Schmetterlingspfad Nettersheim (Eifel)

 

Im von uns ca. 52 km entfernten Urfttal in der Eifel befindet sich der sogenannte „Schmetterlingspfad“. Durch die dortige Pflanzenvielfalt kommen hier sehr viele verschiedene Schmetterlingsarten vor, die je nach Art von Mai bis in den September hinein unterwegs sind. 55 Tagfalterarten und 6 Widderchenarten konnten bislang dort nachgewiesen werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Schmetterlingsjagd ist Sonnenschein, denn alle Falterarten sind eigentlich nur bei Sonne und gewissen Temperaturen unterwegs. Nun denn, an Sonne und Wärme sollte es Pfingstsamstag nun wirklich nicht fehlen *schwitz*. Dabei war es in der Eifel mit ca. 27 Grad noch wesentlich angenehmer als bei uns im Vorgebirge, wo uns nach der Tour leckere 31 Grad erwarteten.

Mit von der Partie waren Helmut, den ich vor längerer Zeit in der Wahner Heide kennengelernt habe und der wie ich sehr gern mit seiner Kamera durch die Natur streift und der GöGa. Helmut kannte eine schöne Runde im Urfttal, die ca. 8 km lang ist und die hatten wir uns vorgenommen.  

Nach kurzer Zeit zog es Helmut schon den ersten „Berg“ hinauf, um die verschiedenen Habitate dort zu erkunden. Oben angekommen fanden wir auch wirklich eine wunderschöne Eifelwiese mit Orchideen und anderen schönen Blüten vor. Helmut, der mit seiner schlanken Figur wesentlich mehr Kondition hat als der vollschlanke GöGa und die vollschlanke Frau Fröhlich verschwand sogleich auf der Wiese, in der Hoffnung, etwas schönes vor die Linse zu bekommen, während der GöGa und ich lieber auf dem Weg blieben, um etwas verschnaufen zu können :hechel:  

Leider fehlte zu diesem Zeitpunkt kurz die Sonne, sodass sich da oben kein Schmetterling blicken ließ. Zu unserem Erstaunen endete oben auf der Kuppe auch der Weg, sodass man entweder den gleichen Weg wieder hätte hinunter zum Ursprungspfad laufen müssen oder man wählte wie wir die zweite Variante und kletterte teils wie die Bergziegen (so kam ich mir jedenfalls vor *gggg*) einen Wiesenabhang und schließlich eine Wiese hinunter :-)

Ich glaube, Helmut hat recht schnell begriffen, dass mit dem GöGa und mir keine Olympiade zu gewinnen ist und so blieben wir den Rest des Weges dann auch (bis auf einen kleinen Abstecher auf eine andere „Wiese“) auf dem eigentlichen Schmetterlingspfad und suchten die Wegesränder ab :green:  

Insgesamt haben wir zwar so einige Arten gesehen, aber oft nicht fotografieren können, da viele Falter sich einfach nicht länger niederlassen. Trotzdem waren im Vergleich zu meinem Spaziergang dort vor einigen Jahren verhältnismäßig wenig verschiedene Arten unterwegs. Ich schätze, das lag am noch recht neuen Falterjahr. Mitte Juli bis Mitte August wird dort deutlich mehr los sein, sodass ich auf jeden Fall in einigen Wochen nochmal hinfahren werde :-)

Auf jeden Fall haben wir einen Rosenkäfer gefunden, den ich euch ja letztens nicht zeigen konnte, weil er im tiefen Gras saß. Dieser hier war fotogener ;-)

Der Rückweg verläuft zum großen Teil durch den Wald, in dem eine gewisse Luftfeuchtigkeit herrschte, sodass ich zum Schluss wirklich froh war, wieder am Auto angekommen zu sein :-)

Zum Abschluss haben wir uns dann im Außenbereich eines kleinen Cafès etwas kaltes zu trinken, Kaffee bzw. eine Eisschokolade gegönnt. Eine schöne Tour war es … danke Helmut … gerne wieder :-)

So, im Anschlus natürlich wieder Bilder … wie immer mit Text drunter.

Habt noch einen schönen Pfingstmontag. Ich hoffe, die Temperaturen sind bei euch angenehmer als bei uns. Nachdem es gestern schon 32 Grad waren, dürfen wir da heute auch nochmal durch. Von angekündigten Gewittern sind wir bislang verschont worden. Schade eigentlich … ich mag Gewitter ! Aber vielleicht lässt sich ja heute noch eins blicken. Ich mache heute auf jeden Fall einen Gammeltag zu Hause :-)

Eure

 

 

 

 

 

4 Antworten auf Schmetterlingspfad Nettersheim (Eifel)

  • Na, der Spaziergang war doch ein voller Erfolg, wenn man deine Fotoaubeute anschaut. Muss ja nicht immer Schmetterling sein.
    Interessant die Arten. Von einen Jakobskrautbär hatte ich bisher nichts gehört, dabei ist der so fotogen.

    • Huhu Ute,

      ja, der Jakobskrautbär ist hübsch. Auch seine Raupen sind schön gezeichnet. Irgendwas findet man auf den Spaziergängen immer … oft nicht das, was man eigentlich fotografieren wollte … aber egal :-)

      LG Frauke

  • Wow…wie toll! Deine Bilder sind wirklich total hervorragend. Hätte ich so niemals fotografiert bekommen. Hab‘ da nicht so sehr ein Händchen für. Wenn mir Bilder mal gelingen, dann ist viel Glück und Zufall im Spiel *grins*.
    Hier bei uns in der Nähe gibt es auch einen Schmetterlingspfad – naja…eher ein Schmetterlingspark – nur eine Stunde mit dem Auto entfernt. Dort würde ich mit meinem kleinen Mann und meinem GöGa auch mal gerne hin. Leider ist die Mittagssonne momentan viel zu heiß für den Junior, sodass wir bis spät am Nachmittag drinnen bleiben müssen.
    Aber sobald wir mal den Park besuchen konnten, werde ich auf meinem Blog darüber berichten. Ob bei mir auch solch‘ herrlich erfrischende Fotos zustande kommen bleibt abzuwarten…

    LG
    Malina!

    • Huhu Malina,

      ja, draußen ist es mittags im Moment unerträglich. Aber am Wochenende sollen die Temperaturen auf angenehme 20 bis 22 Grad fallen und es soll trotzdem sonnig sein … also bei uns im Vorgebirge zumindest. Vielleicht habt ihr auch Glück mit dem Wetter und könnt mit eurem Junior was in Angriff nehmen :-)

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive