– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Häschen hüpf !

Zum Vergrößern bitte anklicken !

Leider wollte das Häschen nicht hüpfen, sondern blieb schön dort liegen. Zwischendurch gingen seine Äuglein immer wieder zu, dann zupfte es mal an ein paar Halmen und das war es dann auch.

Feldhasen sind normalerweise dämmerungs- und nachtaktiv. Zur Paarungszeit im späten Winter bzw. Anfang des Frühjahrs sieht man sie aber auch häufig am Tag auf den Feldern herumlaufen ... dann oftmals direkt zu mehreren Tieren.

Da ich aber heute erst recht spät vor die Tür gekommen bin und erst gegen 12 Uhr mittags getarnt an einem Feldrand saß, wollte das Häschen eher Siesta halten.

Und sonst war heute da draußen auch irgendwie nix los. 3 Stunden hab ich dem Häschen beim Dösen zugeschaut, nachdem ich es die erste Stunde, die ich vor Ort war, erst einmal glatt übersehen habe, denn so ein Hase ist auf einem Feld liegend ganz schön gut getarnt und erst recht, wenn er wie dieser ca. 150 m von mir entfernt sitzt. Deshalb kann ich ihn euch trotz 600 mm + 2fach Konverter leider nicht größer zeigen und auch das oben ist schon ein ziemlich Ausschnitt aus dem Originalbild.

Aber ein Erlebnis der besonderen Art hatte ich trotzdem. ;-)

Ich sitze also so mit meinem Tarnumhang am Feldrand. Hinter mir ein Feldweg, der in einer Sackgasse mündet und deshalb kommt da normalerweise auch eigentlich niemand lang.

Als ich so zwischendurch mal nach rechts in die Richtung blicke, die aus dem Feldweg hinausführt, sehe ich ein Pärchen mit Hund in meine Richtung kommen. Geschätzt irgendwo zwischen 65 und 75 Jahren würde ich sagen. Ich sehe auch, wie sie mich bzw. meinen Umhang, denn mich kann man darunter ja nun nicht identifizieren, argwöhnisch betrachten. Als die Beiden dann hinter mir den Weg entlang gehen, bleibt ER wohl stehen und ich höre Sie in einiger Entfernung nur immer wieder halblaut sprechend "Klaus, jetzt komm Komm schon " sagt.

Da war es dann auch bei mir vorbei und meine Reaktion war dann auch ein genervtes "Jetzt gehen Sie doch einfach weiter !"

Oooooh, jetzt war der Argwohn wohl erst recht geweckt. Forsch werde ich von hinten gefragt "Was machen Sie denn da ?"

Meine Antwort: "Was glauben Sie denn ?"
Er: "Sie spionieren Leute aus !" :totlach:  

Man bemerke, ich sitze vor einem riesigen Feld mit sprießendem Gras und das Feld ist ungelogen 500 Meter lang (hab Tante Google gefragt).

Meine Antwort also: "Wen soll ich denn bitte von hier aus ausspionieren?"
Er: "Na den Bauern da hinten !"

OK ... auf der anderen Seite des 500 Meter langen Feldes steht nach rechts versetzt ein Bauernhaus. Jooooaaa, so eine Linse hätte ich gerne für meine Kamera, dass ich auf 500 Metern Personen fotografieren könnte. Ich würde natürlich keine Leute fotografieren, aber dem Häschen könnte ich dann die Haarbüschel in den Ohren fotografieren. :green:  

"Hören Sie mal, ich hab besseres zu tun, als Leute auszuspionieren!" sag ich.
Er brummelt noch irgendwas vor sich hin und schlufft schließlich seiner Frau hinterher, die schon längst wieder mit dem Hund abgedreht hat und in die Richtung zurück ist, aus der sie gekommen sind.

Es hätte mich nicht gewundert, wenn die Polizei danach bei mir aufgeschlagen wäre. ;-)

So, jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Sonntagabend und eine ruhige Woche.

Eure Leute ausspionierende

  :green:   :green:   :green:  

22 Antworten auf Häschen hüpf !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: