Eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge & die Jungs-WG

Poldi spricht: Mein Knastleben

 

Miau liebe Leute !

Ich kann euch was maunzen … ich sitze seit letzter Woche Sonntag fest. :-(

Im letzten Post hat die Dosi euch ja schon erzählt, dass mir der Dosimann letzte Woche Samstag leider aus Versehen auf die linke Vorderpfote getreten ist und dabei 2 Mittelfußknochen und 1 Wachstumsfuge gebrochen sind.

Der Doc hatte mir einen schicken blauen Gipsverband umgelegt, den ich aber schnell unpraktisch fand und so habe ich die ganze Zeit daran herum gewerkelt.

Da ich mich damit recht gut auf allen Vieren bewegen konnte, was meine Dosi schon sehr bedenklich fand, habe ich des Nächtens – wie sonst auch – Dummfug getrieben.

Die Dosi hat an ihrem Kleiderschrank unten 3 Schubladen mit Socken und anderem Kram und ich finde es toll, die Schubladen heraus zu ziehen, rein zu klettern und dann hinten über die Kante der Schubladen zu steigen und dann dahinter im Schrank zu hocken und das habe ich letzte Woche in der Nacht von Samstag auf Sonntag auch gemacht.

Leider ist die Dosi darüber wach geworden und als ich dann schließlich auf Wunsch (meist höre ich ja ziemlich gut) hinter den Schubladen wieder heraus gekrochen kam, hing der Gipsverband nur noch auf halb 8 und fiel schließlich ab. :floet:  

Meine Dosis sind dann umgehend – trotz der Uhrzeit … morgens um 3 Uhr – mit mir in der rollenden Stinkekiste zur Tierklinik gefahren, die dann lt. Dosi einen sehr teuren neuen Profi-Gipsverband im notärztlichen Nachtdienst angelegt haben, der bis oben zur Schulter ging.

Die nachtdiensthabende Tierärztin meinte dann noch „den kriegt er nicht ab und wenn doch, dann ist er wirklich seeeeehr gut !“

Ich habe es mal als Ansporn gesehen und das Ding war schneller ab, als der von unserem Tierarzt. :green:  

Die Dosis hatten vorsorglich einen Trichter vom Tierarzt mitgebracht, der allerdings gar nichts gebracht hat, denn ich benutze zum Abmachen des Gipsverbandes nicht meine Zähne, sondern meine Hinterpfoten.

Einfach linkes Vorderbein nach vorne strecken und mit den Hinterfüßen den Verband so lange nach vorne schieben, bis der Verband nach unten abrutscht … nur so mal als kleiner Tipp, falls euch das auch mal blühen sollte. ;-)

Und so haben die Dosis am Sonntag unser Büro komplett leer geräumt, die Schreibtische herum gedreht und auf die Tischplatte gestellt, damit ich dort nur noch den Fußboden zur Verfügung hatte und nirgend wo hoch- und runterspringen konnte. Ich bekam mein eigenes Katzenklo, Futter, Wasser und ein Körbchen und dann wurde ich einfach eingeschlossen.

Fand ich total Kacke !!!!

Auch, wenn der Dosimann in der Nacht von Sonntag auf Montag sogar bei mir im Büro geschlafen hat, damit ich nicht allein bin, fand ich diesen Zustand überhaupt nicht haltbar und so habe ich kläglich geweint und nebenbei von Innen fleißig an der Tür gekratzt und den Teppich mit meinen Krallen bearbeitet … auch mit dem kaputten Fuß, was die Dosi auch wieder nicht witzig fand.

Montag ging es dann wieder zu unserem Tierarzt, der dann beschloss, dass es keinen Sinn macht, den Fuß wieder zu verbinden. Denn wenn ich den Verband die ganze Zeit bearbeite und damit an meinem Fuß rummache, dann ist das für den Bruch schlimmer, als wenn ich den Fuß ohne Verband dann wenigstens in Ruhe lasse und schone. Und damit ich ihn jetzt auch wirklich schone und nicht herum laufen kann, hat man mich nun in so einen kleinen Indoor-Welpenauslauf von knapp 1,16 m x 1,16 m (achteckig) gesteckt (siehe obiges Bild), wo so gerade Decke, Katzenklo und Näpfe reinpassen und hier muss ich nun die nächsten Wochen wohnen … ob ich will oder nicht. :motz:  

Aber meine Dosis meinen, ich wäre ein sehr braver Patient, denn in dem Auslauf bin ich wesentlich ruhiger als drüben im Büro, wo ich ja gar nichts mitbekomme, wenn die Tür zu ist.

Hier im Wohnzimmer bin ich ja quasi immer mittendrin und meist liege ich entspannt auf meiner Decke und ich lasse die Dosis nachts auch schlafen und weine nicht.

Nur hin und wieder mache ich mich bemerkbar, wenn ich schmusen möchte.

Dann nehmen mich die Dosis aus dem Gehege und ich liege dann lange auf dem Schoß oder dem Arm und lasse mich kraulen. Wenn ich dann irgendwann unruhig werde, dann geht es wieder in den Auslauf und ich lege mich dann dort wieder hin.

Eine Woche habe ich nun im Knast hinter mir und in 2 Wochen wird wieder geröntgt und der Doc guckt, wie weit der Bruch schon geheilt ist und wie lange ich dann noch endgültig an Zeit im Auslauf vor mir habe.

Ja, das werden noch lange und harte Wochen, aber die Dosis sagen, dass das leider sein muss.

Willy weiß zur Zeit gar nicht wohin mit seiner ganzen Energie. Hin und wieder lassen sich Humbi und das Rosinchen kurz dazu überreden, ein bisschen Nachlaufen zu spielen, aber das war es dann auch schon.

Wenn ich auf dem Schoß der Dosis bin, dann kommt er oft dazu und will ein Spiel beginnen, was die Dosis dann aber direkt unterbinden. :augenroll:  

Eines seiner Lieblingsspiele ist es übrigens, mit Anlauf unter das Sofa zu rutschen, wo er so gerade noch drunter passt. Hier robbt er sich dann auf dem Rücken liegend mit den Füßen oben am Sofa unter dem Sofa durch und guckt hin und wieder vorne raus wie man oben auch sehen kann. ;-)

Gestern haben die Dosis das Büro übrigens wieder eingeräumt, sonst hätte ich diesen Post heute gar nicht schreiben können.

Ich höre jetzt aber auch auf, denn ich muss zurück in den Knast und die ganze Zeit mit einer Pfote schreiben ist auch anstrengend, denn die linke darf ich ja nicht benutzen.

Habt einen schönen Sonntag und eine schöne Zeit.

Wir melden uns zwischendurch wieder.

Euer

Poldi

 

0

10 Antworten auf Poldi spricht: Mein Knastleben

  • Och Poldi, du hast es aber auch nicht leicht, aber leicht hat es einen nicht wahr?
    Komm mal her…. krauli krauli.
    Aber eins lass dir gesagt sein: Deine Dosis leiden mit.
    Viel lieber würden sie mit dir spielen, aber watt mutt, datt mutt.
    Erst muss deine Pfote wieder gesund werden.
    Also schlafe die nächsten zwei drei Wochen viel, dann geht die Zeit schneller um
    und dann, ja dann kannst du wieder oben.
    Bis dahin alles Gute!
    ♥-lichen Gruss vom Katzenkind, das auch viel schläft, aber Altersbedingt

    • Miau liebe k,
      ja, das tut gut … kraul schön weiter *schnurr* … im Moment bekomme ich viel zu wenig Krauler wie ich finde.
      Schlafen tue ich sowieso viel, aber die Zeit geht soooooooooo langsam rum in dem Knast. :-(
      Und 3 Wochen muss ich jetzt noch *uff*.
      So, jetzt wird schon wieder gemeckert, ich solle meine Pfote schonen und in den Knast zurück wandern. Nix ist einem hier gerade vergönnt.
      Grüße ans Katzenkind zurück. :-)
      LG Poldi

  • Oh man, oh man, was da bei Euch los ist, Wahnsinn, ein Glück habt Ihr aber auch gleich so einen „Einsatz-Knast“, an sich genial, tja für Poldi leider nicht :kopfschuettel: , hoffentlich, hilft es, dass sein Bruch ein bisschen Ruhe bekommt und heilen kann!
    Wir drücken gaaaaanz dolle die Daumen und Pfötchen, damit alles gut verheilt und vor allem auch, das bei Euch wieder Normalität einziehen kann!!
    Ganz liebe Grüße und Knuddelchens von uns aus der Ferne! :liebe:
    Eure Babsy und Urmel sowie Biene

  • Schatzi? Wer nicht hören will, der muss fühlen – gilt auch für Katzen :-) Sorry, aber die Dosies hatten Recht. Sie wollen ja nicht, dass Dir noch mehr passiert, als ohnehin schon passiert ist. Aber auch diese Zeit wird vorbei gehen ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra!

    • Miau liebe Sandra,
      wer nicht hören will, der muss fühlen … das ist wie „so lange du deine Füße unter meinen Tisch stellst“ … ;-)
      Aber du hast ja Recht. Bin selbst schuld.
      LG Poldi

  • Oje, oje. Bei euch ist ja zurzeit was los. Ronja würde da drin irre werden und nur Rabatz machen schätze ich mal. Na dann mal alles Gute für den Patienten. Bald ist es geschafft :nicken: . Halt durch!

    • Miau liebe Gabi,
      tja, in den letzten Tagen habe ich hier auch einiges an Rabatz gemacht … die Pfote tut gar nicht mehr und ich kann wieder auftreten und deshalb sehe ich es ja gar nicht ein, dass ich hier trotzdem noch weitere 3 Wochen sitzen soll … gemein sowas ! :-(
      Dein Poldi

  • Schnurrbidu lieber Poldi,

    wir wollten mal schnuppern wie es dir inzwischen geht. Hast du dich gut eingelebt in deinem Eigenheim. Finni muss ja auch lange in seo einem tolle Gehege (toll kommt vom Frauli) einknasten und wie der Finni dann am überlegen war welche Gardinenfarbe er denn nimmt musste musste er nur noch rein, wenn Schlafenzeit war und Frauli ihn nicht im Blick hatte.

    Wir hoffen für dich, dass alles gut verheilt und du bald wieder ohne deinem Eigenheim im Revier schlummern kannst.

    Nasenstupsis
    Shadow, Ernie,Monti und Finni

  • Miau liebe Katerbuben,
    tja, ob man sich hier überhaupt gut einleben kann in dem Knast … ich weiß nicht.
    Ich nehme es als Gott gegeben hin … bleibt mir ja nix anderes übrig.
    Gardinen werde ich mir auf jeden Fall nicht aussuchen … ich will hier nicht länger bleiben. Nachher ist das noch ein böses Omen, wenn ich anfange, mich hier häuslich einzurichten.
    3 Wochen muss ich jetzt noch und dann darf ich unter Aufsicht raus (so der Plan) und muss ohne Aufsicht wieder rein … so wie Finni damals auch.
    LG Poldi

Schreibe einen Kommentar zu Fraukografie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: