Ein frostiger Morgen in der Südeifel

Es sind minus 6,5 Grad als Helmut und ich gestern am frühen Morgen der Fintenkapelle in der Südeifel einen Besuch abstatten.

Direkt auf einer Wiese neben dem Parkplatz äsen 5 Rehe und beäugen uns neugierig als wir aus dem Auto steigen.

Hätte ich die Kamera mit dem Tele parat gehabt, hätte ich sie formatfüllend ohne Probleme ablichten können.

Während wir uns in die dicken Jacken hüllen und unsere Fotorucksäcke umschnallen, trotten sie jedoch langsam in das angrenzende Waldstück … sicher ist sicher, auch wenn sie nicht den Eindruck machten, als hätten sie großartig Angst vor uns.

Leider musste ich vor Ort feststellen, dass die Umsetzung des Fotos wie ich es mir vorgestellt hatte, nicht mehr möglich war.

Ich hatte im Netz ein Bild der Kapelle von einem erhöhten Standpunkt aus gesehen, der auch das Tal besser mit in Szene gesetzt hätte.

Das Foto ist allerdings 2 Jahre alt und mittlerweile ist die Sicht durch höheren Baum-/Heckenbewuchs nun leider beeinträchtigt.

Auch von unserem alternativen Standpunkt aus haben wir einige Bäume im Bild, die teils die Sicht auf die Kapelle ein wenig verdecken, aber es ist in meinen Augen trotzdem die beste Perspektive wie sich hinterher herausstellt.

Von der Kapelle geht es weiter zur nicht soooo weit entfernten Käsegrotte bei Bad Bertrich.
Den dortigen Wasserfall hatte ich bereits im Mai abgelichtet. Hier gehts nochmal zum damaligen Beitrag.

Ich selbst habe auf Fotos dort verzichtet, aber Helmut kannte die Location noch nicht und so schoss er allein einige Bilder.

Im Anschluss ging es auf dem Heimweg noch am Ententeich in Plaidt vorbei. Hiervon hatte ich bereits gestern Bilder gepostet.

Nachmittags wartete dann leider ein Zahnarzttermin auf mich, der in einer Wurzelbehandlung am gestrigen Tag endete *grmpf*.

So, nun habt einen schönen Donnerstag.

Eure
Frauke

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu BrittaAntworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
  1. Hallo Frauke,

    sehr sehr schön deine Aufnahme, gefällt mir richtig gut. Man kann die Kälte förmlich spüren, der leicht gefärbte Himmel und die gefrorene Umgebung. Klasse festgehalten. Das war insgesamt eine sehr schön Tour, mal abgesehen von der Kälte. Aber auch damit muss ich als Eidechse schon mal leben. :green:

    Viele Grüße
    Helmut

  2. Also bei der Kälte muss ich nicht unbedingt hinaus zum Fotografieren. Mir fehlt der Schnee, der Frost, das Glitzern der Kristalle. Hier ist es nur grau und feucht und kalt.
    So kurz vom Fest dann auch noch Zahnarzt, muss man nicht haben. Ich hoffe für dich, dass die Behandlung hilft.
    Ich wünsche dir nun ein friedliches Weihnachtsfest. Ein paar Tage keine Schreckensmeldungen hören oder sehen, ein paar Tage einfach nur Frieden, Stille, Liebe.
    Bleib gesund und kuschel mit deinen Stubentigern – und natürlich deinem Mann :-)
    Herzliche Grüße zum Weihnachtsfest von Kerstin.

    • Huhu liebe Kerstin,

      ja, wenn ich das Fotografieren nicht als Hobby hätte, würde ich bei dem Wetter auch nicht unbedingt freiwillig rausgehen *ggg*.

      Hier ist die Sonne auch wieder dem trüben Wetter gewichen und pünktlich zu Weihnachten herrscht hier im Vorgebirge wieder das bekannte Weihnachtswetter … fast 10 Grad und feucht. ;-)

      Die Behandlung beim Zahnarzt habe ich gut überstanden. Im Januar folgt die Wurzelfüllung und die Krone.

      Und jetzt wünsche ich auch dir wunderschöne Weihnachten. Wir lesen uns zwischen den Tagen auf deinem Blog.

      LG Frauke

  3. Musste gleich mal spingsen, ob du noch mehr schöne Bilder hast, nachdem ich dich bei Facebook mit diesem Foto gesehen habe.

    Memo an Frauke: Das nächste Mal Säge und Baumschere mit einpacken. ;-)

    Nein, das ist ein wunderschönes Foto geworden. :liebe:

    Dir und deinen Lieben ein wundervolles Weihnachtsfest!

  4. Hallo Frauke,
    es ist zwar schade das die Bäume die Sicht nich ganz auf die Kapelle freigeben,
    aber ich finde das Bild trotzdem sehr schön! Mir gefällt der Kontrast der weiß gefrorenen Landschaft
    zu dem in orange eingetauchten Himmel sehr gut.
    Aber das war schon arg kalt, oder!?

    Liebe Grüße Andreas