Kategorien
Schnüffel-Archive

Nur schwimmen ist schöner …

Also falls ihr euch fragt, ob die Frau Fröhlich mit Sack und Pack abgesoffen ist, wenn ihr die Nachrichten gestern verfolgt habt, dann mus ich euch enttäuschen.

Wie in so einigen Gegenden Deutschlands hat der ach so spaßige Wettergott gestern die kleine Hitzeperiode auch in großen Teilen des Rheinlands mit einem mächtigen Bumm beendet. Dabei hat es noch nicht einmal so oft und laut Bumm gemacht. Geblitzt hat es dafür umso heftiger. Als der Himmel plötzlich finster und so komisch orange wurde, hörte ich Joachim Witt quasi schon singen …. „wann kommt die Flut, wann kommt die Flut“.

Der Himmel riss plötzlich seine Wasserschleusen auf, als wäre die Queen höchstpersönlich gestorben. Es hat 45 Minuten wie aus Kübeln geschüttet … 50 l pro Quadratmeter. Draußen war es finster als wäre späterer Abend, sodass sogar die Straßenlaternen, die verständlicherweise um 12 Uhr einen Mittagsschlaf gehalten hatten, wach wurden und sich genötigt fühlten, ihre Pflicht zu tun. Das Wasser lief nur so in Bächen das Dach des Zirkuszeltes gegenüber hinunter und fand sich schließlich zu einem kleinen Fluss auf der Straße zusammen, der Richtung Rhein hinunter floss.

Das ganze habe ich für euch natürlich auch auf Video festgehalten … wofür hat man schließlich so ein Ei-Dinges, was sowas kann ? Tja, leider habe ich das Teil beim Filmen falsch herum gehalten und so steht das Bild auf dem Kopf :skeptisch:   Also gibt es doch kein Video für euch, denn ich bekomm das nicht gedreht :motz: Deshalb könnt ihr dafür hier was gucken … EXPRESS.

Stromausfälle, kein Handynetz, zum Teil hühnereigroße Hagelkörner und orkanartige Sturmböen, Unterführungen und jede Menge Keller unter Wasser, Bäche traten über die Ufer. Sogar der Kaufhof musste schließen, da das Erdgeschoss geflutet wurde. Als ich gegen 16 Uhr Feierabend machte, war draußen wieder strahlender Sonnenschein und der blaue Himmel mit seinen Wattewölkchen tat so, als könnte ihn kein Wässerchen trüben.

Zuhause im Vorgebirge sind wir um solche Schäden herum gekommen. Wir lagen zu weit am Rand des Unwetters. Das kann ich immer ganz gut daran erkennen, dass bei uns auf der Straße nach einem heftigen Regen immer viel Geröll und Steine herumliegen, da wir am Hang wohnen und alles Wasser bachartig die Straße hinunter läuft und mit sich nimmt.

Am späten Abend bekamen wir dann wieder am Rand … dieses Mal auf der anderen Seite Richtung Köln … wieder etwas Regen ab und über Köln blitzte es heftigst. Heute ist es auf zur Zeit 17 Grad herunter gekühlt und mehr als 23 Grad sollen es auch nicht werden … da freut sich die Frau Fröhlich *ggg*

Ich hoffe, ihr sitzt auch alle noch auf dem Trockenen.

Eure

10 Antworten auf Nur schwimmen ist schöner …

  • Hier hat es genauso getobt, aber erst ab ca. 21 Uhr. Der Himmerl war hell erleuchtet von den vielen Blitzen. Und geschüttet hat es auch wie verrückt, so dass heut früh in der Aue die Bäche wieder randvoll waren und zum Teil über die Ufer traten. Nun scheint die Sonne und dicke weiße Wattewolken ziehen am strahlend blauen Himmel entlang. Schaut schön aus.
    Komm gut ins Wochenende – hoffentlich ohne weitere Unwetter.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  • Schrecklich was da gestern los war.
    Hier war auch die Feuerwehr sogar heute noch im Einsatz.
    Man sieht den Sperrmüll von den Überschwemmungen an den Strassenrändern.
    Wir haben auch Glück gehabt.

    Die nächsten Tage wird es herbstlich mit ca 18°C
    verrückt…

    Sei lieb gegrüsst ♥

  • bei uns ist immer noch 33 grad und ich freue mich und hoffe dass so bald kein regen/gewitter auftaucht. aber dazu bin ich wohl im falschen bundesstaat. in meinen augen regnet es in Ohio viel zu viel. in North Carolina hatten wir den ganzen sommer lang tropisches klima, hier ist das leider nicht der fall. keiner meckert so viel wie ich wenn es regnet. ich will immer sonne und hitze und das am liebsten 365 tage im jahr….

    lg
    Sammy

  • Bei uns gab es am Donnerstag Gewitter, aber ein normales. Nichts überflutet und dabei sah es so bedrohlich aus, ab 18 alles zappenduster und zur Vorsicht habe ich lieber meinen PC runtergefahren, alles ausgstöpselt, denn irgendwann hat so ein Blitz meine Fritzbox zerschossen, da die nun ganz neu ist, wollte ich kein Risiko eingehen.

    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Mathilda :wink: :wink:

  • Hallo Frauke,
    meine bessere Hälfte war in Siegburg, wo es gehagelt hatte. In Godesberg war der Tunnel gesperrt, was zu einem Verkehrschaos führte. Während des Unwetters habe ich mich nicht aus meinem Büro getraut, weil dies sowieso keinen Sinn gemacht hätte. Insgesamt sind wir zu Hause glimpflich davon gekommen, wenn ich beispielsweise Bilder aus Lohmar oder aus Wachtberg gesehen habe.

    Gruß Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: