– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Schrebergärten-/Sommerimpressionen

 

Gestern stand bei nicht ganz so schönem Wetter (heiter bis wolkig und ziemlich windig) ein Besuch in „Finkens Garten“ in Köln-Rodenkirchen an. Von diesem kleinen botanischen Garten hatte ich auf Cornelias Blog gelesen, die mit Vorliebe und vor allem ziemlich gut, Libellen fotografiert.

Einen botanischen Garten mit vielen blühenden Blumen darf man dort allerdings nicht erwarten. Finkens Garten ist ein kleiner Naturerlebnisgarten, der kleine und große Besucher/-innen dazu einlädt, unterschiedliche Biotop-Typen und Themenfelder mit allen Sinnen zu entdecken und er ist eher wäldlich angelegt

Als ich morgens dorthin aufgebrochen war, schien die Sonne noch vermehrt und der Wind hatte noch nicht ganz so aufgefrischt, sodass ich eine leise Hoffnung hegte, dort an einem kleinen vorhandenen Teich auf ein paar Libellen zu stoßen. Dem war auch so. Allerdings sah ich dort auch nur die Blaugrüne Mosaikjungfer fliegen, dich ich neben der Großen Heidelibelle auch an der Panzer Waschanlage schon an den Vortagen beobachten konnte. Die Flugzeit der meisten anderen Großlibellen scheint vorbei zu sein, auch wenn einige Arten normalerweise bis Ende August und in den September hinein noch zu sehen sind. Aber da dieses Jahr ja alles etwas früher war als sonst und somit auch die Libellenschlupfe, ist deren Flugzeit für dieses Jahr wohl schon wieder vorbei. Schade … in diesem Jahr habe ich so gut wie keine Libellen fotografiert. Ich sollte wirklich gezielter losziehen.

Die Blaugrüne Mosaikjungfer ist ein Jäger, der ständig in Bewegung ist. Wenn sie nicht gerade früh morgens noch mit Tau bedeckt flugunfähig irgendwo sitzt, ist sie ständig auf Achse und man kann sie dann eigentlich nur noch im Flug fotografieren. ;-) Oder aber man hat Glück und erwischt ein Weibchen bei der Eiablage.

Gestern ist es mir gelungen, ein Weibchen zu fotografieren, dass in einem Baum kurz eine Verschnaufpause eingelegt hatte. Wie gut, dass ich gerade vom Makroobjektiv auf mein 100 – 400 gewechselt hatte, sonst hätte ich es nicht so nah heranzoomen können.

Daneben habe ich nur noch ein einziges tolles Motiv in diesem Garten vor der Linse gehabt … nämlich eine kleine Maus, die in der Nähe des Teiches auf dem Weg nach Fressbarem suchte. Hach, die war sooooo süß !  :herz:  

Ansonsten gab es für mich an diesem Tag dort nichts mehr Spannendes zu fotografieren. Anders in den Wintermonaten. In Finkens Garten gibt es nämlich eine Vogelbeobachtungshütte, von der aus man in den kälteren Monaten die einheimischen Vögel an dort vorhandenen Futterplätzen beobachten und natürlich auch fotografieren kann. Da werde ich im Winter garantiert noch mal aufschlagen *ggg*. 

An einem anderen Ende von Finkens Garten gelangt man durch einen Ausgang allerdings mitten in eine wunderschöne Schrebergartenanlage. Boah, im Moment blühen dort so viele Blumen. Ein einziges Farbenmeer … egal, wohin das Auge gerade schaute. Hier habe ich die meisten Motive des gestrigen Tages gefunden. :-)   

Und jetzt habe ich auch genug geschrieben und lasse Bilder sprechen. Wie immer bitte die Vorschaubilder anklicken und Beschreibung größere Ansicht werden sichtbar.

 

Als ich dann später am frühen Nachmittag zu Hause eintraf, setzte auch der noch erwartete Regen letztendlich ein und der Rest des Tages war windig und recht nass. Der Wind ist uns heute noch erhalten geblieben und richtig sonnig ist es auch nicht. Aber so konnte ich endlich mal ein paar Beiträge online bringen.

Ich hoffe, auch dieser hat euch gefallen.

Eure

 

16 Antworten auf Schrebergärten-/Sommerimpressionen

  • Alle Aufnahmen sind wunderschön. Das ist Sommer pur. Die Maus ist einmalig, aber auch die Libelle ist dir hervorragend gelungen. Ich bin jetzt schon gespannt auf deine Winteraufnahmen von dort.

  • Ganz wundervolle Bilder, bin begeistert. Die ibelle ist klasse, konte in diesem Jahr auch keine fotografieren, aber das Mäuschen ist einfach zuckersüüüüssss :huepfdreh:

    Liebe Grüße von Mathilda :-) :-)

  • … dito, die Maus ist niedlich!

  • Du hast tolle Aufnahmen gemacht :huepfdreh: Vielen Dank für die schönen Foddos ;-) Das Mäuschen gefällt uns besonders gut :nicken:
    Schnurrer Engel und Teufel

  • So schöne Sommerbilder! Und er ist auch schon fast vorbei… eigentlich schade, aber ich freu mich jetzt auch mal auf andere (vor allem kühlere) Jahreszeiten:) Ist wirklich wunderbar und für mich fast schon ein Privileg, dass man in einem Land lebt, wo man alle 4 Jahreszeiten erleben kann.

    LG
    Ayse

    • Huhu Ayse :-)
      Ja, der Sommer ist nun um. Aber wenn der Herbst golden und nicht so kalt wird, dann mag ich ihn sehr und freue mich darüber. :-) Ich liebe es auch, dass wir die 4 Jahreszeiten hier haben. Ohne würde ich nicht leben wollen. :-)
      LG Frauke

  • Wow…die Galerie ist super toll. Die Aufnahmen sind total gelungen und mir geht es so wie Ute: die Maus ist Zucker!

    LG
    Malina!

  • So viele schöne bunte Aufnahmen liebe Frauke. Aber am niedlichsten finde ich natürlich die kleine Maus, ist die süß! Ich habe mal in einem Zoo einen „Kurzohrrüsselspringer“ gesehen und mich fast weggelacht, so herrlich war das Tier anzuschauen. Dein Mäuschen erinnert mich daran.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin (Träumerle),
      die Maus ist auch mein Favorit. Bin halt doch mehr Tier- als Pflanzennarr *ggg*. Die Kurzohrrüsselspringer sind auch total putzig … deren Nasen … *lol*. :-)
      LG Frauke

  • Das scheint ja ein toller Naturgarten zu sein :)

    Ich glaube so ne grüne Libelle hat mich schon mal bei uns im Garten verfolgt. Sind handgroß oder? Ich bin letztes Jahr jedenfalls vor zwei solcher Libellen geflohen und die hatten Spaß umd mir immer hinterher (Jens hatte beim Zuschauen auch seinen Spaß :haue: )

    LG
    Marlene

    PS:
    Der Zwerg ist cool :green:

    • Huhu Marlene,
      ja, ist ganz schön dort.
      Die Libelle ist mit Flügeln ungefähr handgroß, das kommt hin.
      Aber sag mal … warum flüchtest du denn vor denen ? Die tun doch gar nix. Die setzen sich normalerweise ja noch nicht mal auf einen drauf, sondern fliegen nur an einem vorbei, wenn auch recht dicht. Ich kann mir vorstellen, dass du zur Belustigung deines Männes beigetragen hast … ich hätte mit ihm gelacht *lol*.
      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: