Ich mag die Corinna

Unsere Dosis haben uns immer noch nicht erklärt, wer jetzt eigentlich diese komische Corinna ist, die dafür verantwortlich ist, dass unsere Dosis viel mehr zu Hause sind als sonst.

Ist uns aber auch total schnuppe !

Wir mögen die Corinna. ;-)

Ansonsten kann ich euch berichten, dass meine Entbömmelung vor genau 2 Wochen sehr erfolgreich gewesen ist und ich am nächsten Tag schon wieder fit wie ein Turnschuh war.

Der Willy hat das ja noch vor sich, aber die Dosi meint, das hätte bei ihm noch etwas Zeit. Er soll erst mal noch etwas erwachsener werden. Dass Willy wohl nicht mehr wirklich wachsen wird, damit hat sie sich nun abgefunden.

Gegen mich ist er nämlich eine ganze Ecke kleiner. Aber Abbys gehören nun einmal zu den kleineren Rassen und Willy scheint kein großer Vertreter seiner Art werden zu wollen und da er auch noch recht kindlich wirkt (ok … er ist ja auch noch keine 8 Monate alt) kommt er ihr immer so winzig vor.

Und dabei frisst Willy wie ein Scheunendrescher. Was der täglich an Futter vertilgt … unglaublich.

Dabei nimmt er nur an Muskelmasse zu. Ansonsten ist er eher so ein Hemd wie Nino das Zeit seines Lebens war, bevor er täglich Cortison nehmen musste. Aber vielleicht ändert sich das mit der Kastration ja etwas.

Dick sollte eine Katze ja nicht sein, aber ein bisschen mehr dürfte Willy schon auf den Rippen haben als jetzt.

Ansonsten rauben Willy und ich zusammen der Dosi manchmal den letzten Nerv *ggg*. Zusammen sind wir nämlich unschlagbar, was Blödsinn machen angeht. :green:  

Nachdem Rosie ausgezogen ist, ist hier insgesamt alles viel harmonischer geworden, was meine Dosi nicht für möglich gehalten hätte. Rosies Verhalten hat doch in der gesamten Gruppe Stress verbreitet, auch wenn sie diesen letztlich nur an Willy ausgelassen hat.

Unsere Jungs-WG hat den Weggang von Rosie einfach so hingenommen. Niemand hat nach ihr gesucht oder gerufen oder machte irgendwie den Eindruck, als würde sie vermisst.

Das ist auf der einen Seite irgendwie traurig, zeigt aber andererseits, dass sie hier tatsächlich nie wirklich integriert war und die Entscheidung, sie aus der Gruppe zu nehmen, für beide Seiten richtig war, denn bei Dosis SchwieMu kann sie Prinzessin sein.

Dort ist ihr Lieblingsschlafplatz das Sofa und sie findet es toll, durch die großen Fenster in den Garten zu blicken, wo sich immer allerhand Getier herum treibt. Oder auf dem Langflorteppich in der Sonne rekeln und sich von der SchwieMu dabei kraulen zu lassen … große Klasse !

Rosie ist der Beweis dafür, dass es tatsächlich auch Orientalen gibt, die nicht unbedingt einen kätzischen Mitbewohner benötigen, um sich wohl zu fühlen. Allerdings muss man auch sagen, dass meine SchwieMu als Rentnerin halt meist den ganzen Tag daheim ist und viel Zeit für sie hat.

So, jetzt mache ich aber Schluss für heute … Willy wartet auf mich. :green:  

Euer

Poldi

 

0

2 Kommentare

  1. So traurig es auch ist: aber manchmal ist es wirklich besser „aufzugeben“ und für ein Tier ein neues Zuhause zu suchen, wenn ansonsten in der Gruppe keine Ruhe reinkommt. Es freut mich aber sehr, dass Rosie quasi in der Familie bleiben konnte und dass du so immer noch einen Blick auf sie haben kannst!

    Liebe Grüße,
    Grazi

    • Huhu liebe Grazi,
      ja, in dem Fall war es tatsächlich für beide Seiten besser so, auch wenn mir das Herz nach wie vor blutet, wenn ich an sie denke und nach wie vor muss ich mich dann auch zusammenreißen, damit ich nicht anfange zu heulen. Ich hänge sehr an ihr. :heul:
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: