Morgentliches Cochem

Eigentlich sollte das Wetter heute etwas sonnig werden … eigentlich. :-(

Also von Sonne habe ich heute nix gesehen und heute Morgen als ich zur blauen Stunde in Cochem am Moselufer stand erst recht nicht.

Um rechtzeitig da zu sein ging es um viertel nach 6 aus dem Haus, denn Cochem und meinen Heimatort trennen eine ganze Stunde Autofahrt.

Eigentlich wollte ich ein etwas anderes Motiv umsetzen, was ich im großen weiten Web gesehen hatte, aber leider wurde dies durch Hochwasser verhindert.

Trotzdem bin ich mit den Ergebnissen ganz zufrieden.

Den Rückweg bin ich dann komplett über Land gefahren.

Ich liebe es, durch die Eifel zu gondeln und mich an der Landschaft zu erfreuen.

Diese wechselte sich zwischen schneebedeckt und tristem Grau ab.

Auf einem kurzen Stück von gerade mal ca. 150 Metern wechselten plötzlich 2 Rehe gemächlich vor mir die Straßenseite und dann doch glatt ein kapitaler Hirsch, der dann allerdings recht schnell im Wald verschwand.

Aber ich hätte an dieser Stelle eh nicht anhalten können und auf der Kamera, die zwar griffbereit auf dem Beifahrersitz lag, befand sich ein Weitwinkel. Wäre also eh nix mit Foto geworden. :-)

Gefreut habe ich mich aber besonders, dass ich kurz vor Zuhause auf der Feldflur einen kleinen Schwarm Rebhühner gesehen habe, die vor mir plötzlich über die Straße flatterten, um im Feld rechts von mir zu landen.

Ich hatte schon ewig keine Rebhühner mehr gesehen und schon befürchtet, dass es sie bei uns nicht mehr gibt.

Es freut mich, dass dem wohl nicht so ist. :-)

Den Rest des Tages habe ich ziemlich viel auf der Couch verbracht … Schlafnachholbedarf … „alt“ werde ich heute sicherlich nicht.

Bis demnächst.

Eure
Frauke

6 Kommentare

  1. Oh – Cochem, da waren wir schon im Urlaub. Ja da muss es schön sein im Morgenlicht, mit all den Lichtern. Und dann auch noch im Winter.
    Rebhühner hab ich noch nie in freier Natur gesehen, eher schon mal ein Reh. Hirsch nur aus der Ferne zur Brunftzeit, abends mit Sohnemann im Wald.
    Nach all dem Schnee – zumindest bei uns – soll es nun angeblich wärmer werden. Ich habe nichts dagegen.
    Liebe Grüße zu dir und deinen Fellnasen.

    • Huhu liebe Kerstin,
      am Ufer war es auf jeden Fall sehr schön und mehr habe ich von Cochem auch nicht gesehen *ggg*.
      Rehe sind man hier bei uns eher selten. Es gibt sie zwar, aber so oft sehe ich sie nicht.
      In der Eifel sehe ich sie dafür ständig.
      Bei uns ist der Schnee, der einen halben Tag lag, wieder weg … Gott sei Dank. Reicht, wenn er in der Eifel liegt *ggg*.
      Hier soll es morgen regnen und die Temperaturen dann auch auf 10 Grad steigen.
      LG Frauke

  2. Wirklich sehr schöne Fotos von Cochem. Ich hatte aber auf die Abendstunden getippt….. so kann man sich vertun! Schade, ich hätte auch sehr gerne das Motiv gesehen, welches du im Auge hattest. Aber nichts desto Trotz, deine Fotos sind toll geworden.

    Das mit dem Reh ist sehr schade – kann das gut nachvollziehen. Mir ist auch schon mal eine Kamera bei einer Bremsung vom Beifahrersitz gefallen, das Glas des Objektives ist ein wenig gesplittert, seitdem ist sie immer angeschnallt. :-D

    Rebhühner, wie auch Fasane kenne ich nur noch von Bildern. :-(

    Lieben Gruß
    Britta

    • Huhu liebe Britta,
      freut mich, dass sie dir gefallen. :-)
      Bei dem ersten Bild könnte man den Abend vermuten, wenn ich es mir so betrachte. Bin mit den Farben vielleicht etwas zu warm geworden. :-)
      Angeschnallt ist meine Kamera auch … aber mit Weitwinkel wird das nix.
      Ja, Fasane werden auch immer seltener, aber ab und zu sieht man sie bei uns noch. Aber immer dann, wenn man nicht damit rechnet und nicht vorbereitet ist … so aus dem fahrenden Auto zum Beispiel.
      Letzten Sommer ist einer auf der Landstraße in aller Seelenruhe vor mir über die Straße gelatscht, als ich mit 100 angerauscht kam. Ich hatte ihn Gott sei Dank von Weitem schon gesehen.
      LG Frauke

  3. Cochem…ja, das kenne ich. Waren auch schon häufiger dort. Es war immer schön! Nur leider kamen wir in den letzten 3 Jahren nicht mehr dorthin. Naja, vielleicht wenn dieses Covid_19 sich mal beruhigt hat.

    LG
    Sandra

    • Huhu Sandra,
      ich war erst einmal vorher in Cochem, wenn ich mich recht entsinne und das ist schon wahnsinnig lange her. :-)
      Mit den Einschränkungen von Corona werden wir wohl noch etwas leben müssen, aber auch das wird irgendwann besser werden.
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar zu BrittaAntworten abbrechen

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: