Neue Erft & Alte Gemäuer

 

Donnerstag am späten Mittag, das Wetter ist schön … zumindest als wir zu Hause losfahren und auch noch beim Start der Wandertour „Neue Erft & Alte Gemäuer“, die vom Naturpark Rheinland mit 5,65 km angegeben ist.

Schnell lassen sich jedoch die Wolken blicken, die eigentlich erst für den Abend mit Regen gemeldet waren und der Wind frischt auf. Geregnet hat es auf der ganzen Strecke Gott sei Dank nur ein paar sehr wenige Tropfen zum Schluss hin, aber der Wind hat uns die ganze Zeit begleitet, was bei einer Temperatur von 23 Grad aber zum Laufen sehr angenehm war. Makrofotografie war dafür bei dem Wind unmöglich ;-)

Start war am Schlosspark Gymnich. Das Schloss, in dem einst die Kelly Family wohnte ;-) Das Grundstück ist leider nicht einsehbar. Das erste Stück führt uns entlang der „Kleinen Erft“,  ein Nebenfluss der Erft. Zunächst auf einem befestigten, dann auf einem unbefestigten Stück. Dann geht es links ab von der „Kleinen Erft“ ein ziemlich langes Stück einfach nur durch die Agrarlandschaft (nicht sehr reizvoll um diese Jahreszeit). 

Wir passieren die alte Gymnicher Mühle, die zerfallen an der „Alten Lindenallee“ steht, durch die wir hindurch laufen. Leider begleitet uns auf diesem Stück ziemlich laut die nahe A 61, die wir auf unserer Wanderung zweimal über eine Brücke passieren werden.

Vorbei geht es an einer Falknerei, die eine Flugshow anbietet. Start in 15 Minuten :-) Wir haben uns jedoch dagegen entschieden, sie uns anzusehen … weiter geht es also. Entlang der Renaturierungsflächen der Erft, die dort kürzlich renaturiert wurde und sich wieder ihren eigenen Weg durch die Auen suchen darf. Man darf gespannt sein, wie sie künftig fließen wird. Der Wanderweg ist jedoch absichtlich so weit von ihr entfernt, dass hier keine Gefahr besteht, dass sie sich ausgerechnet hier ihren Weg suchen wird. Die Pflege der Auenflächen wird durch eine eine Mutterkuh-Herde, der vom Aussterben bedrohten alten Haustierrasse Glan-Donnersberger-Rind, durchgeführt. Die Rinder haben wir aber leider nicht gesehen.

Schließich geht es zum Schluss wieder per Trampelpfad an einem Stück der „Kleinen Erft“ entlang, bis wir kurz vor Start/Ziel wieder auf befestigtem Weg unser Auto erreichen.

Die Füße qualmen, es ist warm und die Dusche ruft.

Hier ein paar Bilder von der Tour. Wie immer könnt ihr die Bilder zum Vergrößern anklicken und sobald ein Bild geöffnet ist, mit den Pfeiltasten eurer Tastatur weiterblättern.

 

 

Ich hoffe, die kleine Rundreise war interessant.

Eure

 

6 Antworten auf Neue Erft & Alte Gemäuer

  • Eine schöne Wanderung, die mir vermutlich etwas zu weit gewesen wäre :-) Interessant wie der Himmel sich verändert. Da kann man die Wetteränderung, die du beschreibst, gut verfolgen. Die ehemalige Kiesgrube hat inzwischen Heidecharakter und die alte Eiche ist imponierend.

    • Huhu Ute,

      die Wetteränderung hätte echt nicht sein müssen, aber man muss das Wetter ja nehmen wie es kommt :-)
      Die ehemalige Kiesgrube würde ich gerne mal näher unter die Lupe nehmen, aber sie liegt halt wirklich im Nichts und als Frau da allein rumstöbern ist vielleicht auch nicht so das Wahre und den GöGa kann ich nicht dafür begeistern, nur mal einen Tag in dieser Kiesgrube zu verharren, um vielleicht Kaninchen und Co. vor die Linse zu bekommen ;-)

      LG Frauke

  • Deine Landschaftsfotos finde ich immer so toll. Du hast wirklich ein Auge dafür diese festzuhalten :nicken:

    So langsam merkt man auch an der Natur, dass der Herbst nicht mehr allzu fern ist :(

    LG
    Marlene

    • Danke Marlene, freut mich, dass dir die Landschaftsaufnahmen gefallen :-)
      Ja, der Herbst ist nicht mehr fern. Immer mehr Bäume verfärben sich bei uns schon :panik:

      LG Frauke

  • Hallo Frauke,
    in der Tat eine interessante Wanderung. Am Schloß Gymnich war ich sogar noch nie. Ich habe allerdings diverse Wasserburgen gesehen z.B. in Friesheim, Lechenich oder Liblar, wobei mich der Schloßgarten in Liblar sehr beeindruckt hat. Ihr habt auf jeden Fall ein Stück kennen gelernt, wo ich auf meinen Rennradtouren noch nicht hingekommen bin. Schöner Post.

    Gruß Dieter

    • Hi Dieter,

      die Gegend rund um Erftstadt kenne ich auch so gut wie gar nicht. Auf der Seite des Landschaftsverbandes Rheinland sind so einige Wanderrouten in dieser Gegend genannt. Ich werde mit der Zeit bestimmt noch ein paar weitere erkunden :-)

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Zufallsbilder Galerien
2016-08-FCa-0223-Kaisermanteljpg 2015-02-FCa-0036 2017-04-FCa-0063-Haubentaucher
Kategorien
Schnüffel-Archive