An den Stallberger Teichen

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Stallberger Teiche.

Morgens war es noch recht frisch, aber schon sonnig und so hoffte ich auf Libellen mit Tautropfen.

Gefunden habe ich leider nicht so viele von ihnen, denn die Saison beginnt jetzt erst so richtig, was man aber an den vielen Exuvien bzw. Schlupfen von Großlibellen sehen konnte. :-)

Die Höckerschwanfamilie, die ich vor 2 Wochen mit ihren 8 Küken am Nest fotografieren konnte, ist noch komplett.

Sie ist allerdings nach dem Schlüpfen der Küken direkt auf den größten der Stallberger Teiche umgezogen, wo sie nun den ganzen Tag ihre Runden dreht.

Vater Schwan ist sehr wachsam und duldet noch lange nicht alles an Federvieh auf seinem Teich.

Enten, Taucher, Blässhühner und Nilgänse scheinen ihn nicht zu stören. Aber wehe es kommen von den umliegenden Teichen ein paar Kanadagänse herüber geflogen und lassen sich auf seinem Teich nieder … DAS geht gar nicht.

Sie werden mit Nachdruck so lange über den Teich gescheucht, bis sie schließlich das Weite suchen.

Das obige Foto der Kleinlibelle ist eigentlich eine Hochkantaufnahme, aber ich habe sie absichtlich in die Waagerechte gedreht, damit ihr sie auf eurem Bildschirm etwas größer und damit mehr Details sehen könnt.

Die Eisvögel an den Teichen sind im Moment schwer aktiv. Man sieht sie oft als Pärchen über die Teiche fliegen. Leider lassen sie sich meist recht weit von einem nieder, sodass an ein vernünftiges Foto ohne Tarnung eigentlich nicht zu denken ist … trotz 600 mm Brennweite.

Fast wäre mir eine Aufnahme in näherer Distanz gelungen. Aber leider kam just in diesem Augenblick ein Mann mit Hund zügig daher und der Eisi, der mich bislang überhaupt nicht bemerkt hatte, suchte das Weite *grummel*.

Und hier nun noch ein paar Bilder von den Teichen …

 

 

Am Sonntag ging es dann abschließend mittags noch an die alte Panzer Waschanlage in der Wahner Heide.

Dort konnte ich meine erste Ringelnatter des Jahres beobachten. Allerdings war es ein Jungtier von gerade einmal 30 cm „Größe“. ;-)

Und auch die Zauneidechsen, die im Areal der Anlage leben, waren aktiv und so konnte ich zwei Aufnahmen von ihnen machen.

Ein männliches Tier machte dabei seinem Namen alle Ehre und sonnte sich auf einem Holzbalken. :-)

 

 

Und nun wünsche ich euch eine angenehme Woche.

Meiner Einer hat jetzt endlich nach langen 5 Monaten Urlaub und deshalb werde ich euch wohl in den nächsten Wochen mit deutlich mehr Fotos beglücken können. :-)

Eure

Frauke

 

 
1+

6 Kommentare

  1. Hallo Frauke,

    sehr schön beschrieben und bebildert. Der Blaupfeil ist sehr schön und gefällt mir am besten. Aber auch die anderen Fotos sind wieder klasse. Schade dass der Eisi so weit weg saß.

    Viele Grüße und einen schönen Urlaub . . .
    Helmut

  2. Hallo Frauke,
    wieder ein sehr schöner Wochenendbericht von deiner Fototour.
    Tolle Bilder, der Graureiher ist schön eingerahmt in das Blätterbokeh.
    Der Blaupfeil sieht auch klasse aus, hast du zufällig auch eine Seitenansicht von der Libelle?
    Und welche Aufnahme der Hammer ist (zumindest meiner Meinung nach) brauche ich dir bestimmt nicht zu sagen. :love: :love: :love: :love: :love: Da stimmt der Bildschnitt, die Schärfe/Unschärfe und die Farben sind ein Traum.
    Einfach super!!!!
    Liebe Grüße
    Andy

    • Huhu Andreas,
      ja, die Kleinlibelle gefällt mir auch ausgesprochen gut und das will was heißen. Bin ja auch eher kritisch mit meinen eigenen Aufnahmen *ggg*.
      LG Frauke

  3. Wow, die Aufnahme von der Libelle ist schon echt der Hammer!

    Wenn ich doch im Garten eine sehe, dann renne ich wie ne Irre hin und her … hatte in der Kindheit Angst vor denen und irgendwie hängt das noch nach :green:

    Eidechsen finde ich jedoch irgendwie interessant, jedoch nur von der Ferne.

    LG
    Marlene

    • Huhu Marlene,
      ja, die Libelle gefällt mir auch außerordentlich gut (bin ja sonst eher sehr kritisch mit meinen Ergebnissen).
      In der Kindheit hatte ich irgendwie keinen Kontakt zu Libellen … zumindest erinnere ich mich nicht daran. Ich hatte auf jeden Fall mega Schiss vor Bienen und Wespen und bin hier im kreischend davon gelaufen. Seit ich sie fotografiere ist das kein Problem mehr. :-)
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: