Frühmorgens in der Drover Heide

Gestern Morgen war ich bereits um kurz nach halb 7 in der Drover Heide in der Eifel unterwegs. Erstens wollte ich der späteren Hitze aus dem Weg gehen und zweitens fotografiert man Schmetterlinge halt frühmorgens am besten, wenn sie noch still an einem Halm oder einer Blume sitzen. Gefunden habe ich jede Menge Schachbrettfalter und Ochsenaugen. Allerdings saßen die meisten – zwar gut sichtbar – aber dann vom Weg aus…

Artikel lesen

Im Schlosspark flaniert ;-)

Anstatt der obigen Blutbuche hätte ich euch ja lieber das Schloss Augustusburg in Brühl selbst gezeigt, aber das  zieren zur Zeit leider ein paar Baugerüste. Kommt auf Fotos jetzt nicht ganz so gut.Aber ich war ja auch mehr wegen der Tierwelt dort unterwegs. Von uns aus bis zum Schloss sind es gerade mal etwas über 13 km und von der Stadtbahnhaltestelle vor Ort geht man nur ca. 10 Minuten zu…

Artikel lesen

Ein fauler Sonntag

Nach dem gestrigen superheißen Tag mit 36 Grad hab ich heute einfach mal etwas länger geschlafen, da an ein frühes Zubettgehen mit der Wärme in der Wohnung gestern nicht zu denken war. Ich habe mich deshalb heute erst am späteren Morgen mit Helmut und Dirk (Link zu Facebook) an der alten Panzer Waschanlage in der Wahner Heide getroffen … mehr zum Chillen als zum Fotografieren. Für die kleine Ringelnatter, die…

Artikel lesen

Taubenschwänzchen statt Apollo

In den letzten Jahren war ich mindestens einmal jährlich an der Mosel unterwegs, um den in Deutschland seltenen Apollofalter zu fotografieren, der nur in vereinzelten Gebieten Deutschlands vorkommt … so auch an Teilstücken der Mosel. Die Bestände dort sind aber leider drastisch gesunken. Das letzte gute Flugjahr des Moselapollo mit rund 100 gezählten Individuen an einem Tag war 2011 und bereits im Jahr 2012 brach der Bestand aus nicht eindeutiger…

Artikel lesen

Schmetterlinge, was sonst ! ;-)

Heute Morgen ging es nach langer Zeit mal wieder in voller Besetzung unserer kleinen Fotogruppe (Andreas – Link zu Instagram, Helmut, Gitte, dem Göttergatten und mir) auf Fototour. Wohin ? Um diese Jahreszeit meistens nach Schmetterlingen suchen. Und so zogen wir um 7 Uhr durch die Eifel und suchten die Wiesenränder nach Schmetterlingen ab. Gefunden haben wir tatsächlich ein Großes Ochsenauge, zwei Baum-Weißlinge und einen Hartheu-Spanner, der für ein Foto…

Artikel lesen

Morgens am Kalscheurer Weiher

Ich habe mich gestern Morgen mit Andreas (Link zu Instagram) am Kalscheurer Weiher getroffen. Eigentlich ist gerade Kükenzeit und so waren wir sehr verwundert, dass wir bis auf ein paar schon etwas größere Nilgansgössel null Küken vor Ort angetroffen haben. Ich vermute stark, dass die Eier während der Brut entweder entnommen wurden oder die Gänse vielleicht sogar ein Verhütungsmittel per Futter bekommen haben. Das geht bei Vögeln garantiert auch. Zugegebenermaßen…

Artikel lesen

Schmetterling mit Abschleppdienst

Es gibt definitiv schlechtere Orte auf einen Abschleppwagen zu warten, als auf dem obigen Bild und so verging die Zeit bis zum Auftauchen des Abschleppers auch recht schnell. Andreas (Link zu Instagram), mit dem ich mich gestern Morgen in der Eifel getroffen hatte, um Schmetterlinge zu fotografieren, hatte sich auf dem Weg dorthin einen Nagel in den Reifen gefahren und das intelligente Fahrsystem des Autos hatte dies direkt mit einem…

Artikel lesen

Schmetterlinge und anderes

Beginnen wir erst mal mit dem “und anderes” aus dem Beitragstitel. Gestern Morgen habe ich mich um 5.30 Uhr ins Auto geschwungen, um in die Eifel zu fahren … Schmetterlinge suchen und hoffentlich auch finden. Kaum aus dem Dorf raus und auf der Landstraße, ging die Sonne hinter mir langsam auf und so bog ich erst einmal spontan in den nächsten Feldweg ab, um das obige Foto zu schießen. Und…

Artikel lesen

Dies & Das aus der Wahner Heide

In der letzten Woche war ich inkl. heute dreimal an und um die Panzer Waschanlage in der Wahner Heide herum unterwegs. Für so manches Motiv hätte ich die DSLR mit Makro gebraucht, aber die hatte ich nicht dabei. Aber mit meiner Bridge von Sony und 600 mm ist einiges möglich, wenn es natürlich mit einem Makroobjektiv besser geht. Aber ich will mich nicht beschweren. Gerade für die Wolfsspinne, die ihren…

Artikel lesen

Der Rotwildnachwuchs ist da

Im September und Oktober letzten Jahres hatte ich euch Fotos von der Rotwildbrunft in der Eifel gezeigt und nun nach durchschnittlich 236 Tagen Tragzeit laufen die ersten Kälber mit der Herde mit. Heute Morgen hatte ich unverschämtes Glück, denn als ich an dem von mir bevorzugten Beobachtungspunkt gegen 6 Uhr ankam, stand der Wind sehr günstig und einige Kühe ästen in nicht allzu weiter Entfernung und zwei Kälber schliefen friedlich…

Artikel lesen

Morgens an den Teichen

Wegen des Silberreihers, der sich zur Zeit an den Stallberger Teichen aufhält, waren Andreas (Link zu Instagram) und ich gestern Morgen gegen 7 Uhr (leider nicht bei bestem Wetter – es war bewölkt und auch nicht gerade warm) hauptsächlich dort und er tat uns sogar den Gefallen, ein paar wenige Bilder von ihm zu machen, bevor er sich auch leider verkrümelte. Die Libellenwelt hält sich leider auch noch sehr in…

Artikel lesen

Eifelmorgen bei den Bienenfressern

Der heutige Morgen war von den Motiven her genau mein Geschmack. Ich habe die Bienenfresser in der Eifel besucht. Teilweise haben sich die Paare schon gefunden, teils werden noch Bruthöhlen gegraben und in einigen Höhlen ist auch schon Betrieb. Eine Paarung konnte ich auch beobachten, war aber mit der Kamera dann leider nicht schnell genug. Während ich still hinter meinem Busch saß, der mir etwas Deckung gab, um die Tiere…

Artikel lesen

Ein Wasserfällchen …

… will ich ihn mal nennen, den Wasserfall Dreimühlen. Er liegt in der Nähe von Ahütte in der Eifel und ist nur fußläufig zu erreichen. Der Wasserfall Dreimühlen ist ein Wasserfall aus Moos und Kalk, der pro Jahr ca. 10 cm durch Karbonatablagerungen (Karbonat-Sintergesteine = Travertin) wächst. Er entstand Anfang des 20. Jahrhunderts als im Zuge des Bahnbaus drei stark karbonathaltige Quellbäche zusammengefasst und in den Ahbach umgeleitet wurden. Aufgrund…

Artikel lesen

Ein Ründchen auf dem Rodderberg

Hauptsächlich ist ER der Grund für einen Spaziergang auf dem Rodderberg … der oben gezeigte Schwalbenschwanz.Aber auch ohne ihn kann man dort oben wunderbar verweilen und den Blick in alle Richtungen in die Ferne schweifen lassen, wobei der Blick auf das Siebengebirge auf der anderen Rheinseite wohl der interessanteste ist. Wie ich schon in voran gegangenen Beiträgen schrieb, ist der Rodderberg ein erloschener Vulkan, auf dessen Kraterrand man wunderbar spazieren…

Artikel lesen

Im Tal der Schmetterlinge

Heute Morgen habe ich mich um 7 Uhr mit Andreas (Link zu Instagram) in der Eifel im Tal der Schmetterlinge getroffen. Gefunden haben wir leider nur 2 Falter.Einen Wegerich-Scheckenfalter, den ihr oben seht und einen Baum-Weißling.Der Weißling saß aber leider ziemlich dicht über dem Boden und so war das Bild durch die Vegetation im Hintergrund doch recht unruhig. Dafür konnte ich mich beim Scheckenfalter nicht entscheiden, welches Bild mir am…

Artikel lesen