aus dem Auto. Wir hatten die Hoffnung, es könnte etwas neblig sein, was aber leider nicht der Fall war. Dazu war der Himmel sternenklar und der bevorstehende Sonnenaufgang so ohne Wölkchen und / oder Nebel somit ziemlich unspektakulär. Und auch sonst können uns die…

Artikel lesen
Lichtspiel im abendlichen Königsforst

Abends im Königsforst

Freitag am späteren Nachmittag kommt von Andreas (Link zu Instagram) die Frage, ob ich spontan Lust habe, im Königsforst bei Abendlicht Pilze und ähnliches zu fotografieren. Na klar will ich ! Da die Sonne ja mittlerweile recht früh untergeht, muss ich mich sputen, werde aber kurz vor Köln bereits ausgebremst … Feierabendverkehr ! Und so geht es längere Zeit erst mal nur im Schneckentempo voran bis sich endlich kurz vor…

Artikel lesen

Massenzugtag

Letzte Woche Mittwoch und Donnerstag ist die große Masse an Kranichen nun endgültig vom Zwischenquartier an der Ostsee Richtung Süden aufgebrochen, um in Afrika bzw. Frankreich und Spanien den Winter zu verbringen. Am Donnerstagnachmittag flog Zug um Zug mit je hunderten von Vögeln über das Vorgebirge und die Eifel. Ein Tag, der mir nach langer Zeit mal wieder ein richtiges freudestrahlendes Grinsen ins Gesicht gemalt hat. Die Glücksvögel rufen halt…

Artikel lesen

Allerheiligen in den Pilzen

Ich bin im Rückstand was Beiträge zu meinen zugegebenermaßen kleinen Fotoausflügen in der letzten Zeit betrifft … von Blogrunden bei euch mal ganz zu schweigen *schäm*. Aber irgendwie konnte ich mich nicht aufraffen, denn im Moment bin ich in so einem kleinen Tief gefangen und mache mir das Leben selbst etwas schwer. Scheiß Jahreszeit, scheiß Wechseljahre ! Aber da ich niemand bin, der lange Trübsal bläst und ich mir selbst…

Artikel lesen

Herbst an den Teichen

Zunächst einmal … die Farben, die ihr auf den Bildern seht, sind original. Ich habe die Sättigung teilweise noch runter gedreht, weil es schon irgendwie unnatürlich wirkte. Aber die tief stehende Sonne am gestrigen Morgen intensivierte die schönen Herbstfarben an den Stallberger Teichen dermaßen … einfach Wahnsinn ! Die Baumreihe leuchtet von sich aus schon so intensiv gelb … Hammer ! Als Andreas (Link zu Instagram) und ich gestern Morgen…

Artikel lesen

Fliegenpilze … was sonst

Das Leben muss weitergehen und am besten kann ich mich von Willys Tod damit ablenken, in dem ich draußen in der Natur meinem Hobby nachgehe und Abstand gewinne und so habe ich mir spontan am Donnerstag Urlaub genommen, damit sich meine Gedanken nicht die ganze Zeit um Willy drehen. Andreas (Link zu Instagram) konnte mich glücklicherweise begleiten und trug somit auch dazu bei, mich auf andere Gedanken zu bringen. Ziel…

Artikel lesen

Spaziergang ums Weinfelder Maar

Nachdem der Wetterbericht für gestern Nachmittag ein paar Stündchen Sonne und für den Rest der Woche zwar mildere Temperaturen, aber dafür ein Einheitsgrau und teilweise Regen gemeldet hatte, habe ich spontan gestern Mittag schon Feierabend gemacht und bin in die Vulkaneifel gefahren. Ziel war das Weinfelder Maar und der dortige Dronketurm auf dem Mäuseberg. Der Dronketurm wurde zu Ehren des Gründervaters des Eifelvereins Dr. Adolf Dronke 1900 gebaut und befindet…

Artikel lesen

Zwei Eifelansichten

Trüb, trüber am trübsten. Wir (Helmut, der GöGa und ich) hätten uns heute am späteren Morgen einen etwas klareren Blick auf einen Teil des Rursees erhofft, aber kühles und feuchtes Wetter machten uns einen Strich durch die Rechnung. Sehr lange ausgehalten haben wir es an dem zugigen Aussichtsplätzchen auch nicht und so ging es doch für unsere Verhältnisse schnell wieder zurück zum Auto. Auf dem Rückweg hielten wir dafür noch…

Artikel lesen

Fliegenpilze … was sonst ?!

Weil Andreas (Link zu Instagram) diesen Herbst noch keine Pilze fotografieren konnte, ging es für mich heute Morgen eben auch nochmal in die Wahner Heide, um bevorzugt Fliegenpilze zu fotografieren. Da der heutige Tage wieder sehr trüb und dunkel (wenn auch trocken) werden sollte, haben wir uns erst um 9.15 Uhr in der Heide getroffen. Ausschlafen konnte ich trotzdem nicht. Irgendwie plagen mich jetzt schon seit 3 Tagen oder besser…

Artikel lesen