– eine fotografierende Rheinländerin im Vorgebirge mit GöGa & den Orienauten –
Kategorien
Schnüffel-Archive

Man gebe mir ein paar Streichhölzer …

… die ich zwischen meine Augenlider klemmen kann :morgaehn:

Meine Stimmung ist mies, denn ich bin sowas von unausgeschlafen, was keineswegs daran liegt, dass ich nicht hätte schlafen können, weil mein Körper einfach wach war … nein, unsere Nachbarn gegenüber, die zugegebenermaßen ein tolles großes Gartenstück hinter dem Haus haben, meinten, wie letztes Jahr auch, die ganze Schulklasse ihres Sohnes oder ihrer Tochter (ich habe keine Ahnung, vielleicht ist einer der Beiden auch selbst Lehrer und es war seine eigene Schulklasse) zum Abschluss des Schuljahres zum Grillen, Zelten und Lagerfeuer einzuladen.

Ich finde das ja eigentlich echt schön, dass man den Kindern diese Möglichkeit bietet, verstehe aber nicht, warum das jedes Mal an einem Wochentag sein muss, wo andere Menschen am nächsten Tag früh aufstehen und zur Arbeit gehen müssen. Nicht jeder hat jetzt Ferien und Urlaub :skeptisch:

Und wenn ich das schon innerhalb der Woche mache, sollte man doch wenigstens als Nachbar erwarten können, dass ab einer gewissen Zeit dann auch mal Schluss und Ruhe sein muss, damit auch andere ihren Schlaf bekommen.

Früh ins Bett gehen ist bei der Hitze, wenn man im Dachgeschoss wohnt, sowieso nicht wirklich möglich, da man sowieso nicht einschlafen kann, solange es draußen nicht etwas abgekühlt ist und somit auch in der Wohnung angenehmer wird. Wenn man also um 23 Uhr erst einschlafen kann und um 0.00 Uhr wieder wach wird, weil gegenüber die Pänz immer noch lautstark draußen herumhüpfen, singen und schreien und sich anscheinend niemand von den 3 Erwachsenen, die das ganze beaufsichtigt haben, darum schert, dann ist das schon mehr als ätzend :motz:

Abgesehen davon verstehe ich nicht, wie man bei dieser Trockenheit (hier herrscht Waldbrandgefahrenstufe 5) auf einem trockenen Rasen mit einem brachliegenden Feld mit trockenem hohen Gras nebenan, ein Lagerfeuer in 2 m Entfernung veranstalten kann. Ein Funke genügt, um alles in Brand zu setzen. Wie verantwortungslos ist das denn ?

Kurz nach eins dann der erste zaghafte Versuch des einzigen Mannes drüben, die ca. 12jährige Horde leiser zu stimmen. Er redet leise, aber doch so laut, dass man es bei geöffneten Fenster gegenüber hören kann, auf die Kinder ein. In mir regt sich ein kleiner Funke Hoffnung auf baldigen Schlaf und tatsächlich … es war für ca. 10 Minuten leiser *staun*

Dann ging es wie vorher laut weiter. Mit jeder Minute rang ich mehr mit mir, ob ich mich anziehen sollte, um selbst drüben aufzuschlagen … jesses, war ich geladen :haue: Es wird schließlich viertel vor 2 als ich eine erwachsene weibliche Stimme vernehme, die dann doch selbst etwas genervter klingt … ach, nun wollten die Erwachsenen vielleicht selbst zu Bette. Das ist natürlich ein Grund, um zur Ruhe zu bitten. Wen interessieren schon vorher die Nachbarn ? :motz:

„Ab in die Zelte … los, alle sofort in die Zelte … ich zähle bis 10, wer dann nicht im Zelt ist …“ Keine Ahnung wie oft sie tatsächlich bis 10 gezählt hat, dreimal habe ich mitbekommen, denn Frau war stimmlich nicht grade leiser als die Pänz. Was für ein Vorbild und wie ernst sie doch genommen wurde. :skeptisch: 10 Minuten später … „Kevin-Pascal … rein jetzt ins Zelt … Jason-Justin, wie oft soll ich dir noch sagen, dass ihr ins Zelt gehen sollt … Ronja-Shakira … wirds bald. Wen ich jetzt nochmal draußen erwische, der muss zur Strafe eine halbe Stunde auf dem Rasen vor dem Zelt sitzen“. Wow, was für eine Drohung für 12jährige, die sowieso lieber draußen sein wollen als im Zelt … boah Alte, wie dämlich bist du eigentlich ? :haue: Als Frau sich so langsam durchsetzt, müssen natürlich alles erst nochmal aufs Klo … war ja klar … wir waren früher auch nicht anders. Also nochmal Zeit geschindet, bis alle irgendwann in den Betten liegen. Im Zelt sind sie nun, aber endgültige Ruhe ist immer noch nicht eingekehrt. „Etienne-Kalle, willst du jetzt endlich ruhig sein … Eric-Odin, letzte Verwarnung … Don-Armani-Karl-Heinz, ich zähle bis 10 (das gefühlt 20. Mal)“. „Summer-Kimberly … raus aus dem Zelt von Mailo-Cedric.“

Uaaaaaaaah, ich könnte …

Plötzlich ist es endlich geschafft. Stille ist eingekehrt … danke Gott, dass ich endlich schlafen darf und ganze 2 1/2 Schlaf in dieser Nacht bekomme bis der Wecker um kurz nach 5 gnadenlos klingelt  :anbet:

 

9 Antworten auf Man gebe mir ein paar Streichhölzer …

  • Da sieht man mal wie kaputt ich gestern Abend ins Bett gefallen bin. Habe von dem ganzen Trubel nicht mitbekommen ausser kurz nach 1 Uhr als Du am Fenster stands. Bin dann aber auch gleich wieder eingeschlafen…

    :freu1:

  • wie gruselig… ich wäre geplatzt vor Wut – und du tust mir wirklich Leid, aber gleichzeitig habe ich hier jetzt einen Lachflash bekommen, :freu1: denn die Namen der Gören sind ja der Hammer schlechthin! ich hoffe nur mal, das nicht wirklich eines so hieß – ich glaub, das wäre für sein Leben gestraft! Allerdings haben wir hier in der Nachbarschaft wirklich eine Cosma Shiva, die einen typisch deutschen Nachnamen hat…. :pfeif: was mich jedesmal zum grinsen bringt wenn ich sie sehe :mrgreen:

    • Huhu Anne,

      ne, die Namen sind erfunden *ggg* Einer hieß auf jeden Fall Kevin und es war ein Mädchendoppelname mit Marie hinten gefallen. Den Rest habe ich dazu gedichtet ;-)
      Cosma Shiva … hoch lebe der Chantalismus ;-)

      LG Frauke

  • Ich kann so etwas ja auch nicht ab :haue:
    Schlafe sonst sehr tief, aber wenn so etwas ist, dann puschel ich mich richtig auf.

    Zum Schluß musste ich hier aber noch etwas schmunzeln :roll:

    Patzkal komm beim Haus, et fängt am Reschnen an!
    Schakke-line, tu mal die Oma winken

    :mrgreen:

    LG
    Marlene

  • da haette ich mich auch geaergert und ich waere da sogar rueber gegangen und haette mich beschwert oder die polizei angerufen. denn so was ist schon eine zumutung fuer die nachbarn ringsumher. so was gehoerte an einem wochenende veranstaltet und da gehoerte es dann allen bewohnern mitgeteilt. ich waere echt ausgeflippt, wenn das jemand bei uns in der nachbarschaft gemacht haette.
    ab 22 uhr hat ruhe zu sein! das ist doch gesetzlich bei euch so festgelegt oder nicht?

    lg
    Sammy

    • Ja, 22 Uhr ist Ruhe angesagt lt. Gesetz Sammy. Da wäre ich jetzt auch nicht so versessen, dass pünktlich ab 22 Uhr Ruhe herrschen muss. Aber ein bisschen leiser hätte es dann sein dürfen.

  • Oh wie schrecklich. Da hätte ich auch Schwierigkeiten mit dem Einschlafen. Bei mir muss es mucksmäuschenstill sein, sonst ist nix mit einschlafen.
    Warum man so etwas in der Woche machen muss, verstehe ich auch nicht. Da wäre ich auch stinksauer :haue:
    Ich hoffe, dass du den Tag trotz wenig Schlaf gut überstanden hast.

    • Huhu Beate,

      mucksmäuschenstill muss es nicht sein, aber soooo laut nun auch nicht *ggg*
      Den Tag hab ich recht gut überstanden. Dafür bin gerade umso müder. Meine Nacht war um viertel nach 2 zu Ende. Ich war von da an sowas von wach :roll: Jetzt allerdings nicht mehr *grummel*

      LG Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:neinnein: 
:huepf: 
:kopfkratz: 
:augenroll: 
:kopfschuettel: 
:traurignick: 
:hunger: 
:frier: 
:liebe: 
:huepfdreh: 
:-) 
:nicken: 
;-) 
:besenreit: 
:wink: 
:lalala: 
:zwinkergrins: 
:wink1: 
:totlach: 
:rotwerd: 
:cool: 
:foto: 
:knutsch: 
:mrgreen: 
:-( 
:gehen: 
:eis: 
:daumenhoch: 
:schreib: 
:kaffee: 
:motz: 
:floet: 
:haue: 
:panik: 
:prost: 
:skeptisch: 
:hechel: 
:green: 
:heul: 
:hust: 
:herz: 
:love: