Buschwindröschen statt Lerchensporn

Nachdem für heute usseliges Aprilwetter bis zum späteren Nachmittag angesagt ist, habe ich den gestrigen Nachmittag schon dazu genutzt, um die Kamera auszuführen. Eigentlich wollte ich den Hohlen Lerchensporn fotografieren, der zur Zeit als Frühblüher teils bunte Teppiche im Wald bildet. Aber irgendwie will mir kein Foto, was ich gemacht habe, so wirklich gefallen. Nett reicht mir halt nicht für die Homepage und so gibt es heute nur das obige…

Artikel lesen

Allerlei vom Wochenende

Herr Stockente Ich kann nur hoffen, dass bei euch das Wetter an diesem Wochenende genauso schön war wie bei uns. Sonne satt und bis an die 17 Grad in der Sonne. Ein Wetter zum Wohlfühlen ! Und dieser Meinung waren nicht nur der GöGa, der mich heute zum Fotografieren begleitet hat, sondern auch sämtliche Tiere, die ich gesehen habe. Seit Tagen ziehen hier schon die Kraniche wieder über das Vorgebirge…

Artikel lesen

Eine kleine Vögelei

Nachdem mein Rücken mir in den letzten Tagen deutlich gesagt hat, was er davon hält, dass ich in der letzten Zeit so viel zu Hause rumgegammelt habe, habe ich mich gestern und auch heute vor die Tür begeben, obwohl es draußen immer noch eisig ist *brrrrr*. Gestern habe ich dem Kaiser Wilhelm Park in Bad Neuenahr einen Besuch abgestattet, aber nix Brauchbares an Motiven gefunden und so bin ich dort…

Artikel lesen

Winterliche Heide

Meine Güte … da wache ich heute Morgen auf und kann schon ohne Brille erkennen, dass ich nichts sehen kann … also durch unsere Dachfenster im Schlafzimmer. Schnee ! Und das schon das zweite Mal innerhalb kürzester Zeit in diesem Winter und das ist im Vorgebirge schon eine kleine Sensation, da es bei uns tendenziell meist wärmer und niederschlagsärmer ist als rundherum und wir vorher seit Jahren hier keinen Schnee…

Artikel lesen

Die Friedhofskapelle Merten

Gestern Abend zog es mich bei 3,5 Grad auf den alten Mertener Friedhof, knapp 10 Autominuten von unserem Haus entfernt. Hier liegt der bekannte Schriftsteller Heinrich Böll begraben.Allerdings zog mich diese Tatsache nicht hierher, sondern vielmehr die alte Friedhofskapelle St. Martinus. Irgendwie habe ich gerade meinen Fabel für Kapellen und Kirchen entdeckt, aber keine Sorge, das muss wieder aufhören, sonst wird es hier ja motivtechnisch langweilig. Ich wurde gestern bereits…

Artikel lesen

Noch ein Kapellchen

Von Eicks in Richtung Mechernich-Floisdorf fahrend ist sie schon weithin sichtbar wie sie so auf ihrem Hügel thront … die Hubertuskapelle Floisdorf. Die kleine wunderschöne Kapelle wurde erst  im Jahr 2005 eingesegnet und ist somit noch nicht wirklich alt und ihr Bau beruht auf einer Idee, die wohl tatsächlich eines Tages von einigen Floisdorfern in einer Kneipe geboren wurde. Wie es genau dazu kam, kann man auf der Seite „Glanzpunkt…

Artikel lesen

Eifelkapellchen

Die Alderikus Kapelle bei Füssenich Der Lokalheilige Alderikus genießt seit dem Mittelalter hohe Verehrung. In der nördlichen Gemarkung baute man ihm Ende des 19. Jahrhunderts eine Kapelle, die heute von einer unter Naturschutz stehenden Rosskastanie beschattet wird. Die Kapelle ist über dem Alderikus-Pütz errichtet worden, einer kleinen Quelle, die nach der Legende dort entsprang, wo Alderikus auf Geheiß Gottes seinen Hirtenstab in die Erde stieß, als er von Fieber gepeinigt…

Artikel lesen

Morgentliches Cochem

Eigentlich sollte das Wetter heute etwas sonnig werden … eigentlich. Also von Sonne habe ich heute nix gesehen und heute Morgen als ich zur blauen Stunde in Cochem am Moselufer stand erst recht nicht. Um rechtzeitig da zu sein ging es um viertel nach 6 aus dem Haus, denn Cochem und meinen Heimatort trennen eine ganze Stunde Autofahrt. Eigentlich wollte ich ein etwas anderes Motiv umsetzen, was ich im großen…

Artikel lesen

Der Swister Turm

Von der alten Pfarr- und Wallfahrtskirche (erbaut in den Jahren 1100 – 1125) auf dem Swisterberg knapp 16 km von mir zu Hause entfernt ist nur noch der Turm übrig geblieben. Das Kirchenschiff wurde in den Jahren 1828 – 1830 wegen Baufälligkeit abgerissen. Der Turm selbst wurde dann 1976 erstmalig umfangreich saniert und seit 2001 kümmert sich der ins Leben gerufene Verein „Swister Turm e. V.“ liebevoll um die Erhaltung…

Artikel lesen

Fährenmorgen

Es hätte so ein schöner Sonnenaufgang an der Mondorfer Fähre werden können heute Morgen ! Das Wetter hat gepasst, der Himmel war nicht allzu bewölkt, aber zu gegebener Zeit dann doch in Richtung Sonne zuviel *grmpf*. Aber auch die Blaue Stunde hat ja was und so bin ich nicht allzu enttäuscht, dass die Sonne mich im Stich gelassen hat. Leider hatte der Wetterbericht insgesamt zuviel versprochen, denn der vorhergesagte Sonnenschein…

Artikel lesen

Schneifelspaziergang

Schneifelspaziergang … kein Rechtschreibfehler, sondern bewusst so geschrieben. Schneifel nennen die Eifler ihre Heimat, wenn sie mit Schnee bedeckt ist (Schneeeifel = Schneifel). Am Sonntag gab es in den Höhenlagen der Eifel und im Sauerland ordentlich Schnee und leider hat es ganz viele Menschen am Sonntag und auch am Montag dementsprechend dorthin getrieben. Die meisten wollen Skifahren oder Schlittenfahren und wenn man von außerhalb kommt und sich dort nicht wirklich…

Artikel lesen

Moselschleife Bremm

Links der „grandiose“ Ausblick auf die Moselschleife bei Bremm … also theoretisch, wenn dicker Nebel gestern Morgen nicht alles eingehüllt hätte, als der Göttergatte und ich dort oben standen. Und leider wollte er sich auch so gar nicht verziehen, sodass wir schließlich ca. 2 Stunden nach Ankunft wieder gen Heimat gefahren sind. Auf dem Rückweg ging es dann hoch über die Nebelgrenze und hier entstand dann das folgende Foto. So…

Artikel lesen

Die Rausch

  Gestern Morgen bin ich mal wieder in die Eifel gefahren … Ziel war der Wasserfall „Die Rausch“. Ich hatte schon tolle Bilder davon im Internet gesehen und hatte von der lieben Britta (Link zu Facebook) mal den Tipp dazu bekommen und gestern bin ich dann endlich mal hingefahren und ich finde, es hat sich gelohnt. Vom Parkplatz aus ging es ein Stück vorbei an einem Kreuzweg, der durch den…

Artikel lesen
Die Nette im Rauscherpark Plaidt

Rauscher-/Nettepark

Gestern Morgen hat es mich zunächst in den Rauscherpark gezogen. Dort war ich das erste Mal. Ich wollte mal wieder ein bisschen Rauschewasser fotografieren und in Zeiten von Corona bin ich dafür nicht wie sonst nach Belgien in die Ardennen gefahren. Das Wetter war anfangs noch arg trübe, aber solange es nicht regnet, geht es ja. Der Rauscherpark liegt in der Osteifel (Vulkaneifel) und ist eigentlich nur ein kleiner Abschnitt…

Artikel lesen
Teich in der Wahner Heide

Sonnenaufgang in der Heide

Die Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt habe ich mich letzten Samstagmorgen mit Andreas (Link zu Instagram) in der Wahner Heide getroffen, um hoffentlich einen schönen Sonnenaufgang ggf. mit Nebel fotografieren zu können. Ja, war ein Satz mit X würde ich mal sagen. Ganz nett trifft es, aber so richtig schön war der Anblick jetzt auch nicht und die Bilder können mich dementsprechend auch nicht richtig überzeugen, weshalb ich sie auch…

Artikel lesen