– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Hase: war ja klar !

frauke-avatar

Ich hatte es ja bereits geahnt !

Unser Hase ist essenstechnisch zwar noch der Genügsamste in unserer Katzengruppe, aber auch er war schon immer so, dass er die Abwechslung in Fleischsorten und Marken geschätzt hat. Und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, an dem der Punkt kommt, an dem die Ausschlussdiät ins Wanken gerät. Knapp 3 Wochen hat er ohne Murren und Knurren zweimal täglich das selbe Futter gefressen. Aber seit einigen Tagen ist Schluss damit. Das Rentier hängt ihm im Moment zu den Ohren raus. Von anfänglichem immer weniger davon fressen und stattdessen zusätzlich sein hypoallergenes TroFu von Hills, was er auch nicht unbedingt liebt (kein Wunder, ist ja auch auch kaum Fleisch drin) ist er seit 2 Tagen dazu übergegangen, sein Rentier überhaupt nicht mehr anzurühren und solange das Fressen des TroFu hinaus zu schieben, bis er soviel Kohldampf hat, dass er das runterschlingt (natürlich durch fehlende Zähne ungekaut), dass er es dann auch sofort wieder ausspuckt :motz: Hunger hat er auf jeden Fall, denn er will seit Tagen immer an das normale Futter der anderen Katzis dran. Bislang hatte es ihn überhaupt nicht gestört, dass er sein eigenes Futter in der Küche stehen hatte und an das andere, was bei uns unter Aufsicht im Wohnzimmer bereit stand, nicht dran sollte.

Zusätzlich ist er seit Tagen, wahrscheinlich aufgrund von Hunger, schlechter gelaunt. Man merkt, er ist mit sich und der Welt unzufrieden und das sagt auch sein Blick ständig aus. Außerdem dürfen die anderen seine schlechte Laune dann auch teilweise ausbaden. Vorgestern ist er aus heiterem Himmel auf das Zwergi losgestürmt und hat ihm eine Ohrfeige verpasst, als dieser sich gewagt hat, sich vor seinen Augen in einem vor der Heizung stehenden Wellpappe-Körbchen auf den Rücken zu schmeißen und sich genüsslich darin herumzuwälzen. Da hat einer Spaß während er Hunger schiebt ... geht ja gar nicht ! Beim zweiten Mal saß er mit missmutigem Blick auf dem Bett, als Humbi neben ihm auf das Bett sprang. Zugegebenermaßen sehr dicht, aber das stört ihn normalerweise gar nicht ... in diesem Augenblick allerdings schon und zack bekam auch Humbi eine Watschen :skeptisch:  

Nachdem er gestern wieder den ganzen Tag das Nassfutter verweigert hat, schlang er gerade TroFu herunter als ich am späteren Nachmittag nach Hause kam, was natürlich umgehend wie geschluckt wieder im Flur landete. Wenigstens auf den Fliesen und nicht wie vorgestern auf dem Bett :-( Also habe ich ihm gestern Abend ... eigentlich verbotenerweise ... normales Nassfutter hingestellt, auf das er sich mit Heißhunger gestürzt hat. Und nach dem Fressen hatte der Hase wieder seinen normalen Gesichtsausdruck ... nix mehr von Miesepetrigkeit zu sehen ;-)

Ich werde heute Mittag also unsere Tierärztin kontaktieren und mit ihr über das bestehende Futterproblem sprechen. Ich denke, es wird darauf hinauslaufen, dass Linus eben dann dauerhaft jetzt Cortison bekommt und dafür fressen kann, wonach ihm beliebt. Wäre mir persönlich lieber. Ich habe lieber einen entspannten, satten und gut gelaunten Kater zu Hause, auch wenn es eben dauerhafte Medikamentengabe für ihn bedeutet. Seine Lebensqualität sollte im Vordergrund stehen. Bin mal gespannt, was die Tierärztin sagt. Ich werde natürlich berichten.

Bei mir selbst gibt es nichts Neues. Erkältung unverändert. Der Husten ist heute wieder richtig schlimm. Belle seit heute Morgen um 4 Uhr fast dauerhaft :-( Die Herpesbläschen sind mittlerweile aufgegangen und jetzt nur noch wund und tun weh :-( Alles doof !

Eure

16 Antworten auf Hase: war ja klar !

  • Katzen können einen mit ihren Essgewohnheiten zur Verzweiflung treiben. Was morgens noch geht, ist nachmittags schon ungenießbar. Ich hoffe, ihr findet eine Lösung.
    LG Christiane

    • Hi Christiane,
      du sagst es ;-) Und hast du etwas gefunden, was gerne gefressen wird und du kaufst eine größere Menge davon, wird es 2 Tage später nicht mehr angerührt ... Katzen sind in Sachen Futter echt eine Herausforderung ;-)
      Lösung ist übrigens gefunden :-)
      LG Frauke

  • Och menno. Bin gespannt was die TÄ meint. Denn für seinen Magen ist es ja auch nicht gut wenn er TroFu schlingt und dann wieder ins Freie befördert. Reizt ja auch.

    Bei Felix ist mit Futter auch nicht zu Spaßen. Wenn ich dann nicht nachgebe (nur weil er was auf dem Teller ist keinen Sinn hat), dann müssen manchmal die anderen in Deckung gehen.
    Letztens lief er an Monti vorbei und nach fünf Schritten Entfernung dreht er sich um, geht wieder zu Monti und wusch :augenroll: Echt, je oller desto verdrehter ;-) Naja, dafür nimmt Monti auch keine Rücksicht, wenn er im Weg ist, im Thron liegt etc : :cool:

    LG
    Marlene

    • Hi Marlene,
      hab gestern Mittag mit der Tierärztin gesprochen und sie ist auch der Meinung, dass es keinen Sinn hat, ihn zum Fressen zwingen zu müssen. Also bekommt Linus nun dauerhaft Cortison und darf normal fressen. Wir hoffen, dass funktioniert so dauerhaft.
      Jaja, im Alter häufen sich die Marotten ... siehe Linus und Felix ggg
      LG Frauke

  • Hoffe, es wird gut, schönen Mittwoch, Klaus

  • Schwierige Situation ... aber garnix fressen, stinkstiefelig und krawallgebürstet sein - ich würde jetzt rein vom Gefühl auch zum Cortison (wenn auch Teufelszeug) tendieren ... bin schon gespannt was eure Frau Dr. so spricht und hoffe, dass ihr eine Lösung findet. Einen Kinnkrauler an das arme Häschen :liebe: und der Dosine nochmal gute Besserung.
    VlG, Michaela

    • Huhu Michaela,
      die Frau Doktor geht mit mir konform. Linus zum Fressen zwingen bringt nix. Sie ist selber jahrelange Katzenhalterin und weiß, wenn eine Katze was nicht mag, dann frisst sie es auch nicht. Also dauerhaft Cortison für Linus und dafür normales Fressen und Verhalten :-)
      Danke nochmal für die Genesungswünsche ... gehe gleich zum Doc. Reicht jetzt von meiner Seite an Aufopferung dem Arbeitgeber gegenüber ;-) Sonst werde ich die Erkältung ja nie los.
      LG Frauke

  • Oh je, ich hoffe, dass sich eine zufriedenstellende Lösung finden lässt und drücke dafür ganz fest die Daumen.

    LG
    Malina!

  • Hach je, Hunger ist doof. Da braucht man starke Nerven und Durchhaltevermögen. Aber wenn das geliebte Tier streikt - und der Magen knurrt - dann würde ich auch nachgeben. Ich kann nicht ertragen, wenn es einem Tier schlecht geht. Nun nimmt die Geschichte bei euch ja immer noch kein Ende, meine Güte. Ich wünsche allen nur das Beste!
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Hi Kerstin,
      ich hasse es auch, wenn ein Tier von uns kränkelt. Da fühle ich mich gleich immer selbst schlecht, weil es mir so leid tut. Ich hoffe, nach dem Telefonat mit unserer Tierärztin gestern, hat die Geschichte bald ein Ende :-)

      LG Frauke

  • Futterprobleme... da kann ich auch eine Arie von singen... 200 Strophen... kein Problem ;-)
    Hungrige Katzen sind wie Menschen, schlecht gelaunt. Meiner ist dazu beleidigt. Vergisst er zwar nach Stunden, aber das nächste Fressen ist ja nicht in der Ferne....
    Ich hoffe ihr findet eine Lösung.

    Dir weiterhin gute Besserung. Ich schmiere auf Herpes die Creme und dann noch Zahnpasta. Das kühlt und lässt das Jucken erträglich erscheinen. Bloss nicht öffnen, das lässt durch mehr Viren das nächste Mal noch mehr Stellen blühen.
    Alles Gute und pass auf den Husten auf!!!

    • Huhu liebe kkk,
      musst keine Arien singen ;-)
      Bei mir hilft bei Herpes eigentlich immer sehr gut Kälte und eine spezielle Salbe dafür. Habe mir vorgestern Abend ewig ein Kühlpack draufgehalten.
      Wenn die Bläschen geplatzt sind, hilft bei mir super Blistex zum Abheilen. Braucht aber eben seine Zeit.
      LG Frauke

  • Habe gerade heut eine Hundebesitzerin getroffen, deren Hündin wochenlang alles Futter wieder erbrochen hat, nichts half. Alle Untersuchungen ergebnislos, sie sollte auch das Futter im Ausschlussverfahren probieren. Hat sie aufgegeben, hat sich eine zweite Meinung eingeholt. Neue Tests und Ergebnis: Futterunverträglichkeit. Nun bekommt sie spezielles Futter - also die Hündin, nicht die Besitzerin :totlach: - und es klappt. Die Hundedame hatte sogar büschelweise Fell verloren und war abgeklappert, logisch.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin,

      ja, das hypoallergene Futter will Linus ja auch nicht fressen :-( Hunde sind da echt meist einfacher :-)
      Aber wenn das mit dem Cortison jetzt klappt, dann bin ich auch schon zufrieden.

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .