Frühblüher im Abendlicht

Gestern am späteren Nachmittag war unsere kleine Fototruppe, bestehend aus Andreas (Link zu Instagram), Helmut und mir, nach langer Zeit mal wieder gemeinsam unterwegs. In den letzten Monaten bin ich entweder nur mit dem einen oder dem anderen losgezogen oder eben auch allein. Sogar der Göttergatte war gestern mit von der Partie und wollte sich bei dem wunderschönen Wetter an der frischen Luft bewegen. In den Wäldern blühen jetzt wieder die…

Artikel lesen

Postkartenkitsch

Hallo an diesem (zumindest im Vorgebirge) sonnigen Sonntag, an dem ich totmüde und zu nichts zu gebrauchen bin. Dabei hätte ich das den zweiten Tag in Folge gute Wetter lieber nutzen sollen, um vor die Tür zu gehen. Aber ne, mein innerer Schweinehund ist heute definitiv zu groß. Gestern Morgen war es einfach sehr früh und gestern Abend zu spät *gähn*. Um 6 Uhr hab ich mich mit Helmut bei…

Artikel lesen

Schöne Weihnachtstage

Der obige Stern von Bethlehem, der aus einem Rundweg durch den Wald bei Waldbreitbach besteht, der mit rund 3.500 Glühbirnen ausgeleuchtet wird, war Montagnachmittag das Ziel von Helmut und mir. Als Anhaltspunkt wussten wir nur, dass man ihn entweder von der Westerwaldklinik oder dem Dorf Over aus am besten sehen können sollte. Ich bin froh, dass wir uns bereits um 15.30 Uhr an der Klinik getroffen haben, denn die Suche…

Artikel lesen

Es rauscht die Rausch

Das erste Mal an der Rausch, so heißt der obige Wasserfall, war ich letzten Winter als die Bäume schon entlaubt waren und fast nur Brauntöne die Natur beherrschten. Dieses Jahr wollte ich die Rausch in Begleitung von herbstlichen Farben fotografieren. Da das Wetter den ganzen Tag bedeckt sein sollte und man nicht Gefahr laufen musste, zu hartes Licht zum Fotografieren zu haben (im Wald sowieso nicht), bin ich gestern Morgen…

Artikel lesen

Milchstraße über dem Rursee

Zeitpunkt und Wetter waren gestern Abend perfekt, um die Milchstraße zu fotografieren. Und so ging es gegen 19 Uhr zusammen mit Andreas (Link zu Instagram) und Helmut Richtung Eifel, genauer gesagt an eine Stelle oberhalb des Rursees. Hier war ich bereits im letzten Herbst mal an einem Morgen mit dem GöGa und Helmut und ein Einheimischer, den wir dort trafen, wusste zu berichten, dass man auch in diesem Teil der…

Artikel lesen

Heideblütezeit

Zum Abschluss des Sommers werden die deutschen Heidegebiete noch einmal in ein Farbenmeer getaucht und das ist in diesem Fall ein von rosa bis fast lila blühender Teppich von Heidekraut (Calluna vulgaris), auch Besenheide genannt. Sie erfreut von August bis in den September hinein unser Auge und ist auf trockenen Sandböden zu finden. Seltener dagegen ist die Erica (Erica tretralix = Glockenheide). Sie blüht einige Wochen früher und braucht nasse…

Artikel lesen

Eifelnacht mit Milchstraße

Es ist 15.45 Uhr gestern Nachmittag und ausnahmsweise koche ich an einem Werktag früher als sonst, da der GöGa bis zum späteren Abend mit Abwesenheit glänzt und auswärts isst. Eine Nachricht flattert per Handy ein … Andreas (Link zu Instagram) … Kurzversion: Milchstraße, Schnuppen, heute knipsen wollen, Interesse, Zeit und so ? Aber logo hatte ich Interesse und Zeit sowieso. Es ist ohnehin viel zu lange her, dass ich das…

Artikel lesen

Nachts im Mondschein

Näääää, das ist einfach nicht mein Wetter … viiiiiel zu heiß !!! Und da wir ja immer noch unter dem Dach wohnen, wird es hier mit fast 30 Grad ab dem frühen Nachmittag so richtig schnuckelig warm drin, wenn es draußen 30 Grad und mehr hat. Und dieses im Dunkeln hausen, weil sämtliche Rollos über Tag unten sind, geht mir auch tierisch auf die Nerven. Sobald die Sonne untergegangen ist…

Artikel lesen

Elfengrotte Bad Bertrich

Der GöGa und ich haben heute Morgen die zweite Corona-Impfung erhalten, wollten danach noch etwas unternehmen, aber eben auch nicht ewig in der Gegend herumlaufen, sondern den Tag etwas ruhiger angehen lassen und so ging es im Anschluss an die Impfung in die Südeifel in die kleine Elfengrotte nach Bad Bertrich. Dort stürzt der Elbesbach-Wasserfall in zwei Stufen in die Tiefe und fließt schließlich in den Üssbach. Die Grotte entstand…

Artikel lesen

Pink Moon Supervollmond

1  1/2 Tage zu Früh habe ich den Mond fotografiert und so seht ihr hier also nur den fast Pink Moon Supervollmond, der heute Früh um 5.31 Uhr seine Vollmondposition erreicht hatte und zu 100 Prozent von der Sonne angestrahlt wurde. In Pink leuchtet der April-Supervollmond natürlich nicht und es gibt verschiedene Auslegungen warum er im April so genannt wird. Am verbreitetsten ist die, dass die amerikanischen Ureinwohner ihm diesen…

Artikel lesen