Neulich am Ententeich

Da ich diese Woche Urlaub habe und das Wetter bisher gut bis sehr gut mitgespielt hat, war ich in den letzten Tagen auch wieder des Öfteren mit der Kamera unterwegs.

Einige Male habe ich auf direktem Weg oder als Zwischenstopp den Ententeich im Plaidter Nettepark in der Eifel besucht, der direkt an das kleine Flüsschen Nette grenzt.

Gerade im Winter lassen sich neben den gängigen Teichbewohnern so einige Bewohner der Nette wie Eisvogel, Wasseramsel und Graureiher gerne am Ententeich blicken.

Im Laufe des Jahres hat der Teich nun neue Bewohner angezogen … Nutrias.
Bei meinem letzten Besuch im Januar diesen Jahres gab es sie noch nicht.

Zur Zeit lebt ein Elterntier mit 4 Jungtieren dort. Insgesamt bestand die Gruppe wohl ursprünglich aus 8 Tieren. Ob diese nun abgewandert sind oder anderes mit ihnen geschah, liegt außerhalb meiner Kenntnis.

Verhungert sind sie aber ganz bestimmt nicht, denn sie werden von so einigen Menschen täglich mit Rohkost versorgt.

Auch wenn es total niedlich aussieht, wenn die possierlichen Tierchen irgendwo sitzen und an einer Möhre knabbern, halte ich persönlich nichts davon sie zu füttern, denn an Fütterungsstandorten vermehren sich die Tiere meist innerhalb kürzester Zeit. Gepaart mit der Tatsache, dass die sowieso schon sehr neugierigen Nager durch die Fütterung jegliche Scheue vor dem Menschen verlieren, führt dies dann gerne (gerade in öffentlichen Anlagen, wo sich nicht nur tierliebende Menschen aufhalten) zu Problemen und die Stadt sieht sich aufgrund von Beschwerden gezwungen, einzuschreiten, was meistens den Tod der Tiere bedeutet. Wollen wir hoffen, dass ihnen dies hier erspart bleibt.

Euch wünsche ich nun einen wunderschönen Mittwoch.

Ich persönlich habe mich dazu entschieden, den Tag damit zu verbringen, meine Fotos der letzten Tage zu sichten, bevor gleich eine Wurzelbehandlung auf mich wartet *grmpf*.

Eure
Frauke

4 Kommentare

  1. Liebe Frauke,
    da bist du ja mit fetter Beute nach Hause gekommen.
    Da sind tolle Tiere/Fotos dabei
    Ob man alle Tiere zu füttern sollte, muss man abwägen.
    Manche vermehren sich so rasant und erst recht wenn es genug Futter gibt.
    Zu viel des guten tut keinem gut.
    Urlaub hast du, super!
    Im Urlaub zum Zahnarzt… da gibt es sicherlich nettere Dinge.
    Wurzelfüllung, Hoffentlich sind es nicht so viele Wurzeln. Ich kann da auch ein Lied von singen.
    Allerdings finde ich diese Behandlungen heute weniger schlimm als früher.
    Wobei… Zahnarzt ist immer doof, aber watt mutt, datt mutt.
    Wetter… sau kalt aber trocken bzw sogar sonnig.
    Da kann man gut einen Spaziergang machen.
    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Abend .
    Sei lieb gegrüsst ♥
    k

    • Huhu liebe k,

      3 Wurzelkanäle waren es und leider waren sie sehr schwer zu erreichen. Aber ich habe es gut überstanden.
      Im Januar kommt dann die Wurzelfüllung und es kommt eine Krone drauf.

      Ich wünsche dir und deinem Doktorchen schöne Weihnachtstage.

      Wir lesen uns zwischen den Tag auf deinem Blog.

      LG Frauke

  2. Hallo Frauke,

    sehr schön festgehalten und beschrieben. Dieser Weiher ist wirklich regelmäßige Beusche wert. Vor allem wenn man sowieso in der Ecke ist.

    Viele Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: