Morgentliche Walkingrunde an Väterchen Rhein

 

Der Wettergott scheint sich gegen den GöGa und mich verschworen zu haben. Jetzt haben wir Urlaub und draußen ist es nach wochenlangem schönen Wetter einfach nur trüb. Gestern konnte ich ja noch im Sonnenschein meine Walkingrunde am Morgen starten, die ja dann doch stark bewölkt endete und so ließ sich die Sonne gestern auch nicht mehr viel blicken.

Heute habe ich dann in den ganz frühen Morgenstunden schon den draußen fallenden Regen in einen Traum eingebaut. Ich träumte, ich wäre bei meiner Oma in ihrem alten Haus (meine Oma lebt schon seit ein paar Jahren nicht mehr und das Haus ist auch nicht mehr in Familienbesitz). Es regnete heftig und es regnete durch das kaputte Dach hinein und tropfe durch die Decke ins 1. Obergeschoss. Ich habe meiner Oma dann im Traum klar gemacht, dass sie unter keinen Umständen in dem Zustand, in dem sich das Haus befindet, dort wohnen bleiben kann und oh Wunder, sie hat mir sofort Recht gegeben. Da hätte mir schon klar sein müssen … das ist ein Traum ! Sie hätte mir sonst nie Recht gegeben. ;-) Nun denn … der Traum war eigentlich zu Ende und da fragte ich mich allen Ernstes, warum das Regengeräusch eigentlich nicht aufhört, wenn der Traum zu Ende ist. Ja, ich wurde dann so langsam wach und merkte, es regnet wirklich ordentlich und die Dachfenster im Schlafzimmer waren noch weit geöffnet und es regnete tatsächlich rein. ;-)

Als ich dann gegen 07.30 Uhr das Haus verließ, um eine Walkingrunde am Rhein zwischen Hersel und Graurheindorf zu drehen (5,7 km) hatte es zwar aufgehört zu regnen, aber der Wetterbericht verhieß für den weiteren Tag nichts Gutes. Bis ca. 11 Uhr trocken, aber stark bewölkt und dann immer wieder Regen mit möglichen starken Gewittern. :-( Ich bin tatsächlich trockenen Fußes wieder bis zum Auto gelangt … vielen Dank lieber Wettergott, dass du hier wenigstens Verständnis für mich hattest. ;-)

Ich glaube, der richtige Sommer ist nun vorbei und der GöGa und ich haben uns eine nicht mehr so schöne Wetterzeit ausgesucht. Aber das weiß man ja vorher nicht. Man muss das Wetter nehmen, wie es kommt. Aber wir sind ja auch noch ganz am Anfang unseres Urlaubs und so kann noch viel passieren. :-)

So, habt einen schönen Tag. Hoffentlich ist euch mehr Sonne vergönnt als uns.

Eure

 

4 Antworten auf Morgentliche Walkingrunde an Väterchen Rhein

  • Liebe Frauke,

    meines Wissens nach zählt der August noch komplett zum Hochsommer und so sind die Chancen doch ganz gut, dass Ihr auch in Eurem Urlaub noch ein paar schöne Sommertage haben werdet – meine Daumen sind jedenfalls feste für Euch gedrückt.

    Und wenn Dir das Trübe auf den Keks geht – komm` doch einfach zu uns ins heiße Hessenland. :huepfdreh:

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • Huhu liebe Kerstin (TG),
      ich hoffe, du behälst Recht und es kommen noch schöne Tage im August. Heute scheint auf jeden Fall bislang die Sonne. Aber es soll sich später wieder dicht bewölken. :-( Wie gut, dass ich heute Morgen schon vor der Tür war und genießen konnte. :-)
      Hihi, die heißen Hessen. :mrgreen:
      LG Frauke

  • schöne runde am rhein – und ich sehe strände ;-)
    liebe grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Kategorien
Schnüffel-Archive