Kategorien
Schnüffel-Archive

Verzwickte Situation …

Ja, mich gibt es noch *ggg*

Bin im Moment etwas schreibfaul und das Leben ist Gott sei Dank zur Zeit ereignislos, was bedeutet, dass die Orienauten wieder alle auf dem Damm sind und niemand irgendwie behandelt werden müsste. Nur Linus bekommt wegen seiner Zahn-OP am Montag noch bis morgen Schmerzmittel. Aber ich glaube, dass er das eigentlich gar nicht mehr benötigt. Das Einzige, was mich in Sachen Orienauten etwas beschäftigt, ist die Tatsäche, dass Linus mehrmals täglich seine Ohren flach anlegt und den Kopf schüttelt. Er hatte ja vor 5 Wochen eine leichte Ohrenentzündung mit wahrscheinlich Ohrmilben als Ursache und ich dachte zunächst, dass dies wieder der Fall sein würde. So hat unsere Tierärztin bei seiner Zahn-OP das ganze noch einmal kontrolliert. Tja, an und in seinen Ohren ist nichts. Die sind völlig in Ordnung sagt sie. Vielleicht kommt es doch noch  von den Zähnen und das ist seine Art darauf zu reagieren. Aber mit der Gabe von Schmerzmittel sollte er ja eigentlich nichts merken. Alles etwas seltsam. So ist er völlig fit. Wir beobachten das Ganze mal ein wenig.

Ansonsten bin ich im Moment echt faul. Der ganze Katzenkrankheitsstress der letzten Wochen hat in mir null Weihnachtsfeeling aufkommen lassen, sodass das Fest dieses Jahr gerne ausfallen dürfte. Zudem bekamen der GöGa und ich am Donnerstag die furchtbare Nachricht, dass der Vater meines besten Freundes, den wir beide schon seeeehr lange kennen und der uns als langjähriger Trainer zu unserer Sportlerzeit als Rennkanute in Kinder-/Jugendzeiten mit geprägt und irgendwo auch erzogen hat, Donnerstagnacht nach schwerer Krankheit verstorben ist. Ich hatte damit gerechnet … so schnell jedoch nicht. Das war ein echter Schock für uns.

Wie gesagt … Weihnachten kann mir dieses Jahr gestohlen bleiben !

Leider sieht der Rest der Familie das nicht unbedingt so, sodass wir Heiligabend meine Mama und meine Schwiegermama … ihreszeichens beide Witwen … bei uns zu Gast haben. Mir ist eher danach, mich zu Hause samt GöGa und den Katzis einzuigeln und nix zu tun. Allerdings hätte ich ein echt schlechtes Gewissen, wenn ich die beiden Mamas Heiligabend allein zu Hause sitzen ließe und so kommt das natürlich überhaupt nicht in Frage.

Zu meiner allgemeinen Unlust kommt die Tatsache, dass ich irgendwie überhaupt keinen Plan habe, was ich Heiligabend kochen soll. Schnell muss es gehen und wenig aufwendig sollte es sein, denn ich habe keine große Lust, mich nach der Kirche noch großartig in die Küche zu stellen. Vielleicht etwas, was man gut vorbereiten kann. Da würden mir so einige Dinge einfallen … Problem … meine Mutter mag viele Sachen nicht. Sie ist eher auf typische deutsche Hausmannskost spezialisiert. Wenn ihr also Essensvorschläge nach meinen Kriterien habt … immer her damit :)

So, jetzt hoffe ich, dass das Wetter in der nächste Woche recht freundlich ist, denn wenn ich schon frei habe und keine kranke Katze bemuttern muss, dann will ich auch endlich mal wieder mit der Kamera vor die Tür.

Habt einen wunderschönen 4. Advent ihr Lieben und wenn wir uns nicht mehr lesen vor Weihnachten, dann wünsche ich euch von Herzen gesegnete Weihnachten.

Eure faule

5 Antworten auf Verzwickte Situation …

  • Oh, das sind ja keine schöne Nachrichten, liebe Frauke.
    Ich hoffe , dass es trotzdem noch ein wunderschönes Weihnachtsfest wird für Euch alle. Alles Gute!
    LG
    Ayse

  • Zu allerst mein Beileid.
    Ein Todesfall ist immer traurig, doch so kurz vor dem Fest ist es das man so gar nicht brauchen kann.

    Schön das alle Katzis wieder fit sind.

    Zum Essen…
    Kaufe einen Krustenbraten, gepökelt.
    Dazu KartoffelPü und Sauerkraut.
    Das mögen alle und mit Schwarte ein Gedicht.
    Kartoffeln kannst du vorschälen, Sauerkraut ist sowieso am zweiten Tag leckerer und den Braten haust du nur 1,5 Std. in den Ofen.

    Schönen 4. Advent ♥
    kkk

  • Weihnachten….auch für mich nicht sehr erfreulich.
    Alle Liebe wünsche ich dir und ja, gerne wäre ich jetzt irgnedwo anders…geht aber nicht.

    *knuddel* ♥ Mathilda

  • Ich bin in letzter Zeit auch sehr schreibfaul. Habe in der Arbeit sehr viel zu tun und so viel mir etwas die Motivation zum Bloggen.
    Weihnachtsstimmung habe ich auch noch keine. Aber vielleicht wird das noch was. Tipps zum Kochen kann ich Dir leider nicht geben, da bei uns ein typisch fränkisches Essen gibt: „Saure Zipfel“ – Fränkische Bratwurst in Zwiebelsud.

    Ich wünsche Dir trotzdem ein frohes Weihnachts fest!

    Lg,

    Heike

  • Also bei uns gibt es am Heiligabend traditionell Kartoffelsalat und Würstchen. Etwas anderes kam nie in Frage und wird es auch nie geben.
    Am ersten Feiertag gehen wir mit meiner Mutti und den Schwiegereltern essen und dann gibt es bei uns Kaffeetrinken.
    Am zweiten Feiertag gibt es Wild, muss mich noch zwischen Reh und Hirsch entscheiden.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest, den Katzies gib einen Krauler von mir.
    Habt viele glückliche Momente und schöne Überraschungen.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: