Melderchen

 

Der Sommer ist zurück und dieses Mal mit hochsommerlichen Temperaturen von 34 Grad … das ist ja gar nicht meine Welt !

Hätte ich Platz für ein Planschbecken und könnte ich den ganzen Tag darin liegen, wäre das etwas anderes … aber sooooooo … neeeeee. Da ist einfach „wenig bewegen“ angesagt. Gestern Nacht ist es ja noch gelungen, die Wohnung mit weit geöffneten Fenstern auf 19 Grad herunter zu kühlen, damit es im Laufe des Tages wieder 27 werden konnten. Diese Nacht jedoch kühlte die Wohnung nur noch auf 24 Grad runter. Mal sehen, wie weit sie sich heute aufheizen wird :-( Hab auf jeden Fall um halb acht schon alles verrammelt samt Rollos, die hier eigentlich sonst nie runter sind. So sitze ich jetzt also im Dunkeln vor dem Rechner. Wollte auch nur noch diesen Artikel verfassen und das Ding dann wieder ausschalten. Zusätzliche Wärme von Elektrogeräten brauche ich nicht zwingend ;-)

Schade, jetzt ist es endlich mal wieder schön draußen, dann aber sofort so mega heiß. Also wieder nix mit fotografieren gehen :-(

Das Sonnenblumenfoto ist auch nur auf dem Weg von der Bahnhaltestelle zu Fuß nach Hause mit meiner kleinen Digi-Cam entstanden. Musste diese Woche  ja leider 2 Tage mit dem ÖPNV zur Arbeit, weil mein Knut doch undicht war.

Nach diversen starken Regenfällen in der letzten Zeit hatte ich plötzlich im Fußraum des Beifahrersitzes Wasser auf der Gummimatte stehen. Es lief zwischen A-Säule und Tür rein :-( Das Toyota-Modell „Aygo“ war in den letzten Jahren bekannt dafür, Wassereinbrüche aufgrund schlechter Dichtungen zu haben. Bei meinem Modell aus 2013 sollte das allerdings behoben sein. War wohl nicht. Allerdings muss ich dazu sagen, dass bei den älteren Modellen gleich an so einigen Stellen das Wasser reinlief (durch die 3. Bremsleuchte z. B. in den Kofferraum). Der Wagen wurde natürlich in der Händlerwerkstatt direkt komplett auf undichte Stellen geprüft. Betroffen war jedoch wirklich nur die Tür. Hier lag es an der Türdichtung. Sie wurde auf Garantie kostenfrei komplett ausgetauscht. Jetzt warten wir mal den nächsten Starkregen ab. Der ist lt. Wetterbericht auch nicht mehr weit. Nach den heißen Tagen sind für morgen und übermorgen hier Gewitter und Schwüle gemeldet ;-) Ein ewiges Auf und Ab im Hochsommer.

Ansonsten drücke ich ganz fest einem Kollegen die Daumen, der gestern bei der Arbeit in einem Umspannungswerk einen Stromschlag von 10.000 Volt erlitten hat und mit schwersten Verbrennungen mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Man weiß noch immer nicht, wie es dazu kommen konnte. Er ist ein erfahrener Mitarbeiter, der den Job schon lange betreibt. Bei dem ganzen wurde ein Kurzschluss verursacht, der in großen Teilen von Bonn einen Stromausfall verursachte, der aufgrund von polizeilichen Ermittlungen erst nach 5 Stunden wieder behoben werden durfte. Hoffentlich nimmt das Ganze ein gutes Ende für den Mitarbeiter.

So, mehr mag ich heute auch nicht erzählen.

Habt ein schönes Wochenende.

Eure

8 Antworten auf Melderchen

  • Was für ein schrecklicher Unfall. Ich drücke ebenfalls ganz fest die Daumen, dass deinem Kollegen geholfen werden kann.

  • Alles Gute für deinen Kollegen!!!
    Das hört sich gar nicht gut an und er kann sicherlich alle gedrückten Daumen gebrauchen.

    Sonne ja, Hitze nein.
    Ich streike bald, ist mir einfach zu heiss.
    Gibt es denn keinen ordentlichen Sommer mehr???
    Rück mal nen Stück, ich will mit ins nicht vorhandene Plantschbecken *g*

    Lieben Gruss <3
    kkk

    • Liebe kkk,

      danke fürs Daumendrücken. Er kann es gut gebrauchen.

      Ordentlicher Sommer … nein ! Leider nicht ! Direkt zu heiß und schwül und dann wieder gewittrig :-( Gestern und heute ist hier Waschküchenwetter *bääääääh* Das kann ich noch viel weniger vertragen, als trockene Hitze und ein paar Grad mehr.

      LG Frauke

  • Bei der Hitze durfte man sich echt nicht viel bewegen und selbst dabei kam man ins Schwitzen. :eis:

    Deinem Kollegen alles Gute und wir drücken die Daumen.
    Dann wird es das mit dem Umspannwerk sein, was wir bei Nonstopnews.de gelesen hatten. Da steht noch zusätzlich, dass ein Feuer ausgebrochen war.

    LG
    Marlene

    • Liebe Marlene,

      danke fürs Daumendrücken. Ja, es war zusätzlich ein Feuer ausgebrochen. Das ist richtig. Aber das konnte bis zum Eintreffen der Feuerwehr schon gelöscht werden, das war nix größeres.

      LG Frauke

  • Ach herrje…dann hoffe ich doch mal, dass es dem Kollegen bald wieder besser geht. Das ist ja schlimm! Oh weia!!!
    Hier war es bis gestern aber auch sehr, sehr heiß. Auch über 30 Grad. Das schlug uns allen hier mächtig auf’s Gemüt. Auch dem kleinen Mann! Leider ist’s so, dass wir einen großen Pool haben, den aber erst am späteren Nachmittag „besuchen“ können, weil er mitten in der Sonne gelegen ist und kein Sonnenschirm den großen Pool abschirmen kann, sodass keine Sonne mehr auf das Wasser scheint.
    Würden nur wir schwimmen gehen, dann wäre das kein Ding. Aber mit 3jährigem Kind setze ich mich den über 30 Grad nicht aus, auch wenn wir im kühlen Nass planschen. Das muss net sein.

    LG
    Malina!

    • Hi Malina,

      mein Kollege schwebt leider nach wie vor in Lebensgefahr. Er liegt im künstlichen Koma und man kann frühestens in 4 bis 6 Wochen Entwarnung geben. Im Moment versuchen Spezialisten herauszufinden, wie viel sein Gehirn bei dem Stromschlag beschädigt wurde.

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: 
 
Zufallsbilder Galerien
2016-12-FCa-0078-Graureiher 2016-09-FCa-0114 2012-08-FCa-0160
Kategorien
Schnüffel-Archive