Turmfalkenlärm

Bereits das zweite Jahr in Folge haben in unserer Nachbarschaft Turmfalken gebrütet.

Zwischen oft Mitte April und Mitte Mai findet die Brut statt und die Jungen erblicken im Durchschnitt 30 Tage später das Licht der Welt.

Ca. 33 Tage bleiben sie dann im Nest und werden dann nochmals ca. einen Monat von den Eltern außerhalb des Nestes gefüttert.

Und gegen Ende dieser Phase befinden sich die jungen Turmfalken wohl gerade.

Seit ca. 1 Woche hört man sie immer wieder lautstark rufen, während sie sich bei uns oder in den Nachbargärten aufhalten.

Dabei machen sie einen ordentlichen Lärm.

Gestern Abend gegen 20 Uhr standen gleich 4 Turmfalken gleichzeitig im Rüttelflug über unserem Garten, aber als ich die Kamera geholt und startbereit hatte, waren nur noch 2 von ihnen zu sehen.

Ob es sich um 2 Junge und das Elternpaar gehandelt hat, was den Kleinen Jagdübungen zeigte oder um gleich 4 Junge, das kann ich leider nicht sagen. Ich gehe allerdings eher von 2 Jungen mit Eltern aus, die langsam aber sicher, das Füttern einstellen, was die Jungen dazu veranlasst, so viel Lärm zu machen.

Erst hielten sie sich noch gemeinsam auf einem Baum auf, flogen dann aber später jeder in einen eigenen Baum und riefen lautstark.

Mal der Eine und mal der Andere und manchmal auch gleichzeitig.

Heute Morgen habe ich sie auch schon gehört … allerdings in etwas weiterer Ferne. Sie erweitern wohl so langsam ihren Radius bis sie schließlich irgendwann komplett auf eigenen Füßen stehen und aus dem Revier der Eltern verschwinden.

Vielleicht gelingen mir ja noch ein paar bessere Aufnahmen von ihnen und ansonsten hoffe ich, dass auch nächstes Jahr wieder eine erfolgreiche Brut in unserer Nachbarschaft aufgezogen wird.

Habt einen schönen Dienstag.

Eure

Frauke

 
0

4 Kommentare

  1. Du hast immer Glück mit den Tieren. Turmfalken – und dann auch noch im Doppelpack aufs Foto zu bekommen – klasse!
    Hier gibt es viele Rotmilane und noch mehr Elstern und Krähen. Die können auch ordentlich kreischen.
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

    • Huhu liebe Kerstin,
      ja, ein bisschen Glück gehört bei der Naturfotografie immer dazu. :-)
      Rotmilane haben wir hier auch viele und sogar den Schwarzmilan habe ich schon gesehen und fotografieren können.
      Tja, Eltern und Krähen gibt es glaube ich überall zu Hauf. Und auch der Eichelhäher ist sehr gut vertreten. Dafür werden die kleinen Singvögel leider immer weniger.
      LG Frauke

  2. Hallo Frauke,

    das ist ja geil. Die hast du gut getroffen. Vielleicht hast du ja das Glück sie noch was näher zu bekommen. Ist bei euch noch eine Wohnung frei? :green: :green: :green: Ich habe hier ja schon einiges, an meinem Wohnort. Aber Falken fehlen mir noch.

    Viele Grüße
    Helmut

    • Huhu Helmut,
      zur Zeit keine Wohnung frei *ggg*.
      Hab sie gestern wieder fotografieren können. Gestern waren sie zu dritt. Aber Nummer 3 landete immer außer Reichweite … Blödmann !
      Sind aber noch nicht online.
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar zu HelmutAntworten abbrechen

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: