Vom Vollmond zum Blutmond

 

In der Nacht von Sonntag auf heute gab es eine totale Mondfinsternis. Die Erde schob sich zwischen Sonne und Mond und der Erdschatten verdunkelte den Mond, der dann in einem rötlichen Ton erschien … ein sogenannter Blutmond.

Dieses Jahr gab es aber eine besondere Mondfinsternis … nämlich eine Mondfinsternis des Supermondes. Auf seiner Umlaufbahn um die Erde, die in einer Ellipse verläuft, ist der Mond einmal im Monat am Entferntesten von der Erde weg und einmal am nächsten dran und er erscheint dann 20 % größer und hin und wieder kommt das eben auch bei Vollmond vor.

Aber die Konstellation Supermond, Vollmond und Mondfinsternis ist sehr selten und kam zum Beispiel im zwanzigsten Jahrhundert nur 5 mal vor. Das nächste Mal, dass diese Konstellation zu sehen sein wird, ist im Jahr 2033. Alle, die das Spektakel gestern nicht sehen konnten, müssen sich jetzt also wieder eine ganz Weile gedulden.

Für alle Fotoverrückten war es fast schon Pflicht heute Nacht mit Stativ, Kamera und gutem Teleobjektiv auf der Lauer zu liegen … ich natürlich auch. ;-)

Um 02.30 Uhr bin ich aus dem Bett gekrochen, denn die Mondfinsternis sollte um 03.07 Uhr beginnen.

Das erste Bild zeigt den Vollmond, der sich noch nicht im Erdschatten befindet und ist von 02.42 Uhr.

Auf Bild 2 ist es 03.01 Uhr und man kann oben links schon erkennen, dass es dort dunkler wird. Um 03.35 Uhr liegt schon ein großer Teil des Mondes im Erdschatten. Auf Bild 4 ist es 03.38 Uhr. Und schließlich liegt der Mond ab 04.17 Uhr bis 05.17 Uhr komplett im Erdschatten und erscheint als Blutmond.

Mein Foto vom Blutmond entstand um 04.29 Uhr. Es ist leider nicht sehr gut geworden. Der Blutmond ist dunkler als man glaubt und meine Kamera hatte mit dem großen 600er Objektiv, das sowieso weniger Licht auf die Linse durchlässt als kleinere Brennweiten, Mühe, den Mond überhaupt einzufangen. An Autofokus war gar nicht zu denken; ich musste manuell fokussieren. Stativ war bei manuellem Fokus und längerer Belichtung Pflicht und so war ich in der Bewegung auch noch eingeschränkt. Als ich den Blutmond nach langem Hin und Her dann endlich im Sucher hatte, konnte ich genau 2 Fotos machen, bevor ich mit dem Fuß gegen das Stativ stieß und der Mond auch schon wieder aus dem Sucher heraus war.  :motz:  

Nun denn, ich habe ihn nicht mehr gefunden und schließlich war er dann auch so weit rechts vom Fenster weg, dass ich ihn aus selbigem nicht mehr mit der Kamera einfangen konnte und vor die Tür gehen wollte ich auch nicht. Außerdem rief eindeutig das Bett nach mir.

So, jetzt aber genug gequatscht … hier endlich die Bilder.

 

Zum Vergrößern wie immer anklicken !

 

Ich hoffe, die Bilder gefallen euch, auch wenn der Blutmond leider nicht so dolle geworden ist. :-(

Habt noch einen schönen Restmontag. :-)

Eure

 

18 Antworten auf Vom Vollmond zum Blutmond

  • Ist doch super geworden. Leider habe ich das Spektakel verschlafen.

    • Huhu Ute :-)
      Ich freue mich, wenn ich mit dem Blutmondfoto euren Geschmack treffe. Ich bin da mal wieder zu selbstkritisch glaube ich. :-)
      Wenn ich das Ganze nicht hätte fotografieren wollen, wäre ich auch nicht aufgestanden. ;-)
      LG Frauke

  • Uiii – du bist extra aufgestanden :daumenhoch: wir sind nur 10 Minuten eher als normal aufgestanden … bei uns ist somit das erste Foto um 4.55 Uhr entstanden. Bei uns war der Mond die ganze Zeit rot – dafür haben wir nicht so schöne Fotos von der eigentlichen Mondfinsternis!
    Also uns gefallen deine Fotos :daumenhoch:
    Viele liebe Grüße, Michaela mit den Fellindianern

    • Huhu Michaela,
      ja, ich hatte ja heute Urlaub (allerdings nicht extra wegen der Mondfinsternis). :-) Aber ansonsten hätte ich auch nur 15 Minuten früher als sonst aufstehen müssen, wenn ich arbeiten gewesen wäre. Aber ich wollte halt auch den Mond fotografieren, wenn er noch nicht ganz verdeckt ist. Da musste ich früher raus. :-)
      Freue mich, dass die Fotos gefallen. :-)
      LG Frauke

  • Sind doch ganz toll geworden, deine Mondbilder!!!

    Ich bin aufgeblieben und hab Bilder vom Balkon gemacht.
    Nicht so dolle geworden… :foto:
    Ausserdem war es schweinebacken kalt!!! :frier:
    Danach bin ich dann fix ins Bett und hab etwas länger geschlafen ;-)

    Sei lieb gegrüsst ♥
    kkk

    • Huhu liebe kkk,

      ich bin nur mit dem Blutmondbild nicht so zufrieden. Der Rest ist in Ordnung. Deine Bilder werde ich mir im Laufe der Woche erst ansehen können. Heute wird es nix mehr mit Blogrunde. Morgen habe ich noch Urlaub und werde unterwegs sein und ab Mittwoch sind wir für den Rest der Woche nur zu Zweit im Büro, da werde ich auch Stress haben. Aber ich hoffe, ich kann zwischendurch mal einen Blog von euch besuchen. :-)
      Und ja, es war schweinekalt. Hab ja „nur“ am offenen Fenster fotografiert. Allerdings im Nachthemd, was ein Fehler war. Während des Fotografierens ist mir gar nicht so bewusst gewesen, wie kalt es ist … ich war ja abgelenkt. Aber später wurde mir lange nicht mehr richtig warm und ich habe im Bett gefroren. :-(
      Hab auch länger geschlafen als sonst … bis 09.15 Uhr. :-)
      LG Frauke

  • Klasse, Deine Mondbilder! Ich bin zu faul extra so früh aus den Federn zu kriechen. Abgesehen davon, dass mir noch nie ein Mondbild gelungen ist.
    LG Christiane

    • Huhu Christiane,

      hätte ich keinen Urlaub gehabt, wäre ich sooooo früh auch nicht aufgestanden. Aber für den Blutmond hätte ich nur leicht früher aufstehen müssen, als ich sowieso in der Woche aufstehe. Wäre also nicht so tragisch gewesen. ;-)

      Und dir gelingt bestimmt auch mal ein Mondbild. :-)

      LG Frauke

  • Wahnsinnsfotos, herzlichen Glückwunsch! Jooo, ich hab mir auch die Nacht um die Ohren geschlagen, war aber zu faul, die große Kamera mitsamt Stativ aufzubauen. Außerdem hab ich nicht so ein Wahnsinnstele-Objektiv dafür. Vielleicht in 13 Jahren? Dann muss ich eh zum Stativ greifen, weil ich in dem Alter wohl keine Freihand-Fotos mehr schießen kann ;-) Du bist mit deinen Fotos immer viel zu selbstkritisch – die sind immer der Hammer!

    Liebe Grüße!

    • Huhu liebe Ina,
      dankeschön, freut mich, dass die Mondbilder doch so gut ankommen. :-)
      Für den normalen Vollmond braucht man eigentlich kein Stativ. Das geht gut ohne. Nur für den Blutmond ist es zwingend notwendig gewesen. Ich hoffe auch, dass ich noch lange meine ruhige Hand behalte, wo ich doch soooooo „gerne“ mit Stativ fotografiere *ggg*.
      LG und einen schönen Sonntag für dich und Alina.

  • Danke für die wunderschönen Foddos :liebe: Gefällt uns richtig gut und schön, dass du sie komplett verfolgen konntest :huepfdreh:
    Schnurrer Engel und Teufel

  • Ist doch super. Andere haben das mit dem Fokussieren gar nicht hinbekommen. Mich meine ich damit jetzt mal nicht, denn ich schlief ausgezeichnet (und wusste noch nicht mal etwas von dem anstehenden Ereignis).

    • Huhu Treibgut,
      ja, ich bin zu selbstkritisch. Habe inzwischen auch geschnallt, dass der Blutmond gar nicht viel besser zu fotografieren war und viel bessere Bilder auch richtig bearbeitet wurden, was nicht gerade meinem Können entspricht *lach*. :-)
      Dass du das Ereignis so gar nicht mitbekommen hast … war doch in allen Medien. :-) Naja, beim nächsten Blutmond biste aktiv dabei. ;-)
      LG Frauke

  • Wow – großartig Deine Fotos. Ich habe gestern morgen gar keine Fotos gemacht, habe aber um 4:20 Uhr natürlich gen Himmel geschaut. Aber rot sah das von uns aus nicht wirklich aus. Toll war es allerdings, als ich um 5:20 Uhr zur Arbeit fuhr – da wurde der Mond von der Seite aus wieder hell und weiß und es sah aus wie ein Diamantring – großartig! Nur leider konnte ich auch das nicht im Bild festhalten…

    Aber ein Foto vom Vollmond am Sonntagabend habe ich auch noch in petto, nur leider kam ich gestern nicht zum bloggen, weil ich auf der Arbeit einen 10-Stunden-Tag hatte, genau wie letzten Donnerstag. :-(

    Mal schauen, ob ich es heute zeige. Da ich aber nicht so ein tolles Tele habe wie Du, ist mein Foto längst nicht so schön.

    Ganz liebe Grüße zu Dir, Kerstin

    • Huhu Kerstin,
      ich danke dir. :-) 10 Stunden-Tag auf der Arbeit … ja, da kann ich Mittwoch und Donnerstag auch ein Lied von singen. Bei uns war es dermaßen stressig. Freitag ging es dann Gott sei Dank wieder. Hätte ich keine vorbereiteten Beiträge gehabt, hätte ich auch nix veröffentlicht. An Blogrunde war gar nicht zu denken. :-(
      Dein Mondbild ist bestimmt auch gut geworden … ich bin sicher. Bei der nächsten Blogrunde werde ich es vielleicht bewundern können. :-)
      LG Frauke

  • Verdammt geile (sorry) Aufnahmen!!! Genial! Ach, wenn ich ’ne Kamera gehabt hätte :-( Aber die is‘ ja ein Totalschaden :-(
    ‚Ne Neue muss her – aber vorher muss das liebe Geld erst mal stimmen ;-) Wird noch ’ne Zeit dauern bis ich mir was Neues leisten kann. Von daher müsst ihr leider mit Handyfotos leben ;-) Aber Deine Aufnahmen des Mondes sind…wow…

    LG
    Malina!

    • *looool* ich kann mit „geile“ Aufnahmen sehr gut leben Malina … da braucht es keine Entschuldigung. :green:
      Das mit deiner Kamera tut mir echt leid. Bald ist ja Weihnachten, da klappt es vielleicht mit einer Neuen. :-) Und auch mit dem Handy kann man gute Bilder machen. Schließlich lebt ein Foto nicht nur von der Auflösung, sondern vor allem vom Motiv. :-)
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive