Die Friedhofskapelle Merten

Gestern Abend zog es mich bei 3,5 Grad auf den alten Mertener Friedhof, knapp 10 Autominuten von unserem Haus entfernt.

Hier liegt der bekannte Schriftsteller Heinrich Böll begraben.
Allerdings zog mich diese Tatsache nicht hierher, sondern vielmehr die alte Friedhofskapelle St. Martinus.

Irgendwie habe ich gerade meinen Fabel für Kapellen und Kirchen entdeckt, aber keine Sorge, das muss wieder aufhören, sonst wird es hier ja motivtechnisch langweilig. Ich wurde gestern bereits scherzhaft als „Kapellenjäger“ bezeichnet *ggg*.

Aber zurück zur Kapelle. Ganz so alt ist die denkmalgeschützte Kapelle noch nicht.
Sie wurde im Jahre 1947 fertig gestellt.

Nur der vordere halbrunde Apsis stammt noch von dem zweischiffigen Vorgängerbau aus der Mitte des 12. Jahrhunderts.

Und viel mehr gibt es auch eigentlich nicht zu sagen, zumindest konnte ich nicht viel mehr recherchieren.

Der Himmel war ausnahmsweise mal klar, aber einen kräftigen Sonnenuntergang gab es leider trotzdem nicht.

Da die Kapelle am äußersten Rand des Friedhofes steht, der direkt an der Straße mit dicht an dicht stehenden Häusern liegt, ist man recht gebunden, was den Standort zum Fotografieren anbelangt, wenn man nicht ständig irgendwo unschicke Wohnhäuser mit auf dem Bild haben möchte.

Mit einem vorhandenen Strahler kann die Kapelle im Dunkeln theoretisch angestrahlt werden, worauf ich gehofft hatte, aber der Strahler blieb aus und so zog ich es dann gegen 18 Uhr vor, durchgefroren wieder nach Hause zu fahren.

Wahrscheinlich brennt der Strahler nur an hohen Feiertagen. Aber da ich ja nicht weit weg wohne, kann ich das ja an Ostern mal testen. :-)

Heute Morgen konnte ich mich einfach nicht aufraffen, zum Fotografieren das Haus zu verlassen.

Poldi und Indy sind mir ab 4 Uhr heute Morgen dermaßen auf die Nerven gegangen (Toben auf dem Bett … natürlich auf meiner Betthälfte, Kopf ins Gesicht drücken, Kopfnüsse verteilen, an mir rum zubbeln), sodass ich um halb 8 dann immer noch todmüde aufgestanden bin und mich zu nichts aufraffen konnte.

Ich glaube, ich mache heute mal einen ganz ruhigen. Morgen ist ja auch noch ein Tag.

Habt einen schönen Samstag.

Eure
Frauke

4 Kommentare

  1. Heinrich Böll!? Sieh einer mal an, das wusste ich gar nicht. Ha, wieder was dazu gelernt. Schönes Bild, top! Die Farben des Himmels, ein Träumchen.

    LG
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: