– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge –
Kategorien

Unterwegs mit Andreas und Helmut

Ich hoffe, alle haben die Weihnachtstage gut verlebt … ich auf jeden Fall.

Heiligabend war nur meine SchwieMu bei uns und gestern hat sich der Großteil der Familie zu Kaffee und Kuchen zusammen gefunden. Schön war es und vor allem sehr unstressig. :-)

Trotzdem bin ich froh, dass die Tage nun wieder vorbei sind, da ich mit Weihnachten ansich nicht so viel anfangen kann.

Jetzt noch 5 Tage und das Jahr ist schon wieder rum … meine Güte. Aber ich freue mich sehr darauf … bringt es doch einen neuen Frühling und einen neuen Sommer. Im Moment geht es zwar noch, aber so ab Ende Januar meist geht mir der Winter richtig auf den Keks und ich bin ihn absolut satt und sehne mich nach Frühling. Aber wie gesagt … noch geht es.

Nur der Zwiebellook, in dem ich im Winter normalerweise auf Fototour bin, geht mir ziemlich auf den Senkel. Oben 4 Schichten Klamotten und unten 2 Hosen. Ich komme mir immer vor, als wäre ich das Michelin-Männchen persönlich.  :augenroll:  

Aber besser Michelin-Männchen als frieren und krank werden.

Noch 6 freie Tage und dann beginnt auch für mich wieder das Büroleben … hab ich da eine Lust zu. :-(

Aber nach fast 3 Wochen Urlaub muss ich halt auch mal wieder ran.

Unternommen habe ich nicht so viel, aber am 1. Weihnachtstag und auch heute war ich mit Andreas und Helmut unterwegs.

Am 1. Weihnachtstag haben wir uns an der Erker Mühle getroffen und sind ein bissel durch den Königsforst gelaufen. Genauer gesagt bis zum Brücker Wildpark. Am Gehege der Rothirsche ist ein Vogelfutterplatz eingerichtet und wir haben dort ein bisschen den Vögeln zugesehen.

Leider sind mir hier nicht so wirklich schöne Bilder gelungen, da ständig Menschen die Stelle passierten und die Vögel dann zwischenzeitlich das Weite suchten … genauso wie die Rötelmäuse, die im Laub umher flitzten.

 

 

Heute Morgen ging es dann schon ziemlich früh los. Wir haben uns um 7.15 Uhr bei schattigen Minus 1 Grad in der Wahner Heide getroffen, um am Fliegenberg noch einmal den Sonnenaufgang zu fotografieren, was wir vor einigen Wochen bereits schon einmal getan haben.

Das frühe Aufstehen hat sich mal wieder gelohnt … wunderschön war es. :-)

 

 

Bei einem anschließenden kleinen Gang durch den Geisterbusch sind dann noch 2 weitere Bilder entstanden. Eigentlich hatten wir gehofft, dass es durch das etwas feuchtere Gebiet dort mehr Eiskristalle zu sehen und fotografieren gäbe, aber dem war leider nicht so.

 

 

Zum Abschluss des Morgens gab es ein leckeres kleines Frühstück *jamjam*.

Habt einen schönen Tag.

Eure

 

4 Antworten auf Unterwegs mit Andreas und Helmut

  • Hallo Frauke,

    ja das war schon mächtig frisch :green: aber das Frühstück später hat ja entschädigt und wieder aufgewärmt. Auf jeden Fall hast Du die zwei Touren wieder sehr schön beschrieben und bebildert. Der Sonnenaufgang war wirklich sehr schön und der Himmel sah aus wie in Flammen, dieses hast Du auch sehr schön festgehalten. Ich bin gespannt was wir im Venn sehen und erleben werden. :huepfdreh:

  • Hallöle,

    dieser Sonnenaufgang war einfach mal wieder wunderschön!!!!!
    Und das zeigst du auch sehr schön in deinen Bildern.
    Das letzte Bild der Sonnenaufgangsserie gefällt mir am besten.
    Schade das der Frost nicht so stark war wie den Tag davor. Aber ich denke das kommt auch noch mal.

    Liebe Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: