Kategorien
Schnüffel-Archive

Schlosspark Brühl die Zweite :-)

 

Nachdem mein Besuch im Schlosspark Brühl am Samstag dank des Wetters in Bezug auf die Libellenjagd nicht wirklich erfolgreich war, hatte ich beschlossen, den Sonntag noch einmal für einen Besuch dort zu nutzen. Der Wetterbericht hatte mehr sonnige Phasen und etwas wärmere Temperaturen als für Samstag vorausgesagt. Mit dabei war auch der GöGa, dem ich an dieser Stelle mal herzlich danken muss, dass er es immer so gelassen erträgt, dass ich an jedem Grashalm stehenbleiben oder eben an einer anderen Stelle ewig Libellen fotografieren kann, während er sich für dieses Metier gar nicht interessiert. Dann wird sich eben irgendwo hingesetzt, die Sonne genossen und gewartet, bis die Frau Fröhlich fertig ist oder das schlechte Gewissen sie wieder zurück zum GöGa treibt ;-) So war es auch Sonntag *ggg*

Während am Mönchsweiher immer noch kein Flugverkehr herrschte, erwarteten mich am Kleinen Inselweiher mega viele Großlibellen. In großer Zahl war die Große Königslibelle unterwegs. Leider macht sie nur selten Flugpausen und wenn, dann lässt sie sich in dichterer Vegetation und meist zum Wasser hin gewendet nieder, was ein gutes Foto fast nahezu unmöglich macht, wenn man nicht wirklich großes Glück hat und sie mal einen freien Ansitz wählt. Deshalb gibt es von ihr heute kein Bild *grummel* 

In großer Zahl waren auch der Große Blaupfeil und der Vierfleck unterwegs. Beide kehren meist immer auf die gleichen Ansitze zurück, was für Fotografen geradezu ideal ist. Leider sucht sich der Blaupfeil hierfür oft den Boden aus, sodass man ihn meist nicht schön freigestellt fotografieren kann. 

Was mich sehr gefreut hat, war die Begegnung mit der Feuerlibelle, wenn mich nicht alles täuscht. Sie kannte ich bislang nur von Bildern. Zwei Exemplare flogen die ganze Zeit um den Weiher herum. Leider habe ich auch sie nur auf dem Boden sitzend fotografieren können. Genau wie der große Blaupfeil reagiert sie empfindlich auf Bewegungen, sodass ich für ein vernünftiges Foto nicht nah genug herankam. Aber egal … ein Foto habe ich schonmal. Das nächste Ziel wird eben ein vernünftiges Foto von ihr sein ;-)

Also liebe Libellenliebhaber … ich sag nur „Schlosspark Brühl, kleiner Inselweiher“. Ihr werdet bei schönem, warmen Wetter belohnt :-)

Am Palmersdorfer Bach, der ja eigentlich gar kein Bach ist, war die Großen Heidelibellen und wieder ein paar Große Königslibellen sehr aktiv. Aber beide Arten waren auch hier nicht bereit, mal irgendwo Platz für ein Foto zu nehmen ;-) Egal, ich habe den Nachmittag trotzdem sehr genossen, denn ich könnte den Libellen auch einfach nur ewig bei ihren rasanten Flügen zusehen.

So, im Anschluss wieder ein paar Bilder des Nachmittags, der übrigens wieder die ganze Zeit durch das Jagdhorngedudel untermalt wurde, da die Landesmeisterschaft im Gruppen-Jagdhornblasen auch noch an diesem Tag stattfand. Also für mich klang das alles gleich und mir ist schleierhaft, wie da jemand einen Sieger heraushören will *grübel*

Habt einen schönen Dienstag.

Eure

 

16 Antworten auf Schlosspark Brühl die Zweite :-)

  • Toll hast du die Libellen erwischt. Geflogen sind bei mir auch genug, nur haben die halt nie stillgehalten. Glückwunsch zu den gelungenen Aufnahmen.

    • Huhu Ute,

      ja, das mit dem Stillhalten ist so eine Sache Ute. Aber ich bin da hartnäckig *ggg*

      LG Frauke

  • Boah, Hammerbilder Frauke. Wie kriegst du das bloß immer so toll hin?
    Hast du eigentlich ein Stativ benutzt und stellst du immer alles manuell ein? Oder benutzt du auch mal diese Av und Tv Einstellungen?
    Ich bin ja noch ein blutiger Anfänger :augenroll:

    • Huhu Beate,

      freut mich, dass dir die Bilder gefallen :-)

      Stativ benutze ich nie … ist mir viel zu lästig, dass immer mit rumzuschleppen ;-) Kamera stelle ich zu 99,9999 % komplett manuell ein. Nur AUTO-Iso habe ich meist drin, da meine Kamera da eigentlich gut arbeitet und ich so nicht ständig auf die optimale Belichtung achten muss.

      AV und TV habe ich in meiner Anfängerzeit viel genutzt, bin aber immer mehr davon abgewichen. Je mehr man übers Fotografieren weiß, umso mehr macht man sich irgendwann im Vorfeld Gedanken, wie das Bild mal werden soll (z. B. verschwommener Hintergrund oder lieber viel Tiefenschärfe … je nach Motiv halt). Mit der Halbautomatikeinstellung für die Blendenzahl bist du hier zwar gut bedient, gerätst aber je nach Lichtverhältnisse entweder in einen Verschlussbereich, den du nicht mehr verwacklungsfrei halten kannst oder als Alternative musst du vielleicht die ISO-Zahl dann so hochschrauben, dass das Bild zuviel rauscht. Oder dir wird bei der Halbautomatikeinstellung für die Verschlusszeit eben nicht die gewünschte oder nicht gewünschte Tiefenschärfe vorgeschlagen, weil entweder zuviel oder zuwenig Licht vorhanden ist … je nach dem was du als Ergebnis anstrebst. Oder du musst immer mit dem Verstellen der ISO gegensteuern. Dann kannst du direkt ganz manuell einstellen … das ist weniger Arbeit ;-)

      Also mein Rat … ehrgeizig sein, direkt aufs manuelle Einstellen hinarbeiten. Dafür musst du natürlich die Zusammenhänge verstehen. Aber wie gesagt … wenn du Fragen hast … raus damit :-)

      LG Frauke

      • Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, Frauke. Ich werde deinen Rat befolgen und versuchen alles manuell einzustellen.
        Hoffentlich wird das Wetter am Do schön. Da habe ich nämlich frei und könnte es ausprobieren.
        Ich werde bestmmit noch ganz viele Fragen haben und freue mich, dass ich dich ausfragen darf :)
        Ob das allerdings mein neues Hobby wird, kann ich noch nicht sagen. Momentan ist das alles noch sehr technisch :augenroll:

        • Huhu Beate,

          bei uns war das Wetter gestern leider nicht so schön … ich hoffe, ihr hattet mehr Glück und du konntest die Kamera ausprobieren :-)

          LG Frauke

          • Leider ist das Wetter bei uns schon seit einigen Tagen schlecht und ich konnte nicht das ausprobieren, was ich wollte :motz:
            Dafür habe ich im Internet einiges übers Fotografieren gelesen. So langsam verstehe ich die Zusammenhänge :green:
            Ich habe deinen Rat befolgt und auf manuelles Einstellen umgestellt und nur Auto ISO gelassen.
            Fokussierst eigentlich auch manuell? Bei bewegten Objekten finde ich das sehr schwierig.

          • Hi Beate,

            normalerweise fokussiere ich nicht manuell … es kommt aber vor, wenn ich Insekten fotografieren möchte und es ist relativ windig oder wenn ich mich mal wieder an Libellen im Flug versuche, dann fokussiere ich auch manuell :-)

            LG Frauke

  • Landesmeisterschaft im Gruppen-Jagdhorn-Blasen? Noch nie gehört, aber witzig. Sohnemann versucht es auch schon seit fast 2 Jahren, ist aber schwieriger als es ausschaut.
    Du hast Dich mächtig ins Zeug gelegt, so viele schöne Flattermänner abzulichten. Sie flattern aber auch ganz schön doll durch die Gegend. Nicht so einfach, sie abzulichten – und dann noch so scharf! :foto:
    Liebe Grüße in den Nachmittag von Kerstin.

    • Kerstin … von einer solchen Blasmeisterschaft hatte ich vorher auch noch nie gehört *lach* Wäre für deinen Sohn wahrscheinlich ganz interessant gewesen. Ich fand nur die Stände mit den Hundesachen (Leinen etc.) interessant, die drumherum aufgebaut waren ;-)

      LG Frauke

  • Zu einem richtigen Jäger gehören eben Jagdhorn und ein Dackel :nicken: Daher sicher auch die Hundesachen. Sohnemann hätte später gern einen Jagdhund, Johnny ist leider ungeeignet. Schon im Welpenalter werden die Hunde auf die Schuss-Sicherheit getestet. Haben sie Angst, sind sie ungeeignet. Stört sie der Knall nicht, werden sie zur Jagd ausgebildet. Johnny ist leider ein kleiner Schisser :green: So wie in der Wohnung ein Luftzug geht, die Tür klappert oder Gardinen wehen, ist er unter dem Schreibtisch verkrochen oder springt mir fast auf den Rücken.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Huhu Kerstin,

      bei dem Wettbewerb hatten auch einige ihre Jagdhunde dabei. Allerdings waren es zumeist Apportierhunde und keine Bauhunde … dabei finde ich Dackelchen eigentlich richtig süß :-)
      Ja, das mit der Schussfestigkeit ist so eine Sache. Johnny könnte ich mir als Jagdhund irgendwie auch gar nicht vorstellen … könnte noch nicht einmal begründen warum :-)

      LG Frauke

  • Es ist – glaube ich – bald 6 Jahre her, dass ich mal ein halbwegs brauchbares Bild von einer Libelle zustande gebracht habe. Da fehlt mir meist echt die Geduld zu. Von daher zeigst du hier eine echt ansehnliche Ausbeute.

  • Die blaue Kleinlibelle ist ja wunderschön :prost:

    LG
    Marlene

    • Hi Marlene,

      ich stehe ja mehr auf die großen Libellen. Aber schick sind die kleinen natürlich auch :-)

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: