Neoscheiß statt Neowise

Gestern am ganz ganz frühen Morgen, genauer gesagt um 3 Uhr, steht Helmut vor unserer Haustür, um mich auf dem Weg in die Eifel einzusammeln.

Ziel … den Kometen Neowise fotografieren, danach gleich den Sonnenaufgang in der Eifel und anschließend Schmetterlinge suchen.

Bei uns im Vorgebirge, 61 km vom Ziel entfernt, ist der Himmel klar. Vor Ort um kurz nach 4 Uhr sehen wir bei Ankunft auf dem Parkplatz eine Wolkendecke, die nur an einer Stelle aufzureißen scheint und zwar leider nicht an der Stelle, an der Neowise am Himmel zu sehen sein sollte. :augenroll:  

OK … abwarten. Gegen halb 5 am Morgen kann man ihn wohl am besten sehen und wir müssen ja auch noch ein Stückchen zu Fuß, um auf den Kalvarienberg zu steigen.

Tja, ca. 15 Minuten später stehen wir oben am Gipfelkreuz und können beobachten, wie der Himmel genau rechts und links neben der Position des Kometen aufreißt. Wir haben also noch Hoffnung, dass wir ihn zu sehen bekommen.

Tja, es wird später und später und heller und heller und schließlich geht die Sonne auf … aber noch nicht einmal der Sonnenaufgang war besonders spektakulär, sodass er mich begeistern konnte und so gibt es auch kein Bild davon.

Dafür haben wir beim Abstieg vom Kalvarienberg einen alten Bekannten gesehen. Der Rotfuchs, den ich schon beim letzten Besuch des Kalvarienberges fotografieren konnte, war wieder auf Mäusejagd in seinem Revier unterwegs.

Und so warteten Helmut und ich dann erst einmal am Fuße des Berges, ob der Gute näher kommen würde.

Er tat uns tatsächlich den Gefallen und ich konnte ihn erneut ablichten. Leider handelt es sich auch dieses Mal wieder nur um einen kleinen Ausschnitt aus dem Originalbild, sodass die Qualität bitte einfach zu ignorieren ist. ;-)

Als der Fuchs sich schließlich trollt, fahren wir ins nahe Lampertstal um Schmetterlinge zu suchen.

Bei schließlich ganz aufgeklartem blauen Himmel strahlt die Sonne gegen halb 7 auf uns herab und beschert uns dann doch noch einen schönen und erfolgreichen Morgen.

Gegen 8 Uhr flattern die ersten Falter jedoch schon munter durch die Gegend und so geht es langsam zum Auto zurück.

Auf der Rückfahrt merke ich schon, dass die verpasste Nacht ihren Tribut fordert und gähne vor mich hin und bin als Helmut mich gegen halb 10 Uhr zu Hause abliefert, heilfroh, dass ich nicht wie Helmut jetzt noch bis nach Hause weiterfahren muss, sondern die Couch in unmittelbarer Nähe ist. ;-)

Den Rest des Tages hänge ich dann mehr oder weniger in den Seilen und Dank 28 Grad draußen und der Tatsache, dass wir morgens die Fenster und Rollos nicht geschlossen hatten, ist es auch in der Wohnung schließlich irgendwann 27 Grad *schwitz* und damit kann ich so gar nicht umgehen und finde abends dann auch keinen Schlaf, sodass es dann wieder Mitternacht ist, bis ich die Augen schließe.

Auch deshalb war heute auf jeden Fall länger schlafen angesagt und auch der Tag wird heute etwas chilliger.

Und was habt ihr so am Wochenende getrieben oder werdet es noch ?

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein schönes Restwochenende.

Eure

Frauke

 
3+

12 Kommentare

  1. Das letzte Bild……Mega

    :love: :love: :love: :love: :foto: :foto:

  2. Meine Bewunderung hast du. Nie würde ich um 3 Uhr nachts aufstehen um fotografieren zu fahren. Aber wie sagt man so schön „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, auch wenn ihr letztendlich den „Schweif“ nicht gesehen habt.

    • Huhu liebe Ute,
      aufgestanden bin ich ja schon um 2 Uhr, denn um 3 Uhr wurde ich bereits abgeholt … aber egal, für beides muss man schon ziemlich verrückt sein. ;-)
      LG Frauke

  3. Da das Fotografieren solche Strapazen mit sich bringt,
    müsste ich mich echt überwinden um aus dem Bett zu klettern.
    Bei mir wären Nachtaufnahmen wohl das beste.
    Gut das wir dich haben und du uns so schöne Fotos mitbringst.
    Danke ♥
    Liebe Grüsse, k

  4. Hallo Frauke,

    sehr gut beschrieben und fotografiert. Ich schließe mich Andreas an, das letzte Bild ist einfach genial! :foto: :foto: :foto: :foto: :foto: Tja mit dem Kackometen Neosch… war es ja leider nix. :motz: Aber dafür kommt er auch nicht auf meine Seite, selber schuld. :green: Dennoch war es eine sehr schöne Tour wie ich finde. Auch wenn es mächtig früh war. :green: Aber schon das Erwachen der Vögel und das damit einsetzende Zwitschern war schön. Auch den Fuchs zu beobachten war ein schönes Erlebnis. Und Schmetterlinge haben wir ja noch reichlich gefunden. :huepfdreh:

    Viele Grüße
    Helmut

    • Huhu Helmut,
      vielen Dank !
      Mir gefallen alle, aber auch mir gefällt das letzte Bild am meisten. :-)
      Kackomet *grööööhl* auch ein sehr schöner Name !
      LG Frauke

  5. Ui als Nachteule hätte ich an die denken müssen…
    Bei uns schwirrt ein Paar Fledermäuse herum.
    Bislang habe ich sie nur im Flug gesehen, aber Nachbar schon hängend.
    Sei lieb gegrüsst ♥
    k

    • Ich habe erst einmal eine Fledermaus hängend gesehen … bei uns im Wohnzimmer an einem Bilderrahmen *ggg*.
      Die kam gegen Mitternacht plötzlich rein geflogen, die Katzen in heller Aufruhr. Wie gut, dass es Wochenende und ich noch wach war … wer weiß, wie das geendet hätte. :-)
      So habe ich sie mit dem Bilderrahmen aus dem Fenster gehalten und sie flog in den Garten zurück. :-)
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: