Eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge & die Jungs-WG

Stallberger Teiche – was sonst ;-)

Baumfalke

1 Woche Urlaub ist doch tatsächlich schon rum. :augenroll:  
Warum vergehen eigentlich Arbeitswochen nicht im gleichen Tempo ?

Naja, sei es drum … es sind ja noch 3 Wochen. ;-)

Freitag war ich mit Andreas (Link zu Instagram) schon wieder an den Stallberger Teichen unterwegs.

Der Reiz, frisch geschlüpfte Libellen fotografieren zu können, ist im Moment einfach sehr groß und ist mal keine Libelle in Sicht, dann sieht man garantiert etwas anderes interessantes.

 

 

An diesem Tag gab es zwar Libellenschlupfe zu fotografieren, aber das wirklich Interessante war der Baumfalke, den ihr oben seht.

Turmfalken kennt wahrscheinlich jeder. Sie sind die häufigsten Falken und zumindest bei uns in der Gegend an jeder Ecke zu treffen.

Dann folgt mit Abstand der Baumfalke und dann der noch seltenere Wanderfalke.

Ich bin ja nun auch schon ein paar Jährchen auf der Welt und interessiere mich schon sehr lange für die Natur (noch bevor ich mit dem Fotografieren begann), aber einen Baumfalken – geschweige denn einen Wanderfalken – hatte ich bis jetzt noch nie live gesehen … bis Freitag.

Plötzlich schoss ein Falke (das zumindest konnte ich direkt erkennen) in einem Wahnsinnstempo über der Hauptteich und ergriff eine Großlibelle im Flug.

Es hat leider etwas gedauert, bis ich die Kamera parat hatte und deshalb konnte ich ihn dann erst etwas später fotografieren, als er noch einmal vorbei flog.

Auch einen Eisvogel konnte ich an diesem Tag mal ganz manierlich auf Bild festhalten. Klar geht das mit Tarnung wesentlich besser. Leider entdeckte er uns bevor wir noch näher an ihn heran kamen und so ist das Foto auch dieses Mal nur ein Ausschnitt. Aber immerhin … näher als beim letzten Mal. ;-)

 

 

Herr Höckerschwan hatte an diesem Morgen auch wieder alle Flügel voll zu tun, denn ein paar Kanadagänse von den umliegenden Teichen hatten sich in den Kopf gesetzt, in seinem Revier über den Teich zu paddeln oder an seinem Ufer entlang zu marschieren.

 

 

Für sie ist es aufgrund ihrer Größe und des kleineren Gewichtes deutlich leichter, in die Lüfte zu gelangen und so ließen die Gänse Herrn Schwan immer bis auf einige Meter herankommen. Bei seiner dann folgenden Attacke hoben sie dann einfach ab und flogen einfach ans andere Ende des Teiches.

Da es den Schwan weitaus mehr Energie kostet, in die Lüfte zu gehen, schwamm er dann zügig jedes Mal hinterher und schob dabei eine richtige Bugwelle vor sich her, weil er so viel Schub gab. ;-)

Dort angekommen folgte dann wieder das gleiche Spiel und so ging es lustig immer von rechts nach links und wieder zurück bis die Gänse dann keine Lust mehr auf das Spielchen hatten und letztlich das Weite suchten.

Auf einem im Wasser liegenden Stück Baumstamm scheint ein Blässhuhn ein Nest bauen zu wollen. Zumindest sieht es so aus und ich bin mir nicht sicher, ob das rechts neben dem Hühnchen ein Ei sein soll. :kopfkratz:  

 

 

Ein bisschen was anderes gab es natürlich auch …

 

 

Es war auf jeden Fall für mich ein sehr erfolgreicher und schöner Morgen … auch, wenn ich jetzt mal wieder um ein paar Mückenstiche reicher bin. ;-)

Eure

Frauke

 

2+

7 Antworten auf Stallberger Teiche – was sonst ;-)

  • Hallo Frauke. Hast du 4 Wochen Urlaub? :augenroll:
    Einen Falken habe ich auch noch nie erwischt, hier flattern Rotmilane über der Aue.
    Und wieder hast du den Eisvogel erwischt. Warum setzt er sich hier nie mal hin?
    Liebe Grüße in den Abend von Kerstin.

    • Huhu Kerstin,
      ja, 4 Wochen Urlaub *freu freu freu* :-)
      Rotmilane haben wir hier auch einen ordentlichen Bestand. Ist leider auch nicht überall so. Also sei froh, dass man sie auch bei euch sehen kann. :-)
      Hmmm … habt ihr denn grundsätzlich Eisvögel in der Aue ?
      LG Frauke

      • Ja, seit Jahren kann ich welche sehen. Aber sie fliegen so schnell übers Wasser. Nur ein einziges Mal vor vielen Jahren konnte ich ein Foto machen. Sie leuchten so schön in ihrem Blau, da freut man sich immer wieder.
        Liebe Grüße von Kerstin, bei der es heute nur so schüttet.

  • Hallo Frauke,

    wieder sehr schön beschrieben und fotografiert. Den Baumfalken finde ich richtig klasse und auch interessant. Der sieht richtig gut aus und hat eine aussergewöhnliche Zeichnung. Das war wirklich erfolgreich für dich. :daumenhoch:

    Viele Grüße
    Helmut

  • Ich liebe deine Aufnahmen von Federvieh :herz:

    Eine Woche Urlaub ist echt nichts.
    Da ich ja nach wie vor im HomeOffice hänge verwechsel ich manchmal die Tage und da bin ich auch oft froh wenn dann Wochenende im heimischen Revier ist.

    LG
    Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: