Gestatten … ich bin Lennox

Ich bin 14 Wochen jung und möchte noch ein richtiger Hund werden. Meine Mama ist eine Deutsche Schäferhündin (Ostlinie) und mein Papa ist ein Rhodesian Ridgeback. Ich bin vor 2 Wochen bei einer Freundin von Frauke eingezogen und komplettiere da jetzt wieder den Haushalt, nachdem mein Vorgänger, der zu Lebzeiten ein echter Draufgänger gewesen ist (zumindest bis er im Alter ruhiger wurde), leider in hohem Alter über die Regenbogenbrücke gehen…

Artikel lesen

In heimischen Gefilden …

… war ich gestern Morgen ab kurz nach sieben unterwegs. Bei uns oberhalb des Dorfes in den Feldern gibt es noch sehr viele alte Obstbäume und Dank der vielen Nutztiere, die wir hier haben, auch viele Scheunen, die der nicht so häufige Steinkauz als Lebensraum benötigt. Ihm stehen bei uns auch einige Niströhren zur Verfügung und so soll er hier auch heimisch sein, wie mir schon von diversen Menschen berichtet…

Artikel lesen

Ein Ründchen am Geisterbusch

Sind diese kleinen Mini-Kreuzkröten nicht knuffig ? 1 cm und damit gerade mal so “groß” wie mein Fingernagel am kleinen Finger bzw. eine Fliege. Sie bevölkern gerade zusammen mit diversen Artgenossen, teils noch im Kaulquappenstadium, die großen Pfützen auf den Sandwegen der Wahner Heide und bereits kleinere Bereiche um die Pfützen herum, bevor sie schließlich nach einiger Zeit in den Wald abwandern werden und von dort erst zurückkommen, wenn sie…

Artikel lesen

Spaziergang über dem Dorf

Ich habe ja schon oft erwähnt, dass ich viel zu selten bei mir daheim im Vorgebirge unterwegs bin und das, obwohl es bei uns wirklich schön ist. Da ich gestern Morgen nicht aus den Federn gekommen bin, um wie gewohnt in der Frühe irgendwo und irgendwas zu fotografieren und ich auch noch den gestrigen Artikel online bringen wollte, bin ich dann gestern Nachmittag erst vor die Tür gegangen, denn ich…

Artikel lesen

Ein bisschen aus der Heide

Aufgrund der ab spätestens mittags angekündigten Gewitter, wollte ich mich gestern nicht zu weit von meinem Auto entfernen und so habe ich mich nach dem ersten Regen am frühen Morgen dann gegen 8 Uhr spontan mit Helmut an der alten Panzer Waschanlage in der Wahner Heide getroffen. Von dort ging es eine kleine Runde bei Sonnenschein und recht schwülen Temperaturen durch die Heide. Wie bereits im Vorfeld erwartet, gab es…

Artikel lesen

Unterwegs in heimischen Gefilden

Da ich an den drei vorletzten Wochenenden kaum oder eher gar nicht mit der Kamera unterwegs war (unser Humbi ist leider etwas länger anhaltend krank und ich war in den letzten Wochen unzählige Male beim Tierarzt und hatte so am Wochenende einfach keine Muße mehr, um irgendetwas zu unternehmen) und ich unter der Woche aufgrund der Arbeit einfach viel zu wenig Bewegung habe, meldete sich dann Mitte letzter Woche schließlich…

Artikel lesen

Zwei Tage Osteifel

Regenwetter in der Osteifel Das Wetter lässt im Westen Deutschlands im Moment zu wünschen übrig. Eine Gewittermeldung nach der anderen meldet der Deutsche Wetterdienst. Für die Flora freut es mich natürlich, dass im Moment soviel Nass vom Himmel fällt, für die Vogelwelt, die nicht gerade in Brutröhren nistet, nicht so sehr. Vor allem, weil es dabei nicht gerade warm ist. Gestern und heute hieß es kurze Regenlücken nutzen und so…

Artikel lesen

NSG Thürer Wiesen

Mit dem obigen Sonnenaufang startete mein Tag heute in den Thürer Wiesen. Ich war um kurz nach halb 6 zu Hause los gefahren und hatte wieder einmal gehofft, ich könnte den Feldrehen in den Thürer Wiesen etwas näher kommen … aber nein ! Auch heute stand sämtliches Rehwild einfach nicht in Schussweite. Auch die Schwarzmilane, die sich sonst meist blicken lassen, waren bis auf ein Tier nicht zu sehen und…

Artikel lesen

Spaziergang ums Weinfelder Maar

Nachdem der Wetterbericht für gestern Nachmittag ein paar Stündchen Sonne und für den Rest der Woche zwar mildere Temperaturen, aber dafür ein Einheitsgrau und teilweise Regen gemeldet hatte, habe ich spontan gestern Mittag schon Feierabend gemacht und bin in die Vulkaneifel gefahren. Ziel war das Weinfelder Maar und der dortige Dronketurm auf dem Mäuseberg. Der Dronketurm wurde zu Ehren des Gründervaters des Eifelvereins Dr. Adolf Dronke 1900 gebaut und befindet…

Artikel lesen

Unter Beschuss

Es windet im Vorgebirge seit heute Mittag und trotzdem haben der GöGa und ich heute in einer Regenpause eine Runde bei uns um den Keltischen Ringwall im Villewald gedreht. Und weil es so schön windig war, waren wir teilweise unter Dauerbeschuss, wenn es unter Walnussbäumen und Eicheln entlang ging. Der GöGa wurde gleich mehrere Male getroffen, aber an mir ist der Kelch vorüber gegangen. Die braven Schäfchen kommen halt ohne…

Artikel lesen

2 von 7

Von 7 Rehen, die ich heute Morgen auf meiner kleinen Runde im Hennefer Ländchen gemacht habe, konnte ich gerade mal 2 ablichten und die standen auch noch ca. 160 Meter Luftlinie von mir entfernt … also ein ziemlicher Ausschnitt aus dem Original. Dabei hätte ich heute Morgen auch fast 2 Rehe fotografiert, die nur 30 Meter vor mir standen. Aber wie es meistens so ist, wenn man nicht gerade mit…

Artikel lesen

Morgenspaziergang

Hätte meine Blase heute Morgen gegen 6 Uhr nicht dringend auf die Toilette gewollt, hätte ich heute glatt etwas länger geschlafen. Um noch rechtzeitig irgendwo den Sonnenaufgang fotografieren zu können, war ich dann aber doch zu spät dran und so bat ich den GöGa, der um kurz nach 7 das Haus verlassen hat, mich einfach ein Stückchen bergauf mit dem Auto mit zu nehmen, um dann bei uns oben in…

Artikel lesen

Ein Morgen im Geisterbusch

  Ein schöner Sonnenaufgang war gestern aufgrund des am Abend vorhergesagten Wetters eigentlich nicht zu erwarten und so habe ich mich Samstagmorgen erst um 8 Uhr mit Andreas (Link zu Instagram) in der Wahner Heide getroffen. Zum eigentlich gemeldeten trüberen und wolkenverhangenen Himmel hätten gut schwarz-weiß-Fotos von den alten Huteeichen im Geisterbusch gepasst. Aber irgendwie war das Wetter phasenweise wesentlich besser und vor allem sonniger als gedacht und so sind…

Artikel lesen