Oha … kann einer Träume deuten ?

 

frauke-avatar

Ist vielleicht besser, wenn sich keiner findet, der Träume deuten kann. So meschugge wie ich vor einigen Tagen geträumt habe …

Es begann alles damit, dass der GöGa und ich im Traum liebe Freunde besucht haben, die jedoch seltsamerweise nicht in ihrem, sondern in dem Haus von längst verstorbenen Verwandten von mir wohnten. Ferner stand in ihrem Garten, der ja eigentlich gar nicht ihrer war, eine ineinandergeschobene Schlange Einkaufswagen. Ja, ihr habt richtig gelesen ! Im Traum hat mich das auch gar nicht verwundert. Schien ganz normal zu sein :kopfkratz:  

Mitten in der Einkaufswagenschlange war eine Lücke. Einer der Einkaufswagen war nicht in den vorderen hineingeschoben und in genau diesem saß … wohl bemerkt nebeneinander … unser befreundetes Pärchen. Warum ? Keine Ahnung !  Leider mussten der GöGa und ich vorher noch zum Finanzamt (oder Arbeitsamt, das weiß ich nicht mehr so recht), um etwas zu erledigen. „Kein Problem“ sagten unsere Freunde. Sie würden eben solange auf uns warten, baten uns jedoch, eine plötzlich wie aus dem Nichts erschienene Decke über sie zu werfen und ihren Einkaufswagen in den vorderen zu schieben, um nicht gesehen zu werden … what the fuck … fragt mich nicht !!! :panik:  

Plötzlich befanden sich der GöGa und ich also in einem hochmodernen Haus mit ewig vielen Stockwerken, in dem ich mich garantiert verlaufen hätte. Der GöGa kannte sich dort Gott sei Dank aus. Was wir da wollten ? Keine Ahnung !

Schnitt … plötzlich befinden wir uns nicht mehr in jenem … sagen wir Finanzamt … sondern in einem weiteren Haus, in dem Indoor über mehrere Tief-Etagen in den Kellerräumen das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring ausgetragen wird ???!!! Ne, ist klar Frau Fröhlich … nicht mehr alle Zacken in der Krone !!!

Die Frau Fröhlich, die ja ganz bestimmt in echt freiwillig zum 24-Stunden-Rennen fahren würde (ganz sicher nicht) steht da also so neben dem GöGa hinter einer steinernen Bande, als sich plötzlich so ein halbnacktes „Ich-räkel-mich-auf-der-Motorhaube-Girl“ dem GöGa nähert und ihn anbaggert. Die Frau Fröhlich ist sich ja der Treue ihres GöGa bewusst, also nimmt sie erst einmal keinen großen Anteil daran. Als der GöGa dem Girlie jedoch auch unmissverständlich zu verstehen gibt, dass sie bei ihm an der falschen Adresse sei, meint das Girlie nur schnurrend zu ihm „das machst du doch jetzt nur wegen deinem Frauchen da“. DAS war der Moment, an dem ich filmreif wie ein Vampir nicht mehr schwebend, sondern in Schallgeschwindigkeit zu ihr rauschte, sie am Wickel packte und ihr sehr … sagen wir mal eindrucksvoll …. „nenn mich nie wieder Frauchen“ entgegenzischte. So nett und höflich ich eigentlich bin … wenn man mich seeeehr reizt, kann ich nämlich auch ganz anders :skeptisch:  

Schnitt, die Frau Fröhlich steht plötzlich ein paar Etagen weiter oben an der Bar, die zum 24-Stunden-Rennen dazugehört und will sich etwas zu trinken holen, als just in dem Moment die kleine Schlampe das Girlie durch die Tür tritt und von ihrem Chef angeranzt wird, wo sie denn die ganze Zeit gesteckt hat. Und was macht die dämliche Frau Fröhlich ? Sie nimmt sie in Schutz und mischt sich diesbezüglich ins Gespräch ein, dass sie dem Chef sagt, sie hätte sich nur etwas zu trinken geholt … ich könne das bezeugen. Never ever hätte ich der nach der Situation im wahren Leben geholfen :motz:  

Kurz danach bin ich Gott sei Dank aufgewacht. Wer weiß, was sonst noch so passiert wäre :augenroll:  

Und ihr ihr so ? Auch nette Träume gehabt ?

Eure leicht meschugge

6 Antworten auf Oha … kann einer Träume deuten ?

  • Klasse, du träumst ja ganze Romane. Ich weiß meist nicht mehr, was ich geträumt habe.
    Deuten kann ich keine Träume, aber interessant wäre es schon.

    • Huhu Ute,

      ich kann dir normalerweise auch nicht sagen, was ich geträumt habe. Aber das war kurz vorm Aufstehen und so ist es hängen geblieben :-)

      LG Frauke

  • Das ist ja filmreif! Deuten kann ich es auch nicht. Ich erinnere mich nie so detailgenau an meine Träume, aber ich weiß, sie sind quälend und ich bin froh, wenn ich morgens wieder wach bin.
    LG Christiane

    • Huhu Christiane,

      quälende Träume sind aber nicht schön. Da kannst du ja froh sein, dass du nicht so im Detail träumst *stöhn*

      LG Frauke

  • Hilfe, was träumst Du denn für Sachen? Könntest mir ja glattweg Konkurrenz machen in Sachen Träumen :neinnein:
    Verrückte Träume merkt man sich lange, manche beschäftigen mich tagelang und ich frage mich immer wieder, wie man nur so was träumen kann.
    Dann wünsche ich Dir mal erholsamen Schlaf – und süße Träume :nicken:

    • Huhu Kerstin,

      meistens kann ich mich an meine Träume gar nicht erinnern. Wenn aber doch, dann ist es immer kompletter Blödsinn ;-)

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive