– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge –
Kategorien

Rosie

 Kalexo’s Campari-Rose – das Fräulein „von und  zu“
Rufnamen: Mupi, Mupini, Mupinchen, Rosita, Rosinchen, Mausbär, Frosch’n
Siamese
Farbe: chocolate-point/white (Seychellois)
Das Licht der Welt erblickt habe ich am 09. September 2012

 

Hallo ihr Lieben,

ich bin die kleine Rosie und am Sonntag, den 27. Januar 2013 im Alter von 20 Wochen bei den Orienauten eingezogen. Ich bin ein eher kleines und zierliches Persönchen. :-)

Da ich in meinem Elternhaus sehr gut sozialisiert und erzogen wurde, wusste ich genau, wie ich mich in meinem neuen Heim den dortigen Vierbeinern gegenüber benehmen muss. Als ich aus meiner Transportbox hinaus durfte, habe ich erst einmal ganz selbstbewusst das Wohnzimmer unter die Lupe genommen und für bewohnbar erklärt. 10 Minuten später wurde ich dann von Yuri begrüßt, der mich gleich von vorn bis hinten abschnüffelte und für genehmigt erachtete. Weitere 10 Minuten später machte ich die Bekanntschaft von El Nino. Auch wir beschüffelten uns intensiv und mochten uns auf Anhieb. Nur der „Dicke“ … sorry … Linus … stellte sich an, blieb auf Abstand und brummelte mich aus der Entfernung heraus an … was für ein Blödmann ! :roll:

3 Tage später durfte ich allerdings schon gleichzeitig mit Linus aus dem Fressnapf fressen und auch Leckerchen vor seiner Nase wegfressen, ohne dass es ihn gestört hat.

Mit El Nino habe ich am 3. Tag bereits gespielt … so ein bisschen zumindest, denn wenn ich den Anfang machte und er ließ sich darauf ein und legte los, dann wurde mir doch schlagartig bewusst, wie groß und stark der war und bekam etwas Muffensausen und befasste mich ganz plötzlich mit etwas anderem, was wichtig aussah, worauf El Nino immer sehr erstaunt reagierte, weil er ja eigentlich mit mir spielen wollte. Nach 3 Wochen allerdings hatte ich dann das Regiment schon übernommen und nichts und niemand ist vor mir sicher *ggg*.

Die Dosi ist voll nett und kuschelt sofort mit mir, wenn ich in Laune dazu bin und das bin ich, wenn ich nicht gerade einen Spielanfall habe oder schlafe, eigentlich immer. :-) Vor dem Dosimann habe ich Respekt … solange er ruhig irgendwo sitzt, gehe ich zu ihm hin und lasse mich auch streicheln, aber wehe er bewegt sich … dann halte ich Abstand. Meine Dosis können sich das nicht erklären, da nie etwas vorgefallen ist. Allerdings hatten sie von meiner Züchterin schon gesagt bekommen, dass ich eher eine Frauen-Katze bin und nicht so auf Männer stehe.

Zu Fressen steht auch immer bereit. Ich bevorzuge Trockenfutter und liebe Hühnchen aus der Dose … hmmmm lecker ! Frischfleisch kann mir jedoch gestohlen bleiben. ;-)

Mit Humboldt, der auch 2013 hier eingezogen ist, habe ich mich bis vor ca. 1 Jahr immer sehr gut verstanden und wir haben auch miteinander gespielt. Leider spielt Humboldt eher wie ein typischer Kater und legt viel mehr Ausdauer an den Tag als ich.

Leider wurde bei mir mittlerweile Arthrose diagnostiziert und ich spiele auch deshalb nicht mehr so gern, weil es mir einfach manchmal nicht gut tut, was Humboldt natürlich total doof findet. Er fordert mich ständig zum Spielen auf, ist selbst total traurig, das ich nicht reagiere und ich bin irgendwann genervt und fauche ihn an, was er gar nicht versteht. Vertrackte Situation !

Aber alles in allem würde ich sagen, dass ich mich hier sehr wohl fühle.

Es grüßt euch eure

Rosie