Kategorien
Schnüffel-Archive

Zwergis Schnupfen

Nino

Hier ein kleiner Lagebericht zu Zwergis Nieserei.

Sie ist über das Wochenende auf jeden Fall besser geworden. Aus der Nase fliegt kein Schnodder mehr, sofern ich es beobachten konnte und die Häufigkeit der Nieserei und vor allem die Heftigkeit ist zurück gegangen. Gestern gab es von der Tierärztin eine weitere Zylexis-Spritze, um das Immunsystem weiter anzukurbeln.

Leider ist bei der Kontrolle des Mundraums gestern leider auch aufgefallen, dass das Zahnfleisch vom Zwergi im hinteren Backenzahnbereich ein paar leicht entzündliche Stellen aufweist. Das muss man im Auge behalten. Kann  sein, dass sich das wieder mit Genesung des Schnupfens regeneriert … ansonsten FORL lässt grüßen, auch wenn er da keine Zähne mehr hat. Auch blitzte in mir kurz wieder der Gedanke in Bezug auf Caliciviren  (Katzenschnupfen) auf, die ja auch gerne das Zahnfleisch befallen. Ende 2013 hatten wir ja niestechnisch das gleiche Spiel und auch eine Bindehautentzündung zog sich durch die Gruppe. Aber damals zog die alte Tierärztin das schon nicht in Betracht, da die Symptome viel zu leicht für Caliciviren gewesen wären. Auch hatte damals schon niemand Fieber. Ich weiß nicht, ob Katzenschnupfen grundsätzlich so richtig heftig mit Symptomen einhergeht und man dies deshalb bei unseren Katzis und auch jetzt beim Zwergi ausschließen kann oder bei manchen Katzen eben auch in seeeeehr leichter Form auftreten kann*grübel* Da wir Freitag aber nochmal für eine Zylexis-Spritze bei der ja noch recht neuen Tierärztin sind, werde ich sie auf diese Möglichkeit mal ansprechen.

Zudem ist dem Zwergi übers Wochenende der untere linke Eckzahn abgebrochen oder einfach in sich zusammengefallen. Als er mich Sonntag aus einer bestimmten Position von unten herauf anguckte, war mir aufgefallen, dass irgendwas in seinem linken Mundbereich anders aussieht … ich hatte allerdings zuerst die Einbildung, dass der obere Eckzahn fehlt. Als ich ihn aufs Sofa raufholte, um nachzusehen, saß er leider seitenverkehrt vor mir, sodass ich den Göttergatten gebeten hatte, mal nachzugucken, ob der obere linke Eckzahn noch da ist. Gesagt, getan. Leider ist ihm dabei nicht aufgefallen, dass statt dem oberen der untere linke Eckzahn fehlte ;-) Allerdings ist es ihm dann gestern bei der Tierärztin aufgefallen, als sie die Zahnfleischentzündung in Augenschein nahm. Auch hier lässt wahrscheinlich FORL grüßen. Der Zahn hat sich nämlich wirklich gaaaanz unten am Zahnfleisch von dannen gemacht und es ist nicht wirklich ein Rest davon zu sehen, sodass es eher so aussieht, als wäre der Zahn einfach in sich zusammengefallen. Nur, wenn man ganz genau hinsieht, sieht man einen kleinen verbliebenen Rest im Kiefer. Es kann sein, dass der Körper das so hinnimmt und man nichts unternehmen muss, es kann aber auch sein, dass man das Stückchen doch irgendwann rausholen muss. Auch hier heißt es einfach abwarten und beobachten.

Achja, die Alten und ihre Zipperlein. Ist bei den Menschen aber ja nicht anders ;-)

Der Rest der Truppe ist aber fit *toi toi toi*

Ansonsten gibt es auch nix mehr zu berichten. Der Schnee vom Wochenende ist längst wieder weg. Ganze 2 Tage hatten wir was von ihm. Jetzt gibt es wieder Regen :-(

Habt noch eine ruhige Woche.

Eure

9 Antworten auf Zwergis Schnupfen

  • Huhu Frauke,
    so macht man sich immer Sorgen um die Katzis. Hoffen wir mal das Beste.
    Der Schnee ist hier auch wieder weg, dafür regnet es jetzt. Na ja, reden wir nicht drüber.

    LG Gabi

    • Huhu Gabi,

      ja, hoffen wir das Beste. Leider ist bis heute keine Besserung mehr bei Nino eingetreten. Heute hatten wir wieder Termin beim Doc. Jetzt doch wieder ein AB.

      LG Frauke

  • Bei euch ist aber auch immer was los, als hättet ihr 5 kleine Kinder und irgend eines hat immer was. Ja, so hat jeder seine Sorgen und Ängste.
    Ob es auch Gebiss für Tiere gibt? Noch nie gehört, aber ich kann mir vorstellen, dass so was möglich wäre – zumindest Implantate. Vielleicht für Tiere wie Raubkatzen, die Fleisch kauen müssen :kopfkratz:
    Ich hoffe für euch, dass sich die Zahnfleischentzündung wieder gibt – und Katzi bald wieder kraftvoll zubeißen kann :totlach:
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin,

      5 kleine Kinder … genauso ist es ;-) In Amerika gibt es mit Sicherheit Gebisse für Tiere. Oder es werden Implantate gesetzt. Aber das Zwergi und auch der Linus können ganz gut mit der Kauleiste kauen ;-)

      LG Frauke

  • ich denke, es wird schon wieder, gibt Schlimmeres, es soll ein guter Tag für dich werden, Klaus

  • Mist mit den Zähnchen :(
    Aber da kann man leider nichts machen. Ich selber habe auch empfindliche Zähne (ein Dank an meine Mutter, diese Gene hätte sie sich sparen können ;) ) und bei meiner Bronchitis zog es auch auf den Mundbereich.

    Hoffe die Bande ist iunzwischen komplett genesen.

    LG
    Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: