Allerlei vom Wochenende

Herr Stockente

Ich kann nur hoffen, dass bei euch das Wetter an diesem Wochenende genauso schön war wie bei uns.

Sonne satt und bis an die 17 Grad in der Sonne.

Ein Wetter zum Wohlfühlen !

Und dieser Meinung waren nicht nur der GöGa, der mich heute zum Fotografieren begleitet hat, sondern auch sämtliche Tiere, die ich gesehen habe.

Seit Tagen ziehen hier schon die Kraniche wieder über das Vorgebirge und die nähere Umgebung in Richtung Norden, um ihre Sommerbrutreviere zu erreichen.

Alles gerät bei dem Wetter spätestens jetzt in Paarungsstimmung. Überall sah man Pärchen, die sich schon gefunden haben.

Die Vogelwelt zwitschert, schnattert und plärrt was die Stimmbänder hergeben.

Die ersten Frühblüher in Form von Schneeglöckchen, Winterlingen und Krokussen erfreuen mein Herz.

Morgen soll es bis zu 19 Grad warm werden und ich muss leider wieder arbeiten.

Wie gerne würde ich den Tag lieber mit der Kamera draußen verbringen !

Aber nun  konkret zu unserem Ziel am Wochenende.

Gestern war ich noch alleine im Schlosspark Gracht, 23 km von uns entfernt, unterwegs, aber heute hat mich der GöGa dorthin begleitet.

Die Anlage besteht aus einem Herrenhaus und einer Vorburg inmitten eines Burggrabens und ist somit ein Wasserschloss.

Der aktuelle Betreiber ist die Schloss Gracht GmbH und in der Anlage ist eine private Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik untergebracht.

Der denkmalgeschützte 9 ha große Schlosspark ist für die Öffentlichkeit zwischen 6 Uhr und 22 Uhr geöffnet und wird vom Förderverein Schlosspark Gracht betreut und beinhaltet auch einen alten und zum Teil exotischen Baumbestand. So gibt es dort zum Beispiel riesige Bergmammutbäume.

Im nächsten Bild kann man sie rechts und links und im Hintergrund sehen … allerdings nur zu einem kleinen Teil.

Gefreut habe ich mich am meisten über ein Eichhörnchen, das flink meinen Weg kreuzte und die Nutria, die im Burggraben und dem gegenüberliegenden kleinen Weiher leben.

3 Nutria habe ich bislang gleichzeitig zu Gesicht bekommen.

Und die süßen Nager sind auch gar nicht scheu und ließen mich bis auf 1,50 Meter ohne Probleme herankommen.

Gestern schwamm sogar ein Nutria freiwillig auf mich zu, als ich mich ans Wasser hockte, kam näher als meine 90 cm Naheinstellgrenze hergaben und hielt sich schließlich mit den Vorderpfoten an meiner Sonnenblende fest und glotzte hinein.

Das hätte von der Seite auf einem Foto sicherlich klasse ausgesehen.

Aber hier sind nur ein paar Fotos von den Nutria und eines vom Eichhörnchen.

Alles in allem war es ein wunderschönes Wochenende und ich hoffe, eures war auch schön … egal, was ihr so getrieben habt.

Eure
Frauke

12 Kommentare

  1. Hallo Frauke,

    sehr schön fotografiert und beschrieben! Das sieht Klasse aus das, dort muss ich bei Gelegenheit auch mal hin. Vielleicht machen wir ja mal eine gemeinsame Tour zum Schloss.

    Viele Grüße
    Helmut

  2. Tierische Entdeckungen liebe Frauke! Eichhörnchen habe ich schon lange keins mehr gesehen, auch vom Biber immer nur die Spuren.
    Frühlingsblümchen recken nun ihre Köpfe durch die Erde in die Sonne, da erfreuen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Bald können wir den Winter vergessen und uns über das Erwachen in der Natur freuen.
    Hab noch einen guten Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    • Huhu liebe Kerstin,
      ja, auf die ganzen anderen Frühblüher freue ich mich auch schon wahnsinnig.
      Es ist immer so toll, wenn die Natur nach dem Winter erwacht. :-)
      LG Frauke

  3. Na, da hast du aber ordentlich abgesahnt. Da ist ein Foto schöner als das andere! :liebe:

    Darf ich dich nochmal fragen, mit welchem Obi du die Krokusse fotografiert hast? Die Fotos sind ein Traum.

    Liebe Grüße und noch weiterhin viel Sonne für dich

    Britta

    • Huhu liebe Britta,
      freut mich, dass die Fotos gefallen. :-)
      Auch, wenn ich dir die Antwort schon auf anderem Wege gegeben habe, antworte ich hier trotzdem nochmal auf deine Frage … vielleicht interessiert es ja noch jemanden.
      Der Winterling und die Krokusse inkl. Schneeglöckchen sind mit dem 100 – 400 von Canon (Version 2) aufgenommen worden.

      LG Frauke

  4. So schöne Bilder und das noch im Februar. Klasse Frauke. Es hat richtig Spaß gemacht diesen Beitrag zu lesen und die Bilder anzuschauen.
    Wir wünschen euch ein schönes Wochenende. Leider ist das Wetter nicht mehr so schön, aber das ist ja auch irgendwo normal jetzt noch.

    LG Gabi

    • Hallo Bernhard :-)
      Nein, es sind keine Bisamratten, sondern Nutrias.
      Ich vermute, das Tier mit den noch helleren Zähnen ist ein Jungtier … da würde auch das Fell für sprechen.
      Hab noch einen schönen Sonntag.
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar zu HelmutAntworten abbrechen

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: