– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge –
Kategorien

Hochwildschutzpark Hunsrück

Rotfuchs

Von gestern kann ich berichten, dass wir einen ganz faulen Urlaubstag eingelegt haben, nachdem wir am Mittwochnachmittag nach Bochum ins Planetarium gefahren sind, um uns zunächst eine Vorführung über das All anzusehen und am Abend einem Hörspiel der Drei ??? zu lauschen. :-)

Und da wir erst gegen 23 Uhr wieder zu Hause waren, war gestern Ausschlafen angesagt.

Heute ging es dafür aber wieder los. :-)

Ziel war der Hochwildschutzpark Hunsrück bei Rheinböllen, ca. 1 1/2 Autostunden von uns entfernt.
Hier waren wir bereits im letzten Jahr schon einmal.

Im Moment gibt es so einige Jungtiere, aber vor allem bei den Erdmanns, den Füchsen und den Ottern war Action angesagt *ggg*.

Alle Jungtiere schienen bei ca. 17 Grad und Sonnenschein bester Laune zu sein und rauften und spielten miteinander was das Zeug hielt.

Auf den Bildern der Erdmanns kommt ganz gut zur Geltung, dass die Kleinen eigentlich zu den Raubtieren gehören … sie haben nette kleine Beißerchen. :-)

 

 

Gefreut habe ich mich aber am meisten über die jungen Füchse.

Entstanden sind sie aus der Verpaarung von Loki … einem Rotfuchs mit seltener silberner Färbung und einer normalen Rotfüchsin und so sind die Welpen teils wie der Vater und teils wie die Mutter gefärbt.

Ganz schön albern ging es im Gehege zu. ;-)

Leider muss man bei den Füchsen durch einen normalen Zaun fotografieren, was man auf manchen Bildern sehen kann … aber es gibt schlimmeres. ;-)

 

 

Aber natürlich gab es auch noch andere Tiere zu sehen.

Das Damwild und das Muffelwild läuft frei im Park herum und darf mit im Park erhältlichem Wildfutter gefüttert werden.

Heute sind wir nur den kleinen Rundweg im Park gelaufen, denn ich wollte meinen Fuß nicht überstrapazieren. Im Moment sieht es nämlich so aus, als würde er ganz gut halten.

So waren wir nur knapp 2 1/2 Stunden im Park unterwegs.

Leider haben wir auch dieses Mal die Luchse nicht zu Gesicht bekommen, aber irgendwann gelingt uns auch das. :-)

Aber nun hier noch die restlichen Bilder.

 

 

Für das Wochenende ist leider wechselndes Wetter gemeldet und so werde ich morgen nur spontan mal bei uns in den Feldern was spazieren gehen. Der GöGa hat ein Date mit diversen Stammtischleuten, die wie er Fan von den Green Bay Packers sind. ;-)

Und was Sonntag läuft, das wird dann morgen entschieden.

Euch wünsche ich nun ein wunderschönes Wochenende … auch wenn es nun herbstlich wird.  :-)

Eure

 

 

4 Antworten auf Hochwildschutzpark Hunsrück

  • Du warst in Bochum ohne mich :-( :heul:
    War die Vorstellung gut? Darf man keine Bilder machen?
    Zoo, immer ein Erlebnis

    Liebe Grüsse ♥
    k

  • Hier kann ich immer mal einen Fuchs oder Rehe in freier Wildbahn sehen. Aber für ein Foto reicht es nie, denn der Fuchs flitzt schnell über die Wiesen davon.
    Erdmännchen – meine Lieblinge. Immer wenn ich sie sehe, dann muss ich einfach lächeln.
    Schöne Aufnahmen sind dir wieder gelungen liebe Frauke, ich bewundere dein Können immer wieder.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin,
      bei uns gibt es Reh und Fuchs auch. Aber die Füchse sieht man nur nachts … für ein Foto sehr ungünstig und auch die Rehe lassen sich in der Regel nur zufällig am Tage blicken … natürlich dann, wenn man keine Kamera dabei hat und mit dem Auto daran vorbei fährt. ;-)
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: